---

Traumdeutung




Stalker

Assoziation: Voyeur, Verfolgung, Fanatismus, Abhängigkeit, Psychopath, psychischer Terror, Kontrolle, Freiraum

Eine Person immer wieder zu verfolgen oder zu belästigen, überallhin zu folgen, ob in die Arbeit oder nach Hause, jegliche Aktivitäten zu beobachten, dies benennt man als Stalking oder strafrechtlich als Nachstellung bezeichnet. Durch einen Stalker kann sich ein verfolgtes „Opfer“ psychisch bedroht fühlen oder es kann auch zu körperlichen Übergriffen kommen. Häufig wird das Stalken als psychischer Terror wahrgenommen.

Setzt der voyeuristisch veranlagte Täter beim Ausforschen des Opfers Hilfsmittel wie Internet und Handy ein, nennt man dies Cyberstalking.

Das Stalking-Opfer ist auf jeden Fall ständig in einem Angstmodus egal welche Handlungen der Stalker selbst setzt. Beleidigungen und Rufschädigungen gehören dazu, Anrufe und Nachrichten sowie das Ausspionieren von Bekannten und Verwandten, die das jeweilige Opfer zu irgendetwas zwingen oder nötigen soll.

Allgemeine Traumdeutung

Im Sinne der allgemeinen Traumdeutung steht ein Stalker im Traumgeschehen als Sinnbild des Bemühens des Träumers seine eigenen Idealvorstellungen zu erfüllen. Diese hohen Ansprüche könnten den Betroffenen etwas überfordern oder zumindest kein so leichtes Unterfangen bereiten.

Der Psychopath im Traum gibt der allgemeinen Traumforschung den Anlass für folgende Interpretation, dieAngst des Träumenden vor Verlieren der Selbstbestimmung. Furcht vor Verlust der Kontrolle spielt bei der Bedeutung dieses Traumbilds des Stalkers auch mit. Fällt man einen terrorisierenden Täter zum Opfer, dient dies als Aufforderungssymbol, Beistand und Unterstützung von Freunden oder anderen anzunehmen, statt immer alles im Leben allein stemmen zu wollen.

Überfällt der Stalker sein Opfer im Traum, verheißt das für das Wachleben des Betroffenen Misserfolge oder Enttäuschungen. Wird der Träumer von einem psychopathischen Nachsteller in seinem eigenen Haus oder seiner Wohnung durchs Fenster beobachtet, veranschaulicht dies das Verlangen nach mehr Unabhängigkeit und Freiraum.



Psychologische Traumdeutung

Auf der psychologischen Ebene der Traumdeutung kann das Traumbild "Stalker" als ein Ausdruck für seelische Inhalte angesehen werden. Diese versuchen nun ins Bewusstsein des Schlafenden vorzudringen und sollten auch beachtet werden.

Wer sich im Traumland vor einem Stalker fürchtet, sollte sich mehr mit den eigenen Gefühlen beschäftigen. Verfolgt einem der Stalker in den Träumen, deutet dies auf eine sexuelle Hemmung des Träumers hin, die erlöst werden möchte. Ein Überfall von einem Psychopathen im Traum versinnbildlicht für das wirkliche Leben ein Symbol, dass der Betroffene von Stress und Unruhe geplagt wird.

Werden durch den geträumten Stalker Morddrohungen ausgesprochen, drückt dies Zukunftsängste des Träumenden aus. Die Belästigung von einer Person in Form eines tätlichen Angriffs, bedeutet für den Träumer, der sich vor Manipulation durch andere ängstigt und diese ist der Betreffende gewillt entgegenzusteuern.

Wird der Stalker durch den Träumer auf Traumebene aus Notwehr getötet, kündigt das laut psychologischer Interpretation an, das innere Konflikte den Betreffenden belasten oder dass ein tiefer Prozess im Gange ist. Es geht um den Einklang verschiedene Persönlichkeitsanteile miteinander herzustellen.



Spirituelle Traumdeutung

Das Traumsymbol "Stalker" verweist der transzendenten Auffassung nach, dass sich in ihm Unsicherheit des Betreffenden widerspiegelt, die sich auf Handlungen spiritueller Ausrichtung nach beziehen.