---

Liebeshoroskop für Krebs

Krebs




Liebe

Da sitzen Sie nun mit einem Krebs, haben wundervoll zusammen gegessen, mit den Gläsern angestoßen, sich verliebt in die Augen geschaut. Und Ihr Herz ist übervoll, Sie müssen sich einfach Luft machen: »Ich liebe dich …!« seufzen Sie vielleicht. Doch Ihr Krebs wird lächeln, erröten, zur Seite sehen, Ihnen möglicherweise einen Kuss auf die Wange hauchen – und schweigen. Sie warten und warten, doch schließlich (immer vorausgesetzt, Sie sind selbst kein Krebs) halten Sie es einfach nicht mehr aus und fragen: »Und du, liebst du mich auch?« Es folgt ein langes, bedrückendes Schweigen. Dann die Antwort, fast nur gehaucht: »Ich weiß nicht. Was ist das eigentlich – Liebe?«
Sie sind verzweifelt, der herrliche Abend ist verpfuscht. Sie gehen allein nach Hause, liegen noch lange in Ihrem Bett. Sehen sie/ihn vor sich, zermartern sich das Hirn darüber, ob er/sie jetzt wiederliebt oder nicht – da klingelt das Telefon: Es ist Ihr geliebter Krebs, lachend und schäkernd … »Ich glaube, ich habe mich verliebt!« – »Ach ja? In wen denn?« – »In deine Augen ..., nein, in deine Wimpern …!«
Beim nächsten Mal ist vielleicht Ihr Ohrläppchen dran, dann Ihr Daumen … Aber ob er Sie ganz liebt, Ihre ganze Person, das werden Sie wahrscheinlich nie von ihm zu hören kriegen. Der/die Krebsgeborene wird Sie heiraten. Dann kommt ohnehin das Kind und das liebt ein Krebs in jedem Fall viel mehr als Sie. Und trotzdem, selbst, wenn ein Krebs seine Liebe nie mit deutlichen Worten beteuert: Er liebt Sie immer noch mehr, als es jeder Vertreter eines anderen Tierkreiszeichens könnte. Seine Liebe ist tief, ausschließlich, allumfassend und für immer. Sie sind ein Teil von ihm. Ihr Krebs würde sich, ohne mit der Wimper zu zucken, in einen reißenden Fluss oder in ein brennendes Haus stürzen, um Sie zu retten. Ihr Krebs tut alles für Sie. Nur verlangen Sie nicht von ihm, dass er auf Anhieb sagt, dass er Sie liebt.
Allerdings möchte ich hier noch einmal betonen, dass der Krebs nur geben und nähren kann, wenn er auch etwas bekommt. Das darf nie vergessen werden.

Sex

Krebse lieben gefühlvoll. Die Frage, ob sie gut im Bett sind, empfinden sie als Zumutung. Trotzdem, wie fällt er aus, der Test für den Krebs in puncto Sex? Er kann sich sehen lassen! Vielleicht ist er, was die Technik angeht, nicht auf dem neuesten Stand. Bei der »Kür« gehört er sicher nicht zu den Gewinnern, aber dafür bei der »Pflicht«, weil er sie so zärtlich, so offen, so gefühlvoll und einfühlsam zelebriert. Der Liebesakt ist für Krebsgeborene ein tief empfundenes Erlebnis, bei dem sie sich dem Liebespartner weit innerlich verbunden fühlen. Warme, ehrliche Gefühle wirken erotisierend auf Krebse. Spüren sie emotionale Sicherheit, steigert das ihr sexuelles Vergnügen und die Intensität ihrer Reaktionen. Umarmen Sie Ihren Krebs und halten Sie ihn fest, das mag er gern. Er liebt Zärtlichkeiten ohne Ende und vor allem bekommt und gibt er nie genug Küsse. Krebse küssen, küssen, küssen – und durchaus nicht nur schöne Münder ... Ihre empfindlichste Körperzone ist die Brust, und schon ein zartes Streicheln erregt bei beiden Geschlechtern sexuelle Begierde. Wichtigste Voraussetzung für sinnliche Stunden mit einem Krebs: Die Atmosphäre muss stimmen. Er liebt es gemütlich, lauschig, romantisch, dazu gehören natürlich auch Kerzen und emotionale Musik und ein gutes Glas Wein.
Wenn ein typischer Krebsgeborener, ob Mann oder Frau, nicht gerade durch irgendeine sexualfeindliche Haltung verbogen wurde, bekommt er bei jedem Geschlechtsverkehr einen Orgasmus. Und jedes Mal fliegt er davon, gleitet auf Wolke sieben und ist so dabei, als ginge es tatsächlich immer darum, wieder ein Kind zu empfangen bzw. zu zeugen. Liebe mit einem Krebs ist schlichtweg himmlisch und ohne jeden schalen Beigeschmack.



Treue

Wenn Sie ein Krebs sind, wissen Sie es ja selbst: Sie heben alles auf. In Ihrem Keller bzw. auf Ihrem Speicher stehen immer noch die Spielsachen Ihrer Kinder, meist auch noch Ihre eigenen. Vielleicht finden sich sogar ein paar Windeln darunter, die damals nicht gebraucht wurden. In Ihrem Wohnzimmer gibt es ganz bestimmt ein Regal oder eine größere Kiste, die ausschließlich für Bilder reserviert sind. Darin gibt es unzählige Fotos, nicht unbedingt von Ihnen, aber von Ihren Kindern, Ihren Eltern, den Großeltern und natürlich von Ihrem Mann bzw. Ihrer Frau. Wohlverstanden, es geht Ihnen nicht um all die Dinge an sich, sondern um die daran geknüpften Erinnerungen und Emotionen. Letztlich ist es diese kleine Portion Seele, die an jedem Bild, jedem Schmuckstück klebt. Kann man so etwas einfach verbrennen oder auf den Müll werfen?
Nein, Sie sind nicht treu. Sie sind super-, mega-, wahnsinnstreu. Sie sind so treu, dass Ihr Partner eine Geliebte bzw. einen Geliebten haben kann: Sie werden ihn nicht vor die Tür setzen. Sie sind so treu, dass Ihre Kinder Sie nach Strich und Faden belügen können: Sie werden sie nicht im Stich lassen, wenn sie mal in der Patsche sitzen.
Natürlich ist auch bei Ihnen irgendwann der letzte Tropfen gefallen: Sie reichen die Scheidung ein oder werfen Ihre erwachsenen Kinder aus dem Haus. Aber in Ihrem Herzen bleibt es immer so, wie es war, als Sie sich alle einmal liebten …

Eifersucht

Es ist nicht einfach, die Eifersucht von Krebsmenschen in Worte zu fassen. Auf der einen Seite leidet ein Krebs natürlich entsetzlich, wenn er befürchtet, seine geliebte andere Hälfte zu verlieren. Das ist, als würde man einen Teil aus ihm herausreißen, als hörte die Sonne plötzlich auf zu scheinen … Krebse können aus Eifersucht leiden wie Tiere, werden stumm, ziehen sich zurück, sagen kein Wort mehr, sind nicht ansprechbar. Auf der anderen Seite ist die Liebe eines Krebses so groß, dass er sich selbst verbietet, seinem Partner Hürden in den Weg zu legen, wenn dieser eigene Wege einschlägt. So sehr er leidet, so sehr gönnt er seinem Partner doch, dass er Glück und Liebe auch »außer Haus« sucht. Es ist ein schier unlösbarer Konflikt zwischen Eifersucht, fast krankhaftem Besitzstreben und Festhalten einerseits und genauso großem Mitgefühl andererseits.
Daher ist es wichtig, dass sich kein Krebs zu etwas zwingt, was ihm gegen den Strich geht. Wenn er eifersüchtig ist, soll er ruhig lamentieren, sich beschweren, eine Szene machen … Still vor sich hin zu leiden schadet ihm sehr.

Flirt

Zeigen Sie ihm, dass Sie romantisch sind, das lässt ihn ganz sicher hellhörig werden. Verführen Sie ihn zu einem Picknick mit Champagner in einer lauen Sommernacht bei Mondschein auf einem Bootssteg.
Kleine Aufmerksamkeiten bedeuten dem außergewöhnlich sensiblen Krebs nicht nur viel, sondern sind für ihn existentiell: Ansichtskarten mit zarten Liebeserklärungen sagen ihm, wie sehr Sie ihn vermissen, ein Rosenstrauß zum Valentinstag und zu gemeinsam erlebten Jahrestagen gibt ihm die Bestätigung, dass Sie ihn noch lieben. Und eines sollten Sie um Himmels willen nie vergessen: den Geburtstag seiner Mutter.
Der Krebs ist ein »Haustier«. Nirgends fühlt er sich so wohl wie in den eigenen vier Wänden. Daher kann man ihm auch keine größere Freude machen, als ihm dabei zu helfen, sein geliebtes Heim noch schöner werden zu lassen. Folglich ist es auch nicht schwer, für ihn Geschenke auszusuchen: zum Beispiel einen dekorativen Kerzenständer, hübsche Bilderrahmen für die zahlreichen Familienfotos, eine antike Karaffe, Seidenbettwäsche, ein großes, kuscheliges Kissen, professionelle Küchengerätschaften, ein Kaminbesteck, Kochbücher, einen weichen Hausmantel für gemütliche gemeinsame Winterabende oder seidene Dessous.
Des Weiteren muss eines von vornherein klar sein: Seine Familie geht vor! Neunundneunzig von hundert Krebsen lieben ihre Familie und es ist sehr unwahrscheinlich, dass Sie gerade an den einen geraten sind, der dies nicht tut. Also reden Sie nur in den allerbesten Tönen von Ihren Eltern – und natürlich erst recht von seinen, gleich, ob Sie sie schon gesehen haben oder nicht.



Der Krebs und seine Partner