---

Traumdeutung




Zelt

Assoziation: Camping, Pfadfinder, Firmament, Lagerfeuer, Spannung, Abenteuer, Freiheit, Rastlosigkeit

Im Kind- oder Teenageralter konnte man die Schulferien und den Sommer kaum abwarten, bis man das Zelt aus dem Keller hervorholt und ab ins Grüne fuhr. Kinder lieben die Übernachtung im freien im Zelt auf einer Luftmatratze zu schlafen, sei es im elterlichen Garten oder auch irgendwo in der Natur an einem See.

Campieren im Freien vielleicht auch mit einem Lagerfeuer und Sternenhimmel in der Nacht ist ein besonderes Erlebnis, nicht nur für jung auch für alt. Man fühlt sich mit der Natur so verbunden in einer wunderbaren Einfachheit. Das Untergehen der Sonne sowie der Aufgang wird zu einem wahren Erlebnis.

Vielleicht erinnert man sich auch an die Jugend als Pfadfinder zurück, wo man schöne Erlebnisse mit anderen in Zeltlagern teilte.

Das Zelt, das man jederzeit irgendwo im Freien auf- und abbauen kann, vermittelt eine unkomplizierte Art von Freiheit. Man kann flexibel jederzeit, wenn man will „die Lager abbrechen“ und woanders wieder aufbauen. Schlafplatz immer im Handgepäck.

Je nach Traumsituation kann man dieses Traumbild verschiedenartig deuten.

Allgemeine Traumdeutung

Das Bild des Zeltes auf der Traumebene dient als Symbol für Unruhe und Rastlosigkeit des Träumers. Verbindlichkeit ist etwas, dass der Betreffende weniger kennt. Sich auf etwas festlegen ist nicht eine seiner Stärken. Seine Persönlichkeit besteht aus sehr wechselhaften Gemütsanwandlungen. Er möchte sich ungern an einen Ort binden, da ihm ein fixer Wohnplatz wie ein Freiheitsentzug vorkäme.

Wenn man von mehreren Zelten träumt, verweist dies höchstwahrscheinlich auf eine bevorstehende Reise, die man mit einer Reisegruppe macht. Taucht ein kaputtes Zelt im Traum auf, verheißt dies Problematiken, die in nächster Zeit auftauchen könnten.

Wenn man sich selbst in der Traumszene in ein Zelt robben sieht, verdeutlicht das, dass man einen guten Freund zur Seite hat, auf den man in Notlagen zählen kann bzw. bei dem man Unterschlupf finden wird. Ein Zelt verkörpert das Symbol für Schutz, der einem gewiss ist, wenn man in Schwierigkeiten ist.

Beobachtet man wie jemand beim Zeltaufbau Heringe oder Holzstücke für die Befestigung einsetzt, versinnbildlicht dies, dass auf beruflicher Ebene im realen Leben eine gute Grundlage erschaffen wurde, auf der man aufbauen kann.



Psychologische Traumdeutung

Psychologisch interpretiert repräsentiert das Traumbild des Zeltes Unabhängigkeit und Freisein. Dieser Traum dient als Hinweis, dass der Träumer sich wieder mehr mit der Natur verbinden sollte. Sich von der Stille der Natur inspirieren zu lassen und somit mehr in Ruhe und Einklang zu kommen, die Energiereserven aufzuladen und wieder zu mehr Klarheit zu gelangen. Der Betreffende kann wieder besser wahrnehmen, was wirklich bedeutend im Leben ist. Die Natur regt dazu an, die einfachen Dinge des Lebens als das Besondere zu erkennen.

Außerdem verkörpert ein Zelt im Traum des Träumers, dass Eigenverantwortung und Selbstständigkeitessenzielle Eigenschaften im Leben darstellen. Unabhängig und doch im sozialen Gefüge involviert. Man muss sich notgedrungen nicht abschotten von Mitmenschen, denn Unabhängigkeit hat nichts mit Isolation zu tun.



Spirituelle Traumdeutung

Spiritueller Betrachtungsweise nach wird das Traumbild "Zelt" als Potenzial des Betroffenen gedeutet, „irdische Zelte“ abzubrechen und völlig frei und ungebunden durch geistige Welten zu reisen. Damit verbunden ist die Fähigkeit, mit auftretenden Problemstellungen und Herausforderungen flexibel umzugehen.