---
Mein kosmischer Blick

Die Kolumne von Erich Bauer

Wenn die Liebe grenzenlos wird



Am Montagmorgen zieht der Liebesplanet Venus in das Tierkreiszeichen Fische ein. Dort wartet Neptun schon auf ihn. Je näher sich die beiden Sterne kommen, umso intensiver und inniger wird das Gefühl der Liebe. Ist man bereit, ihm nachzugeben, könnte man jeden Menschen umarmen und mit ihm Liebe machen.



Aber solche Gefühle haben vielleicht noch kleine Kinder. Ein normaler Mensch unserer Zeit hat längst gelernt, solche maßlosen Regungen zu verdrängen, sie tief in sein Unterbewusstsein zu schieben, so dass er sie gar nicht bemerkt. Allerdings stimmt das nicht ganz. Man empfindet zwar nicht diese allumfassende Liebe, aber dafür entstehen verschiedene Abwehrreaktionen. Eine der bekanntesten ist die, dass man jetzt genau das Gegenteil dieser riesengroße Liebe praktiziert und man die Nähe zu anderen Menschen, insbesondere dem eigenen Partner, einschränkt.

Man bleibt also allein. Eine noch „verquertere“ Antwort auf den Wunsch nach dieser Universalliebe ist sogar, einen Streit zu beginnen. Eine andere Art, dem Liebesrausch zu entgehen ist der, sich anderen körperlichen Genüssen hinzugeben. Dann isst und trinkt man maßlos und findet kein Ende. Eine bessere Form, sich auf diese kosmische Lust einzulassen ist, sie sich wenigstens in seinen Träumen zu gestatten. Dann erlebt man Geschichten wie in 1001 Nacht, lebt in einem Harem, praktiziert tantrische Liebe und erlebt einen Höhepunkt nach dem nächsten.

Aber wie ist denn die richtige Art, sich auf diese Konstellation am Himmel einzulassen? Als erstes muss man sie sich zugestehen. Das bedeutet jetzt nicht, dass keine Frau an einem Mann vorbeikommt, ohne an Liebe zu denken oder, dass ein Mann mit jeder Frau ins Bett will. Diese Liebe, die jetzt vom Himmel fällt, ist zu groß, zu umfassend, sie lässt sich nicht in einer normalen Partner-Beziehung befriedigen. Aber wenn man sein Herz öffnet und dort der Liebe Raum schenkt, erlebt man herrliche Glücksgefühle, und die Welt wird zum Paradies. Gut ist, Musik zu hören, etwas Gehaltvolles zu lesen und zu meditieren.



Werden alle zwölf Sternzeichen in gleicher Weise von dieser Liebesflut betroffen? Grundsätzlich schon, aber man geht unterschiedlich damit um. Am ehesten können sich die Wasserzeichen, also Skorpion, Krebs und Fische wenigstens einen Teil dieser Liebesfülle zugestehen. Sie blühen dann regelrecht auf und, wenn sie den passenden Partner an ihrer Seite haben, erleben eine Liebe wie im Traum.

Den Erdzeichen, also Stier, Jungfrau und Steinbock ist diese Liebesfülle nicht geheuer. Der klassische Ersatz für Stiergeborene lautet, viel zu essen, für Jungfrauen und Steinböcke noch mehr zu arbeiten.

Die Feuerzeichen Widder, Schütze und Löwe erleben die Liebesflut tatsächlich so, als würde ihr eigenes Feuer ausgelöscht. Sie werden müde, unleidig, häufig auch richtig grantig. Schützegeborene sind vielleicht noch am ehesten in der Lage, wenigstens in ihren Träumen diese große Liebe zu erleben.

Die Luftzeichen Zwillinge, Waage und Wassermann werden aktiver. Manche versuchen, wenigstens in ihrer Fantasie den Sturm der Liebe zuzulassen. Sie schreiben vielleicht besonders schöne Mails oder ziehen sich einen irren Liebesfilm rein.

Freunde, ich wünsche euch ein großes Herz, damit ihr wenigstens ein wenig von dieser unendlich schönen, großen Liebe erleben könnt.
Herzlichst.
Ihr Erich Bauer


Astro Coaching Ausbildung 2020/2021

Astro Coaching Ausbildung 2020/2021

Experte werden, selbständig werden oder zweites Standbein mit Astrologie aufbauen
Durch die wohl besten Lehrer im deutschsprachigen Raum:
Erich Bauer, Derek Elmiger, Pascale Portmann
Komprimiert und umfassend: 12 Kurstage an Samstagen von 9:30 bis 17:00 Uhr
Mehr Informationen:
https://galiastro.de/ausbildung1/index


Das neueste Werk von Erich Bauer

Das neueste Werk von Erich Bauer

Hole dir jetzt dein Gratis-Buch!