Dein Liebeshoroskop


Was die Sterne über Krebs und Waage sagen

Krebs und Waage symbolisieren große Gegensätze – Wasser und Luft, Gefühl und Ratio. Von daher gehen zwei typische Vertreter dieses Tierkreiszeichens ein gewisses Risiko ein, wenn sie sich füreinander entscheiden.


Der Krebs sucht sich »in sich selbst«. Er taucht in sich hinein bis auf den Grund seiner Seele und findet dort eine Antwort auf die Fragen des Lebens. Die Waage geht völlig anders vor, sie findet sich in anderen Menschen, im Spiegeln und Vergleichen, im Reden und Diskutieren. Das kann dazu führen, dass sich beide sehr schnell gegenseitig wegen ihrer angeblichen Unbeholfenheit verachten.
Es gibt allerdings auch große Gemeinsamkeiten. Dazu kommt, dass die Waage beim Krebs ein gemütliches Leben findet. Der Krebs wiederum bewundert bei der Waage den ausgeglichenen Charme.
Wie lange die Beziehung hält, hängt davon ab, wie gut es den beiden gelingt, die Gemeinsamkeiten über das Trennende zu stellen. Außerdem klappt diese Kombination bei kreativen Menschen besser. Was der Beziehung helfen kann, ist der Mut zu konstruktiven Auseinandersetzungen und gesundem Streiten. Ansonsten läuft man Gefahr, dass das Ganze zu einer lauwarmen Angelegenheit verkommt.



Krebs & Waage




Das kleine Liebesgeheimnis

Wenn Sie als Krebs einen Menschen kennen oder lieben, dessen Tierkreiszeichen Waage ist, haben Sie einen eher schwierigen Partner gewählt. Aber das muss in gar keiner Weise etwas Negatives sein. Wer will beurteilen, ob Beziehungen immer locker und leicht sein sollen? Lernen wir nicht alle aus den Dingen, die schwierig, problematisch, unangenehm sind? Und das bedeutet ja auch keineswegs, dass Sie mit einem derartigen Partner nicht auch Ihr Glück finden.
Nur Folgendes sollten Sie wissen: Diese Beziehung braucht Kraft und Mut. Sie ist keine Angelegenheit, die so nebenbei läuft. Sie müssen sich immer wieder auseinandersetzen, zueinanderfinden, Ihre Unterschiede betonen und dennoch kompromissbereit sein.
Und Sie dürfen eins niemals vergessen: Sie sind diese Beziehung freiwillig eingegangen, Sie können sie notfalls auch wieder beenden. Es ist Ihre immer wieder neue Entscheidung (und natürlich auch die Ihres Partners), ob Sie zusammenbleiben wollen. Sie müssen sich nicht bis zur Selbsterschöpfung aufreiben.