---
Mein kosmischer Blick

Die Kolumne von Erich Bauer

Mein innerer Friede

Das Schönste, das es gibt!

Ein Mensch, der seinen inneren Frieden gefunden hat, kann im größten Chaos leben, und ist davon nicht beeindruckt. Entsprechendes gilt für jemanden, der seinen inneren Frieden nicht gefunden hat: Da kann es um ihn herum so still und friedlich sein, wie in einem Dom, er wird trotzdem keinen Frieden finden. Im Gegenteil, je ruhiger es um ihn herum ist, umso unruhiger wird es in ihm selber sein. Innerer Friede ist eines der köstlichsten Güter, die ein Mensch erlangen kann.

Fragt man, welche Sternzeichen ihren inneren Frieden leichter finden können als andere, dann schließt man wohl gleich von Anfang an die Feuerzeichen Widder, Löwe und Schütze aus. Feuer ist ein unruhiges Element. Der Vergleich zu richtigem Feuer ist durchaus angebracht, Flammen, die züngeln oder gar lodern, knisternde Glut, Funken, die durch die Luft sausen .... Nein, Feuer ist kein gutes Element, um leicht seinen inneren Frieden zu finden. Da braucht es viel gutes Zureden und, dass man sich erst einmal tüchtig verausgabt, bevor man seine Ruhe findet.


Schauen wir uns die Luftzeichen Zwillinge, Waage und Wassermann an. Auch bei diesen Sternzeichen überwiegt das unruhige Element. Luft ist immer in Bewegung, man kann sie nicht fassen, und tatsächlich gehören Menschen mit einem dieser drei Sternzeichen bestimmt nicht zu denjenigen, die leicht ihren inneren Frieden finden. Zwillinge sind wahrscheinlich die Menschen, die diesem Zustand am wenigsten nahe kommen, denn sie sind in ihren Gedanken eigentlich immer unterwegs – selbst des Nachts in ihren Träumen. Wassermänner stehen ihnen da eigentlich in nichts nach, denn sie kreieren in ihrem Kopf ununterbrochen neue Ideen, ja oft genug ganze Welten. Vielleicht schafft es eine Waage noch am ehesten, ihren inneren Frieden zu finden, weil es ja ihr Ziel ist, in innerer Balance zu leben.

Kommen wir nun zu den Erdzeichen, also Stier, Jungfrau und Steinbock. Da sieht es eindeutig besser aus. Diese drei Zeichen sind von Natur aus in sich ruhiger, stabiler, im Inneren gleich bleibend. Aber es gibt etwas, was sie in aller Regel davon abhält, ihren inneren Frieden zu pflegen und zu kultivieren: ihre Geschäftigkeit. Stier, Jungfrau und Steinbock fühlen sich nicht wohl, wenn sie nichts tun und wenn die Zeit ungenutzt verstreicht. Bestimmt ist dieses Gefühl bei einer Jungfrau am stärksten ausgeprägt, aber auch der Steinbock ist nicht weit davon entfernt, während der Stier noch am ehesten dazu neigt, in sich Ruhe zuzulassen. Aber richtigen Frieden findet sich auch bei diesem Sternzeichen äußerst selten.


Bleiben die Wasserzeichen Krebs, Skorpion und Fische. Ohne Zweifel sind sie es, die am ehesten ihren inneren Frieden finden. Warum? Weil das Element Wasser „in sich“ ruht. Wasser ist der Ursprung allen Seins. Es genügt sich selbst, ist fest als Eis, flüssig als Wasser und flüchtig als Wasserdampf. Schon immer gilt in der Esoterik Wasser als die Heimat der Seele. Unter den drei Wasserzeichen sind es wiederum die Krebse, die den Titel „friedlichstes Sternzeichen” für sich beanspruchen dürfen.

Innere Friede – ist er nicht mit Urlaub und Ferien verbunden? Richtig, und die Sterne scheinen all denen, die im Urlaub sind, wohlgesonnen zu sein. Der Himmel sorgt in dieser Woche für die besten Voraussetzungen, um dieses wunderbare Gefühl zu erfahren: Die Sonne steht im Zeichen Löwe, Uranus und Saturn und genauso Jupiter und Neptun nehmen sich jeweils an der Hand. Selbst Pluto, der ewige Dramen-Macher, hält sich zurück. Egal, wie Ihr Sternzeichen lautet, jetzt ist der innere Frieden ganz nah - auch wenn Sie zuhause bleiben.
Ich wünsche Ihnen viel Glück und inneren Frieden!

Ihr Erich Bauer


► zum Archiv