---

Liebeshoroskop für Wassermann

Wassermann




Liebe

»Typisch Wassermann« ist ein extremer Wechsel von »ganz hoch« nach »ganz unten«. Es gibt wohl nichts Euphorischeres als die Liebe eines Wassermanns. Aber auch nichts Hässlicheres als die Szenen mit ihm nach einer gescheiterten Beziehung. So sind eben die typischen Luftzeichen. Was ihnen abgeht, ist Kontinuität, die Mitte. Gerechtigkeitshalber muss allerdings angeführt werden, dass es sich beim Hass eines Wassermanns nicht um einen beständigen handelt. Er verschwindet eher früher als später genauso, wie der großartige Liebesrausch dahinging, und was schließlich bleibt, ist häufig eine sehr angenehme Freundschaft – und die kann dann ein Lebtag bestehen bleiben.
Ebenso muss angemerkt werden, dass Wassermänner fair sind. Niemals würden sie einem Menschen wirklich übel mitspielen wollen. Aber sie verfügen nur über eine ganz dünne, luftige und durchlässige Schutzschicht. Man trifft bei einem Wassermann ganz schnell den Nerv – und dann »schlägt er um sich«, vergisst seine außergewöhnliche Kinderstube, seinen Charme, seine heitere Lebensart.
Gefühle und Leidenschaften berühren die Wassermänner zwar, aber wühlen sie niemals so stark auf, wie dies zum Beispiel bei den Wasserzeichen Krebs, Skorpion oder Fische der Fall ist. Deswegen erfreuen sich Wassermänner meist einer inneren Harmonie und Heiterkeit, obwohl sie im Grunde ihres Wesens ziemlich unsicher und sogar eher ängstlich sind. Sie bewahren auch stets eine gewisse Distanz zu ihren Gefühlen und analysieren sie beinahe wie etwas Fremdes, nicht zu ihnen Gehöriges (»Mein Bauch sagt mir jetzt, dass ich ziemlich sauer bin …«). Das bedeutet keinesfalls, dass sie kühl oder gefühllos wären. Sie erlauben sich alles. Aber der Dirigent all ihrer Gefühle und Stimmungen ist ihr Geist – und nicht irgendein reflexives, vegetatives Nervensystem!

Sex

Unter sämtlichen Tierkreiszeichen sind typische Wassermänner, was das Thema Sex angeht, zweifelsohne am freizügigsten, tolerantesten und experimentierfreudigsten. Irgendwelche Tabus existieren für sie nicht: Einzig und allein der Mensch selbst bestimmt, was erlaubt ist und was nicht – wenn etwas Spaß macht, darf es in seinen Augen nicht verboten sein. Natürlich steht die Achtung des anderen immer an erster Stelle! Es muss beiden Spaß machen, das ist die einzige Einschränkung eines Wassermanns.
Allzu wild und ungestüm liebt er’s allerdings nicht beim schönsten Spiel der Welt. Doch gegen einen Schuss Sadomasochismus hat er nichts einzuwenden – immer das Einverständnis des Liebespartners vorausgesetzt! Am Rande sämtlicher Tabuthemen darf man sich bewegen, seinen sexuellen Fantasien freien Lauf lassen, sie erforschen und uneingeschränkt in die Tat umsetzen.
Das alles klingt ungeheuer frei: keine falsche Scham, keine falsche Moral, keine Hemmungen.
Die große Freiheit des Wassermanns macht aber vielfach auch Angst. Zahlreiche Beziehungen mit Wassermännern scheitern gerade daran, dass eine sexuelle Freiheit vorausgesetzt wird, die in der Tiefe der Psyche des Partners nicht nachvollzogen werden kann. Spräche man offen darüber, wäre das alles kein Problem. Aber angesichts der aufgeklärten, emanzipierten Art eines Wassermanns getraut sich kaum jemand, seine eigenen Ängsten und Schamgefühle zu zeigen. So bleibt das Thema Sexualität auch beim aufgeschlossensten und vorurteilsfreiesten Wassermann ein heißes Eisen und muss entsprechend behutsam angefasst werden, wenn die Sexualität als Quelle göttlicher Lust nicht versiegen soll.



Treue

Besser, man insistiert nicht auf der Frage nach der Treue eines Wassermanns. Man treibt ihn damit nur in die Enge und am Schluss sagt er dann Dinge, die er eigentlich gar nicht so meint.
Ist er es aber? Die Antwort fällt nicht leicht. Auf der einen Seite ist der Wassermann ein Mensch, der im Vergleich mit den übrigen Vertretern des Tierkreises am verantwortlichsten mit Freiheit umgeht. Die anderen Zeichen werden, wenn die Gelegenheit zum Seitensprung da ist, sie wohl auch wahrnehmen. Nicht so der Wassermann. Aufgrund seiner hohen Ethik steht er zu seiner Liebe, weil er fühlt, dass eine solche Eskapade den Partner schmerzen und verletzen würde.
Man muss sich also über die Treue eines Wassermanns vielleicht weniger Gedanken machen als über diejenige anderer Tierkreiszeichen. Doch ein Wassermann befindet sich auch immer auf der Suche nach noch mehr Freiheit. Das heißt, dass er in dem Maße nach anderen Partnern Ausschau hält, wie der eigene anfängt, ihn zu gängeln und zu beengen …

Eifersucht

Der Traum von grenzenloser Freiheit mit einem Partner an der Seite, der Freundschaft und Halt gibt – mit einem Wassermann könnte er Wahrheit werden. Doch strapazieren Sie diese Freiheit niemals über! Ihr so kühl und distanziert wirkender Wassermann bemerkt es und ist sehr wohl eifersüchtig. Wird sein Zornesausbruch auch nicht von solcher Urgewalt sein wie bei einem Widder, so sind sein beißender Zynismus und seine Ironie auch nicht leicht zu ertragen.
Und wenn Sie ihn anschwindeln, um auf solche Weise eine Szene zu vermeiden, liest er es in Ihren Augen. Er steht dem Skorpion in puncto »Hellsichtigkeit« nämlich in nichts nach und ist auch genauso unnachgiebig wie dieser. Da er selbst im Grunde seines Herzens aufrichtig ist, verabscheut er Lügen. Sie passen nicht zu seinen hohen ethischen Vorstellungen, zu seinem idealistischen Weltbild; und ein Partner, der ihm auf dem Weg in eine bessere Welt nicht folgen kann, passt langfristig auch nicht zu ihm.

Flirt

Verführen Sie seinen Intellekt, zeigen Sie ihm Ihre Freundschaft, und »halten Sie ihn an der langen Leine«; das heißt, setzen Sie Ihre Verführungskünste subtil und vorsichtig ein. Das sind schon mal drei wichtige Wegweiser in ein Wassermannherz.
Gut, kommen wir jetzt zu dem, was der Wassermann besonders mag. An erster Stelle stehen Überraschungen. Egal, was, wenn es nur nicht geplant ist – der Wassermann gerät aus dem Häuschen.
Womit Sie einen Wassermann noch über alle Maßen glücklich machen können, ist, ihn mit Großzügigkeit, Pomp und einem gewissen Kult zu verwöhnen. Irgendwie ist er ja ein Snob, auf der Höhe des Zeitgeists, eine(r) aus der Schickeria … Jeder, der ihm auch nur den Hauch der großen weiten Welt präsentiert, entlockt ihm Begeisterungsstürme oder – wie er es nennen würde – standing ovations …
Flirten mit einem Wassermann macht nicht nur Spaß, es bekommt eine neue Dimension. Es erinnert an mittelalterlichen Minnesang, an das Liebeswerben eines Ritters um seine Dame, auch wenn ihr neuzeitlicher Held nach dem ersten Kuss unter der Straßenlaterne in einem schicken Wagen davongleitet.
Der Flirt mit einer Wassermann-Eva bedeutet für interessierte Herren, dass sie sich schon ganz schön ins Zeug legen müssen, bevor diese Frau ihrem Charme erliegt. Wer nach dieser kapriziösen Eisprinzessin gleich mit plumper Anmache grapscht, jagt sie, im wörtlichen und im übertragenen Sinne, sofort in die Flucht. Selbst für Casanova wäre eine solche Frau mit Sicherheit keine leichte Aufgabe gewesen.



Der Wassermann und seine Partner