---

Traumdeutung




Steinmetz

Assoziation: Härte, Kunstwerk, verstockt, Schöpferkraft, Wertschätzung

Zu einer der ältesten Handwerke zählt wohl der Beruf des Steinmetzes. In Urzeiten als dieser Beruf entstand wurde nur mit Naturwerksteinen gearbeitet. Heutzutage werden auch Kunststeine für die Bearbeitung herangezogen.

Dabei werden neben den traditionellen Hand-Werkzeugen heutzutage für die Bearbeitung auch Maschinen eingesetzt. Nur durch die Archäologie kann man die ersten Steinmetze noch irgendwie nachvollziehen, da die jeweiligen Steine durch typische Steinmetzzeichen mit einer Markierung versehen wurden.

Die Arbeit dieser Berufsgruppe arbeitet bei der Herstellung von Objekten mit einer geometrischen Gestaltung, wobei dies alles nach vorgezeichneten Plänen geschieht. Dabei kann es sich um Grabsteine, Treppen oder verzierende Ornamente handeln.

Der Traum vom Steinmetz bekommt gemäß der Traumforschung nach die gleiche Bedeutung, wie der des Steinbildhauer.

Allgemeine Traumdeutung

Laut der generellen Auslegung der Traumforschung bringt der Steinmetz im Traum zum Ausdruck, dass er zu einer Umwandlung und somit zu einer Verbesserung der jetzigen Lebenslage führt. Der Beginn dieser neuen Lebensphase steht schon bald bevor.

Einem Steinbildhauer bei seiner Arbeit im Traum zuzusehen, führt zu neuen Bekanntschaften oder zeigt, dass man sich in guter Gesellschaftbefindet. Verkörpert man selbst im Traum die Rolle des Steinmetzes, veranschaulicht dies, dass eigene Mühen sich nicht lohnen werden.

Wenn es im Traum deutlich um die Arbeit eines Bildhauers geht, spiegelt dies Kreativität und Schaffensfreude des Träumers wider, die auch alles Festgemauerte oder Verstockte im Alltag ins Rollen bringen kann. Befindet man sich im Traum plötzlich vor der pompösen Sphinx, verweist dies dem Träumer, dass er seiner Oberflächlichkeit auf den Grund gehen soll, um die Ursache dafür zu finden.

Kommt der Steinmetz in einem Alptraum zum Vorschein, deutet dies auf die Flucht vor der Realität hin, obwohl der Betreffende weiß, dass es nicht die glorreichste Idee ist, sich aus Angst völlig abzuschotten.



Psychologische Traumdeutung

Ein Steinmetz der gerade mit Hammer, Meißel und Raspel hantiert symbolisiert der psychologischen Traumauslegung nach, eine Botschaft, die das Unterbewusste nach oben sendet. Vielleicht macht man sich tief drinnen Sorgen darum, dass andere ein negatives Bild von einem haben könnten, da er nur auf seine eigenen Vergünstigungen aus ist und sich um sein eigenes Wohl kümmert.

Ein Steinmetz der als Künstler dem Träumer nächtens erscheint, drückt aus, dass der Betreffende eine besondere Fähigkeiten im künstlerischer Bereichaufweist. Auch eine Verbesserung der jetzigen Lebensumstände könnte dadurch prophezeit werden. Wird der Künstler im Traum aber eher mit Misserfolg beschenkt, mangelt es der schlafenden Person im Augenblick wahrscheinlich an Fantasie und Schöpferkraft.

Ist man im Traum bei einer Skulptur, die gerade im Werden ist, ist man fixiert seine eigenen Wunschvorstellungen exakt umsetzen zu wollen. Ob dies gelingen wird, ist ungewiss, vielleicht sollte man etwas lockerer werden bezüglich der Erwartungen an einem selbst und die Latte tiefer legen. Erschafft der Steinmetz im Traum ein Relief, steht dies in Verbindung mit der Kommunikationsfähigkeit des Schlafenden. Beginnt der Träumer als Steinmetz im Traum ein Denkmal herzustellen, das aus Marmor besteht oder sogar aus einem Grabstein gemacht wird, symbolisiert dies einen übertriebenen Anerkennungs- und Wertschätzungswunsch.



Spirituelle Traumdeutung

In spiritueller Betrachtungsweise der Traumforschung wird durch das Symbol des Steinmetzes der Einfallsreichtum des Träumers gepriesen und sein kreativer Geist widergespiegelt.