---

Liebeshoroskop für Widder

Widder




Liebe

Typische Widder kann man nur lieben – oder man muss ihnen aus dem Weg gehen. Sie sind in der Regel hemmungslose Egozentriker, sie wollen immer das, was sie nicht haben. Sie leben in einer Welt, in der die Männer noch »richtige« Männer sind, um ihre Frauen kämpfen, sie erobern, auf Händen tragen und bereit sind, für sie zu sterben – und in der die Frauen natürlich »richtige« Frauen sind, die für ihren Mann leiden und kämpfen, mit ihm durch dick und dünn gehen und ebenfalls bereit sind, mit ihm und in seinen Armen zu sterben. Natürlich gehört zu dieser Welt auch Eifersucht – doch nicht aus der Angst heraus, den Partner zu verlieren, sondern weil der Widder stark konkurrenzorientiert ist.
An der Seite eines Widders wird einem also ständig etwas geboten. Friede und Harmonie gehören eindeutig zu den selteneren Gütern einer Partnerschaft mit Widdern. Und trotzdem sind sie kaum allein. Widdergeborene gehören zu den Menschen, die am wenigsten häufig als »Solisten« leben. Wie ist das möglich? Widder bringen Dramatik, ja, aber sie vermitteln einem auch das Gefühl, am Leben zu sein. Sie schauen nicht einfach zu, wenn ihr Partner neben ihnen allmählich alt wird und einzuschlafen droht. Sie halten ihn wach und lebendig, notfalls mit dem Gefauche und Getöse eines Tigers.

Sex

Im Bett ist er der Beste! Zumindest zeigt der Widder selbst sich davon hundertprozentig überzeugt. Ist sein astrologischer Urahn nicht der Widder, der Stolz eines jeden ländlichen Gehöfts, der einzige, den nicht das Schicksal aller anderen männlichen Schafe ereilt, kastriert und zum Hammel degradiert zu werden? Dieses Urbild des begnadeten Rammlers, Erzeugers und Befruchters schlummert in jedem Widder. Der Widder gehört, wie gesagt, zum Feuerelement. Und Feuer ist ein Sinnbild für Leidenschaft. Der Widder, das wurde ebenfalls schon erwähnt, ist das feurigste Feuerzeichen – und somit auch das leidenschaftlichste. Obendrein betrachtet der Widder Sex genau wie alles andere im Leben: Es geht auch in diesem Bereich darum, wer der Beste ist. Von daher ist eine Nacht mit einem Widder immer etwas Besonderes: Es gilt, Rekorde zu brechen, eine neue Meisterschaft zu gewinnen.
An einem ausgiebigen Vor- und Nachspiel ist der Widder allerdings weniger interessiert. Er kommt schnell und direkt zur Sache. Er zielt immer gleich aufs Ganze und möchte ohne große Verzögerung und lästiges Drumherum zum Hauptgang, der sexuellen Vereinigung. Und er ist auch kein Liebhaber irgendwelcher Techniken, die den Orgasmus hinauszögern oder vielleicht sogar ganz unterbinden. Der Orgasmus ist der Höhepunkt, die Erfüllung, einen Moment lang erlebt sich das Ego befreit, entspannt und entladen, ein Zustand, der im Leben eines echten Widders überaus rar und wertvoll ist.



Treue

Der männliche Widdergeborene sieht sich als Ritter, treu und ergeben derjenigen, der er seinen Schutz angeboten hat. Die Widderfrau wiederum könnte man als Amazone sehen, die genauso selbstverständlich zu ihrem Wort steht. Wenn also ein Widder einmal ja gesagt hat, dann meint er es auch so. Und sofern man es will, wird er sein Ja mit tausend Schwüren festigen und behaupten, dass er sich lieber die Augen ausstechen würde, als seinen geliebten Partner irgendwann zu verlassen: »So viele Sterne am Himmel sind, so viele Tage will ich dich lieben …!« heißt es in einem italienischen Liebeslied; es muss von einem Widder getextet worden sein.
Das einzige Problem besteht darin, dass der Widder als Feuerzeichen letztlich seiner Inspiration folgt – und die wiederum orientiert sich nur am Augenblick. Mit anderen Worten, bei einem Widder kann man nie sicher sein, ob er seine Treueschwüre nicht bei nächstbester Gelegenheit vergisst. Also: In jeder Widderfrau, in jedem Widdermann existiert so etwas wie ein Wissen, eine Ahnung, der einzig »Bevollmächtigte« in einer Herde »begattungswilliger Schafe« zu sein: Für den Widdermann ist es letztlich ein Selbstverständnis, dass jede Frau für ihn geschaffen und zu haben ist. Entsprechendes gilt für die Widderfrau den Männern gegenüber.
Mit der Treue ist es also schwierig für typische Vertreter dieses Tierkreiszeichens.

Eifersucht

Widder sind Feuerzeichen; das heißt, sie sind von drängender, impulsiver, sich ausbreitender Natur. Eifersucht kommt daher bei ihnen zunächst einmal gar nicht vor. Wie kann ein Mensch einen anderen besitzen wollen, wenn es doch darum geht, sich zu verwirklichen, im Moment zu leben, seine Freiheit zu genießen?
Wenn er trotzdem vor Eifersucht tobt, beruht das nicht darauf, dass er einen Menschen verlieren könnte, den er in sein Herz geschlossen hat. Er ist vielmehr deswegen eifersüchtig, weil es scheinbar jemanden gibt, der (oder die) »besser« ist als der Widder selbst. Das ist auch der Grund, warum sich Widder – ebenso wie die anderen Feuerzeichen– sofort mit einem neuen Partner »trösten«, wenn sie verlassen werden.
In Wirklichkeit suchen sie aber Bestätigung. Droht der Partner eines Widders damit, ihn wegen jemand anders zu verlassen, so ringt ein Widder auch weniger mit seiner anderen Beziehungshälfte als vielmehr mit dem Nebenbuhler, dem Konkurrenten. Es ergibt sich die klassische Situation, dass der »gehörnte« (Ehe-)Mann den Rivalen aufsucht, um ihn zum Duell aufzufordern.
Widderfrauen handhaben das ganz ähnlich; auch für sie ist im Falle eines Dreiecksverhältnisses die Nebenbuhlerin die wichtigere Figur. Kommt es tatsächlich zu einer Trennung, muss man wissen, dass der Widder bestimmt nicht ewig wartet, ob es sich sein Partner nicht doch noch anders überlegt: Er sucht sich ganz schnell Ersatz.

Flirt

Das Herz eines Widders schlägt nicht nur ein paar Takte schneller als das Herz anderer Zeichen, es schlägt auch schnell für die oder den Auserwählten. Bei diesen »Marsmenschen« (der Mars ist der herrschende Planet des Zeichens Widder) bleibt es nicht lange beim Augenspiel. Gerade erst hat der Widdermann den Blickkontakt aufgenommen, schon kommt er mit strahlendem Lächeln auf Sie zu, stellt sich Ihnen vor, und kurze Zeit später versucht er Sie bereits zu überreden, mit ihm die Veranstaltung, auf der Sie sich gerade kennengelernt haben, zu verlassen, um mit ihm in einer Bar einen Drink zu nehmen. Er ist so unwiderstehlich und vermittelt Ihnen das Gefühl, dass Sie, nur Sie, ihn an diesem Abend glücklich machen können. Und schon sind Sie ihm verfallen und an seinem Arm entschwunden.
Widderdamen gehen nicht so offensichtlich stürmisch ran, lassen aber auch keinen Zweifel aufkommen an ihrem Interesse für einen potenziellen Flirtpartner. Mit auffordernden Blicken zeigen sie, dass sie gern im Sturm erobert werden möchten.
Auf umständliche, scheue, schüchterne Annäherungsversuche »stehen« also weder weibliche noch männliche Widder: Sie wollen erobern und erobert werden – schnell, heftig und direkt.



Der Widder und seine Partner