---

Liebeshoroskop für Zwillinge

Zwillinge




Liebe

Eine Zwillingsliebe ist dem Anspruch nach immer unkompliziert, leicht und unbeschwert: Man verliebt sich, man heiratet, man trennt sich wieder – das Leben ist ein Spiel, und wer es sich kompliziert macht, ist selbst schuld. Letztlich halten Zwillinge das Leben für ein Theater, für einen Liebesfilm, eine Komödie, einen göttlichen Witz – und sich selbst für die ko(s)mische Pointe.
Doch diese unbeschwerte, charmante, unkomplizierte Liebe kennt noch eine ganz andere Seite: Zwillinge sind nämlich genauso schüchtern und ängstlich, wie sie frivol und selbstsicher sind. Sie haben ebenso Angst vor tiefen Gefühlen, wie sie leicht damit spielen. Die Nichtkalkulierbarkeit von Gefühlen und tiefen Bindungen ängstigt die vom Kopf bestimmten Menschen. Dieser Unsicherheit begegnen sie oft mit Ironie. Und sie leiden genauso unter Trennungen, wie sie damit leichtfertig umgehen.
Tief im Innersten haben Zwillinge nichts dagegen, sich festzulegen. Sie sehnen sich genauso wie andere Menschen nach dem Traumpartner und für Einsamkeit haben sie schon gar nichts übrig. So ist es durchaus möglich, mit ihnen vor den Traualtar zu treten oder in langen Beziehungen zu leben, wenn sie sicher sind, dass sie diese Frau oder dieser Mann geistig anregt, dass er/sie fantasievoll ist, unternehmungslustig und dass es mit ihm/ihr nicht langweilig wird.

Sex

Sind Sie gut im Bett, die Zwillinge?
Die Antwort auf diese delikate Frage lautet: »Kommt drauf an, was man will!« Wer sich den Themen Sex und Erotik vorurteilsfrei und experimentierfreudig nähert, findet vielleicht keinen besseren Partner. Gibt es denn eine bessere Möglichkeit, seine Zwillingenatur zu leben, als mit allen Raffinessen der Erotik einen Mann bzw. eine Frau zu verführen? – Die Frage, welche B(r)ettspiele sie außer Schach und Halma noch beherrsche, beantwortete eine Zwillingepersönlichkeit einmal so: »Alle ohne ›r‹.«
»Wie machen wir es heute, mein Schatz: heftig, zärtlich, cool oder leidenschaftlich?« Mit einem solchen Satz könnte eine Liebesnacht beginnen und die findet durchaus nicht immer im Bett statt. So vielseitig Zwillinge im Allgemeinen sind, so zeigen sie sich auch bei der Wahl ihrer erotischen Spielorte. Das kann durchaus der Schreibtisch im Büro sein, das Auto, ein dunkler Hauseingang oder eine nicht mal sehr einsame Parkbank. Sex im Schlafzimmer findet bei typischen Zwillingen nicht im Dunkeln statt. Sie mögen Spiegel überall, es stimuliert sie, das Liebesspiel aus jedem Blickwinkel zu betrachten. So kann ein Vertreter dieses Tierkreiszeichens gleichzeitig Akteur und Voyeur sein und das bringt ihn ganz schön auf Touren.
Was ihn des Weiteren erregt, sind Küsse auf die Innenseite der Arme. Hände, Arme und Schultern gelten als die erogensten Zonen typischer Zwillinge und leichtes Streicheln oder Liebkosungen jagen ihnen Wonneschauer über den Rücken. Ihre Küsse sind animierend, ihr Vorspiel ist ausdauernd.
Es ist absolut typisch für Zwillinge, sich über das Thema Sex zu informieren und darüber zu reden. Kurzum: Sex mit Zwillingen macht Spaß, ist amüsant und auf alle Fälle nie langweilig … Aber – natürlich gibt es auch hier ein Aber – es mangelt an Tiefe. Wer Gefühle, Innigkeit und Hingabe sucht, der bekommt mit einem Zwillingepartner vielleicht schnell eine Gänsehaut. Allerdings sind Zwillinge auch an diesem Punkt lernfähig. Mit der Zeit merken selbst sie, dass ihnen etwas fehlt.



Treue

Man kann Zwillinge als eher nicht treu bezeichnen! Oder anders gesagt: Sie sind stets offen für das Leben und dafür, was es ihnen bringt. Natürlich heißt das nicht automatisch, dass sie immer fremdgehen oder sich spätestens nach einem Jahr Ehe scheiden lassen. Doch man kann einfach nicht sicher sein, dass sie nicht eines Tages nach Hause kommen und mit schuldvollen, aber durchaus glücklichen Augen gestehen, dass sie sich verliebt haben … Sie riskieren eben oft keine tiefen Gefühle und auf der Ebene, auf der es ihnen sich einzulassen möglich ist, scheint beinahe jeder austauschbar. Das darf man nicht falsch verstehen. Hinter der Philosophie von Zwillingen steckt auch etwas Wunderbares: eine große Liebe zu allen Menschen und eine Grundüberzeugung, der zufolge man jeden lieben kann.
Ob es dann überhaupt ratsam ist, Zwillinge zu heiraten? Aber ja doch! Aus ihrer Sicht zählt der Moment – nicht die Vergangenheit und nicht die Zukunft. Und im Augenblick lebt der Zwillingegeborene mit seinem ganzen Wesen. Also warum soll er nicht heiraten und Kinder bekommen? Außerdem sind Zwillinge auf anderer Ebene treu. Sie bleiben gute Freunde, auch wenn eine Liebesbeziehung beendet ist. Derartige Freundschaften sind manchmal wertvoller als eine komplizierte Ehe. Und es heißt ja auch nicht, dass alle Zwillinge immer auf dem Sprung sind. Besonders wenn sie schon einige Beziehungen durchlebt haben, entscheidet sich ihre Seele häufig und sagt: So, jetzt bleib’ ich, jetzt will ich sesshaft werden und mehr die Tiefe als die Weite erkunden!

Eifersucht

Zwillinge sind Luftzeichen und daher finden sie sehr leicht Kontakt. Eifersucht wiederum empfinden sie als störend, sie hindert sie daran, viele Menschen kennenzulernen und sich mit ihnen auszutauschen.
Ein eifersüchtiger Zwillingegeborener ist daher ein untypischer Vertreter seines Tierkreiszeichens, denn schließlich will er frei sein und nicht wie ein Mönch leben. Deswegen kann man mit ihm als Partner sicher mehr riskieren als mit anderen Menschen: Ein Seitensprung muss noch nicht das Aus für eine Beziehung bedeuten, ein Ausrutscher heißt nicht automatisch, dass die Partnerschaft am Ende ist. Man kann durchaus wieder von Neuem beginnen.
Aber natürlich gibt es auch bei Zwillingen eine Grenze, nämlich dann, wenn auf einen Partner kein Verlass mehr ist. Auf der »Eifersuchtsskala« rangieren sie trotzdem ganz unten.

Flirt

Hören Sie Ihrem auserwählten Zwillingegeborenen aufmerksam zu und zeigen Sie Interesse für sein Leben, ohne dass Sie die Nase zu tief hineinstecken. Herr und Frau Zwillinge mögen unkomplizierte, fantasievolle, geistreiche Menschen, die sowohl Liebespartner als auch Freund sind. Individuelle Einfälle und Spielchen entfachen ihre Begierde. Direkte einfallslose Anmache törnt sie ab.
Überraschen Sie Ihren Zwillinge-»Adam« doch mal am helllichten Tag in seinem Büro oder auch mitten in der Nacht nur mit einem Mantel, Strümpfen, »High Heels« und einigen Tropfen Parfüm bekleidet. Dieses Erlebnis werden Sie so schnell nicht wieder vergessen. Eine Zwillingefrau erobern Sie am leichtesten mit spontanen Geschenken (sie müssen nicht teuer, aber einfallsreich sein) oder mit einem witzigen, unkonventionellen Blumenstrauß. Es macht richtig Spaß, Geschenke für Zwillinge auszusuchen. Sie lieben alles, was ihren Geist anregt – Bücher, Zeitschriften, Puzzles, Kreuzworträtsel – oder womit sie kommunizieren können, etwa ein Handy bzw. Smartphone, WhatsApp oder der Facebook Messenger.

Und man muss sie unterhalten, die Vertreter dieses Luftzeichens: Solange Zwillinge etwas zu tun, zu denken, zu fühlen haben, geht es ihnen gut. Selbst, wenn sie jammern und sich beschweren, weil sie nicht mehr wissen, wo ihnen der Kopf steht, ist das immer noch besser, als sie zu schonen.
Also beschäftigen Sie Ihren Zwillingepartner: Schenken Sie ihm Kinder oder wenigstens Tiere, ein Handy, drei Tageszeitungen und einen Fernseher mit tausenden Programmen und Filmen. Laden Sie immer wieder viele Freunde ein, wählen Sie im Urlaub Plätze, die um Gottes willen nicht völlig vereinsamt sind! Vor allem aber nehmen Sie sich selbst nicht zurück. Er liebt es viel mehr, wenn Sie ihm zur Last fallen, als wenn Sie ihn in Ruhe lassen – egal, ob er dabei laut protestiert oder nicht!



Der Zwilling und seine Partner