---
Mein kosmischer Blick

Die Kolumne von Erich Bauer

Ich und mein Seelenpartner

Jetzt kommen wir zusammen

Venus zieht rückwärts am Himmel durch das Tierkreiszeichen Skorpion. Das ist etwas ganz Besonderes. In der Astrologie glaubt man, das öffnet ein Fenster in eine andere Welt – allerdings nur für diejenigen, die dafür offen sind. Diese Welt ist für den Alltagsverstand gar nicht existent, denn man kann sie nicht sehen oder sonst wie erkennen. Sie ist mystischer Natur und voller Magie. Dort trifft man seinen Seelenpartner.


Seelenpartner sind Menschen, die durch eine besonderen Liebe miteinander verbunden sind. Sie ergänzen sich, sind getrennt und doch aufs innigste miteinander verbunden. Sie gehören zusammen. Die Astrologie sagt, sie sind vom Himmel für einander bestimmt. Weiter glaubt die Astrologie, dass man seinem Seelenpartner manchmal ganz nahe ist, ihn aber auch immer wieder verliert. Das spielt sich dann oft über mehrere Leben ab. Manchmal führt man ein gemeinsames Leben voller inniger Liebe, ist glücklich und beseelt von Zweisamkeit. Dann wieder führt man ein Leben, in dem man alleine bleibt oder mit einem Menschen verbunden ist, den man eigentlich gar nicht wirklich liebt.

Warum das so ist? Vielleicht, weil dieses Begegnen, wieder Trennen und neu Zusammenkommen die Spannung erhöht. Die Astrologie sagt, dass man irgendwann erfüllt ist von gegenseitiger Liebe und miteinander verschmilzt und erlöst ist. Liebe ist in der Astrologie an den Planeten Venus geknüpft. Sie trug im Altertum Namen wie die „Göttliche“, die „Schaumgekrönte“, die „Vollendete“. Man hat schon vor 2000 Jahren festgestellt, dass dieser Stern eine ganz besondere Bahn am Himmel vollführt. Er läuft vorwärts und rückwärts – natürlich nicht in Wirklichkeit, sondern scheinbar und in Bezug auf den Lauf der Erde. Aber diese Bewegung ergibt in acht Jahren, wenn man sie auf ein Blatt Papier überträgt, ein Pentagramm, also einen Fünfstern, dem wiederum in der Mystik besonders magische Kräfte zugesprochen werden.

Es scheint, dass die Liebe zwischen zwei Seelenpartnern diesem Muster des Fünfsterns folgt. Das bedeutet auch, dass man seinem Seelenpartner immer dann begegnet, wenn Venus rückwärts läuft wie jetzt in dieser Woche. Tatsächlich kommt es immer wieder vor, dass zwei Menschen, die sich getrennt haben, aber aus höherer Sicht füreinander bestimmt sind, in der Zeit einer rückläufigen Venus wieder zusammenfinden und eine Liebe beginnen, die stärker ist als zuvor. Mir selbst ist ein Paar bekannt, das sich dreimal getrennt hat, aber auch dreimal wieder geheiratet hat – und dies immer, als Venus rückwärts lief.


Dieser wunderbare Stern läuft bis zum 16. November rückwärts. So lange besteht auch die Chance, dem Menschen zu begegnen, der für einen bestimmt ist. Aber in dieser Woche ist die Anziehung zwischen Seelenpartnern besonders stark, weil auch andere Planeten in das Geschehen mit eingreifen.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie ihm begegnen, Ihrem Seelenpartner

Ihr Erich Bauer