---

Traumdeutung




Wasserleiche

Assoziation: Distanzierung, Entfremdung, Schwächen, Schattenseiten, Beendigung, altmodische Ansichten

Aus den Medien sind Berichte bekannt, wo man einen menschlichen Körper am Fluss treibend gefunden hat oder ein Toter wurde im Meer ans Ufer gespült. Das Wasser beschleunigt den Verwesungsprozess und auch Fische erfreuen sich an frei liegendem Gewebe, sodass man das Gesicht oft nicht mehr erkennt. Aber an der DNA kann diese Person doch noch identifiziert werden.

Wenn ein Mensch ertrinkt sinkt sein Körper zuerst in die Tiefen des Wassers ab und erhält durch die Freisetzung der Gase im Körper später wieder einen Auftrieb, sodass der Leichnam auf der Wasseroberfläche erscheint.

Von einer Wasserleiche zu träumen ist wohl ein grauenerregendes Bild und es ist wohl verständlich, dass man es bei dem fürchterlichen Anblick mit der Angst zu tun bekommt.

Für die Traumforschung dient das Detail, ob einem das Gesicht der Leiche bekannt vorkommt oder man sich sogar selbst als Wasserleiche sieht, als wichtiger Hinweis innerhalb der Deutung.

Träume von Toten werden meist positiv interpretiert von der Traumanalyse, während aber Wasserleichen mehr ein Auslöser von Angst sein können und an unsere eigene Sterblichkeit erinnern.

Eine Leiche in der Badewanne

Die Badewanne dient natürlicherweise als Ort zur Körperpflege. Wenn wir uns im Traum baden, dann waschen wir Schuldgefühle und negative Gedankenmuster von uns ab. Jedoch eine Leiche in der Badewanne vorzufinden, drückt chaotische Zustände aus. Der Träumende ist in einer undurchsichtigen Lage, wo er in erster Linie einmal Ordnung schaffen sollte, um wieder den Durchblick zu bekommen. Oder vielleicht sollte man eine belastende Situation mit einer bestimmten Person erstmals aufklären.

Allgemeine Traumdeutung

Hinsichtlich der allgemeinen Traumdeutung symbolisiert die "Wasserleiche" ein vergangenes Ereignis, dessen Erinnerung den Träumer immer noch sehr belastet und die er nicht so einfach loswird. Obwohl es mit allen Beteiligten schon zu einer klärenden Aussprache gekommen ist, bedrückt dem Betreffenden noch irgendwo der Schuh. Wenn die Wasserleiche als Traumsymbol auftaucht, möchte er den Träumer zu seinem eigenen Wohl auffordern diese seelische Belastung endlich abzuschütteln.

Der Leichnam veranschaulicht gemäß der generellen Sicht, dass eine innere Einstellung etwas altmodisch ist und eine begrenzende Auswirkung auf den Betreffenden hat. Das Festhalten an diesen überholten Glaubenssätzen und Konzepten, könnte seinen Lebenszielen eher im Weg stehen als helfen.

Weiter hinaus verkündet dieses Traumbild eine Warnung an den Träumenden, dass unangenehme Situationen und Enttäuschungen den Betreffenden auflauern könnten. Auch mit einem finanziellen Rückgang oder Verlust muss die schlafende Person rechnen. Wenn das Gesicht der Wasserleiche dem Träumer bekannt ist, repräsentiert dies eine Distanzierung und Entfremdung gegenüber der Familie und Freunden hin.

Ist der Leichnam aus dem Wasser aber ein Unbekannter im Traum, prophezeit dies eine Geburt oder auch ein berauschendes Fest im Kreise der Familie. Laut volkstümlicher Interpretation verheißt eine Wasserleiche, die man selbst im Traum spielt, auf ein gutes Omen. Es verkörpert das Freisein von Kummer und steht für ein langes Leben.



Psychologische Traumdeutung

Die psychologische Traumdeutung legt das Symbol der Wasserleiche als Zeichen für unüberwindbare Probleme des Träumenden aus. Dem Betreffenden sollen seine negativen Gedanken und Gefühle durch diesen Traum vor Augen geführt werden, die er gerne verdrängt. Das Unterbewusstsein weist ihn darauf hin, dass er Vergangenes endlich abschließen und loslassen soll.

Außerdem stehen mit diesem Traumbild "Wasserleiche" spezielle persönliche Schwächen und Fehler in Verbindung, die sich der Betroffene selbst vorhält und damit in Schuldgefühlen versinkt. Er hat vermutlich das Gefühl in einer konkreten Angelegenheit versagt zu haben. Doch nun soll laut diesem Traum endlich damit Schluss sein.

Das Element Wasser steht immer mit der Gefühlswelt und der emotionalen Ebene im Zusammenhang. Der Wasserleichnam spiegelt auf der Traumebene häufig auch abgestorbene Gefühle wider. Ebenfalls kann dieses Traumbild auch ein Beziehungsende prophezeien, nach einer schon längeren Distanz zwischen den Partnern wäre dies die natürliche Folge.



Spirituelle Traumdeutung

Träumt man vom Ertrinken, verweist dies auf das Sinnbild des Eintauchens in die Gewässer des Unbewussten. Der Leichnam im Traum bringt die ungeordneten Verhältnisse und negativen Seiten des Träumers an die Oberfläche, die dem Betreffenden jetzt bewusst werden sollen.

Für die spirituelle Entfaltung wird dem Träumer ans Herz gelegt, sich mit den Schattenseiten seines „Ichs“ tiefergehend zu beschäftigen.