CHINESISCHE STERNZEICHEN



Die Legende erzählt, dass Buddha eines Tages alle Tiere der Schöpfung zu sich bat und ihnen eine Belohnung versprach, wenn sie kommen würden. Er dürfte sich dabei keine Illusionen gemacht haben, denn nur zwölf Tiere folgten dieser Einladung.
Zuerst erschien die Ratte, danach folgten nacheinander der Büffel, der Tiger, die Katze, der Drache, die Schlange, das Pferd, die Ziege, der Affe, der Hahn, der Hund und schließlich das gute alte Schwein. Buddha schenkte jedem Tier ein Jahr und benannte es nach ihm. So erhielt die Ratte das erste, der Büffel das zweite etc. ? und das Schwein schließlich das zwölfte Jahr. Alle erklärten sich damit einverstanden.
So ist seitdem jedes Jahr von den Merkmalen eines der zwölf Tiere gekennzeichnet. Nicht nur die in diesem Jahr geborenen Menschen, sondern das ganze Jahr selbst mit allen seinen Ereignissen stehen unter dem Einfluss des regierenden Tieres.




Berechne dein Chinesisches Tierkreiszeichen


  



Die Eigenschaften der Chinesischen Tierkreiszeichen


Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf "Ich stimme zu", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.