---

Traumdeutung




Sternschnuppe

Assoziation: Feuerball, Stern, Meteor, Lichtschweif, Herzenswunsch, Erlösung, Glück, Wiedergeburt

Als Sternschnuppen bezeichnet man kleine Meteore, die in die Erdatmosphäre einfallen und da zum Verglühen kommen. Dieses verursacht ein Leuchten, das einen regelrechten Schweif nach sich zieht und deswegen noch weit wegzusehen ist. Manchmal kann man sogar einen Sternschnuppen-Regen niedergehen sehen und ein romantischer Aberglaube der volkstümlich sehr verbreitet ist, sagt, dass man sich beim Sehen einer Sternschnuppe etwas wünschen soll. Dieser Herzenswunsch, sofern man ihn für sich behält, soll glückverheißend in Erfüllung gehen, sagt man.

Wenn jemand von einer Sternschnuppe träumt, kann man vermuten, dass dieser Träumer wohl eine rettungsloser Romantiker ist. Meist verknüpft man kosmische Ereignisse mit Glück und Liebe. Andererseits kann dieses Symbol auch das Interesse des Träumers an Astronomie versinnbildlichen.

Um dieses Symbol richtig zu interpretieren, sollten Bedürfnisse und Wünsche in Betracht gezogen werden, die den Träumer betreffen.

Allgemeine Traumdeutung

Eine Sternschnuppe der allgemeinen Traumdeutung nach wird als Symbol des Glücks gedeutet. Dies verlautbart weiters, dass sich ein lang ersehnter Wunsch endlich in nächster Zeit erfüllen wird. Häufig kann dieses Traumbild aber auch ganz unerwartete Freude ins Haus bringen, mit einem Ereignis, mit dem man nicht mehr gerechnet hat. Spürt oder sieht man wie eine Sternschnuppe vom Himmel auf einem selbst fällt, entwickelt sich im Bereich der Liebe alles zum Besten und lässt Hoffnungen wahr werden.

Sieht man das kosmische Licht in der Ferne herunterschweifen, dann drückt dies Begebenheiten unangenehmer Natur aus, was in Verbindung einer Partnerschaft und ihrem bevorstehenden Ende gebracht werden kann. In diesem Falle sollte die aktuelle Lebenssituation des Träumers unbedingt begutachtet und miteinbezogen werden.

Das Symbol der Nacht verheißt in der Trauminterpretation Ungewissheit und Geheimnisse, die dem Träumer im wirklichen Leben mit Problemen überhäufen können. Auch wenn ein verglühender Meteor nur für einen ganz kurzen Zeitraum den schwarzen Nachthimmel erhellt, beleuchtet es die wesentlichen Dinge im Inneren des Träumers, die ihn plagen. Der Traum dient als Hilfestellung, die dunklen Flecken in der Tiefe ans Licht zu bringen und kann dadurch Erlösung verschaffen. Der Traum kann den Blick auf das lenken, was den Träumenden beschäftigt, und ihm helfen, darauf zu reagieren.

Befindet man sich im Traumland auf einer Sternwarte und beobachtet man einen flitzenden Feuerball durch ein Teleskop vorüberziehen, kommt etwas Verschleiertes und lange Geheimgehaltenes ans Tageslicht.



Psychologische Traumdeutung

Im psychologischen Bereich veranschaulicht das Traumbild "Sternschnuppe" die Persönlichkeitsteile, die sich unter der Kontrolle des Verstands befinden.Ein aufblitzender Komet in der Nacht erhellt das eigene „Dunkel“, das unerforscht im Unbewussten verweilt.

Der Sternschnuppen-Traum fordert den Träumer auf, den vergrabenen Ängsten und Sehnsüchten mit offen Armen zu begegnen. Dieses Annehmen kann zur Befreiung von Schuld und Schamgefühlen und anderen schwerwiegenden Emotionen führen. Erscheint eine leuchtende Sternschnuppe am Himmel, veranschaulicht sie das Symbol des aufsteigenden Lichts, einen Neubeginn für den Träumer. Auch nach der schwärzesten Nacht geht die Sonne immer wieder erneut im vollen Glanze auf.



Spirituelle Traumdeutung

In der spirituellen Traumanalyse verweist die Nacht, auf das Symbol der Dunkelheit, die der Erleuchtung vorangeht. Erscheint die Sternschnuppe aus dem Nichts der Finsternis repräsentiert sie das Niederbrechen alles Alten, was in Folge eine Wiedergeburt heraufbeschwört und einer Einweihung im spirituellen Bereich ermöglicht.