---

Traumdeutung




Violine

Assoziation: Engelsmusik, betörend, Wolke sieben, in Einklang sein, Harmonie, Ehrgeiz, Genuss, Sinnlichkeit

Bei der Violine handelt es sich um ein Streichinstrument, bei dem der Musiker mit einem Bogen über vier Saiten streicht und somit diesem Klangkörper einen einzigartigen Klang entlockt. Betörende Klänge, die aus bestimmten Streichquartetten und auch größeren Orchesterformationen nicht fehlen dürfen. Viele klassische, berühmte Komponisten wie Bach, Vivaldi und Strawinski haben Solostücke für die Violine kreiert.

Diesefeinen Klänge werden als heilsam oder zumindest sehr positiv schwingend wahrgenommen.

In der Traumszene spielt der Träumer vielleicht selbst die „erste Geige“ oder lauscht einfach nur als bewundernder Zuhörer einem klassischen Konzert. Weitere Traumsymbole sind eventuell auch maßgebend für eine genaue Interpretation.

Allgemeine Traumdeutung

Das Traumbild der Violine ist in der Traumforschung generell als Sinnbild für Harmonie und Liebe zu verstehen. Diese Zartheit, die durch die Klänge dieses Instruments schwingt, spiegelt auch die Gefühlswelt des Träumers wider. Der Betreffende strebt in einer liebenden Beziehung nach Frieden und ist behutsam im Umgang mit dem Partner oder Partnerin. Vernimmt man im Schlaf den wohltuenden Klang einer Violine, besagt die allgemeine Auffassung darüber, dass es keinen Anlass gibt finanzielle Ängste mit sich herumzuschleppen. Träumt der Betreffende davon selbst die Violine zu spielen, verdeutlicht dies perfektionistischen Leistungsdrang. Es besteht die Möglichkeit, dass die träumende Person durch seine Leistung aus der Menge hervorstechen will und um Anerkennung und Wertschätzung kämpft. In diesem Sinne steht die Violine als Metapher für Ehrgeiz und Durchhaltevermögen.

Sieht und hört man eine andere Person der Violine bezaubernde Klänge entlocken, könnte dieses Traumbild zur Warnung anregen, sich nicht vom Neid einnehmen zu lassen. Der Träumer erwartet vielleicht zu viel von sich selbst und möchte das Glück allein gepachtet haben bzw. gönnt anderen ihren Erfolg nicht. Dieser Traum rät dem Träumer seine Ziel und Pläne noch mal einer ehrlichen Prüfung zu unterziehen. Taucht eine kaputte, unspielbare Violine im Traumgeschehen auf, verheißt dies eine ruinierte Chance auf Glück, das er sich selbst zuzuschreiben hat. Eine gerissene Violinsaite prophezeit bevorstehende Trauer oder Streitigkeiten und eine darauffolgende Trennung oder Beendigung. Kauft die schlafende Person allerdings im Traum eine Violine verheißt dies der allgemeinen Traumdeutung nach zukünftig nur Positives.



Psychologische Traumdeutung

Laut der psychologischen Deutung steht das Symbol der Violine im Traumgeschehen als Zeichen für den sexuellen Akt. Diese weichen und runden Formen des Instruments repräsentieren den weiblichen Pol während der Musiker, der den Bogen über das Instrument gleiten lässt, den männlichen Aspekt veranschaulicht. Das Unterbewusstsein macht den Träumer darauf aufmerksam, seine geheimen sexuellen Fantasien einzugehen bzw. sie anzunehmen. Sind die Streichbewegungen sanft und zurückhaltend oder heftig und schnell. Handelt es sich um ein harmonisches Miteinander zwischen Violine und Bogen, könnte das aufschlussreich bezüglich der sexuellen Zufriedenheit des Betreffenden sein.

Die Violine spiegelt außerdem den unbewussten Wunsch nach Lob und Wertschätzung des versteckten Potenzials. Dieses Instrument stellt noch nicht erkundetet Fähigkeiten und Talente dar, die zur Verwirklichung drängen im Träumer. Kompetenzen auf den Ebenen von Empathie in sozialer Interaktionen werden hier angesprochen. Weiters symbolisiert das Bild der Violine im Traum psychoanalytischer Traumdeutung nach, Sinnlichkeit und Genuss. Dieses Traumbild steht für Ausgeglichenheit und Gleichmut des Träumers in seinem Alltag.



Spirituelle Traumdeutung

In der spirituellen Traumdeutung repräsentiert die Violine das irdische-materielle Leben und ihre verflochtenen Liebesangelegenheiten sowie die Verbindung zum Göttlichen. Dieses Sinnbild drückt die Innenwelt des Träumers aus sowie den Kontakt zum Leben im Außen. Der Traum zeigt dem Träumer an, dass er eine Balance zwischen diesen zwei Welten herstellen bzw. in ihnen verweilen soll.