---

Traumdeutung




Papagei

Assoziation: Exotik, bunter Paradiesvogel, frech, gesprächig, nachäffen, Lichtbringer, Tratsch, fremdbestimmt

Ein Papagei ist ein exotischer Vogel der gerne auch im Käfig als Haustier gehalten wird, leider nicht ihrer Art gerecht. Diesem faszinierenden Paradiesvogel sollte eigentlich genug Ausflug gewährt werden und sie sindes gewohnt, in Paaren unterwegs zu sein.

Diesen Plaudertaschen liegt die Fähigkeit zugrunde, Laute und Worte nachzuahmen und sie können für lustige Unterhaltung sorgen. Ihr leuchtendes Farbenkleid findet man in Bekleidung und Schmuck südamerikanischer Indianerstämme wieder und es wurden heilige Objekte aus ihnen hergestellt. Papageien leben in Orten, wo es viele Niederschläge gibt und so stehen sie für viele Völker, die einen erdverbundenen Zugang haben, für das Element Wasser.

Dieser freche Vogel, der im Nachäffen anderer große Klasse ist, symbolisiert weiters aber auch Authentizität und Schönheit. Vielleicht sehnen wir uns nach Anmut und Harmonie, wenn uns der Papagei im Traum erscheint. Das Nachplappern des exotischen Vogels könnte aber auch versinnbildlichen, dass der Träumer selbst im Leben einfach Einstellungen und Glaubenssätze von anderen übernimmt und sie einfach wiederholend von sich gibt, ohne ein Verständnis davon zu haben.

Um die Tragweite des Traums zu verstehen, ist es wichtig sich zu erinnern, was sich im Traum mit dem Papagei noch alles gezeigt hat. Hat man ihn in einem Käfig gesehen oder fliegend?

Hat er sogar gesprochen? Oder haben sie ihm sprechen gelernt? Was der genau Handlungsvorgang des Federviehs im Traum ist, könnte für die Trauminterpretation sehr aufschlussreich sein und uns über das reale Leben viel mitteilen.

Allgemeine Traumdeutung

In der generellen Ansicht der Traumdeutung repräsentiert ein frecher Paradiesvogel Tratsch und Klatsch und steht auch für das Verraten von Geheimnissen. Man sollte auf der Hut sein, was man jemanden im Vertrauen weitergibt, denn er könnte ein Geheimnis nicht für sich bewahren. Menschen dieser Art der Persönlichkeit können schwer Geheimes für sich behalten. Ob derjenige Geheimnisse für sich behalten kann, ist eine Charakterfrage.

Wenn man im Traum einen schlafenden Papagei sieht, verheißt dies ein friedliches Abschließens einer Familienzwietracht. Wobei aber ein toter Papagei im Traum den Verlust eines engverbunden Menschen aus dem eigenen Freundeskreis ankündigt.

Träumt man vom Papagei im Schlaf, kann das auch als Warnsymbol dienen, nicht alles was man hört, gedankenlos, ohne kritisches Einschätzungsvermögen weiterzusprechen. Dieser leuchtfrohe Papagei im Traum soll den Träumer aufmuntern, mehr das Gesehene und Gehörte im Leben zu reflektieren.

Das Traumbild dieses Vogels kann dem Betreffenden auch darüber hinaus in Kenntnis setzen, dass es hinter seinem Rücken beleidigendes Gerede gibt oder dass andere sogar nicht davor zurückschrecken, ihn bloßzustellen.

Betrachtet man im eigenen Traum einen Papagei, der im Käfig sitzt, deutet das darauf hin, dass man sich selbst unter Kontrolle hat und nicht leicht Geständnisse vor anderen preisgibt. Auch schätzt man es, von Dingen zu wissen, wovon andere keine Ahnung haben.

Die Farbe des Papageis gibt auch Auskunft gemäß der allgemeinen Traumdeutung:

Schwarzes Gefieder: die eigene Neigung, gerne über andere zu schimpfen sollte reflektiert werden Weißes Gefieder: Gerüchte und Tratsch können Verletzungen zu fügen Graues Gefieder: Der alltägliche Trott wird durch ein Ereignis aufgefrischt

Blaues Gefieder: Klatsch verringert sich und Ruhe breitet sich aus. Grünes Gefieder: Die Gerüchte der anderen verlangt objektives Urteilsvermögen. Rotes Gefieder: Die Vorliebe über andere zu tratschen bringt negative Auswirkungen mit sich.



Psychologische Traumdeutung

In der psychologischen Traumdeutung stehen Vögel generell betrachtet symbolisch für Sexualität. Worte anderer zu kopieren ohne über die Sinnhaftigkeit dieser nachzudenken wird als UNREIFE, FREMDBESTIMMTHEIT und OBERFLÄCHLICHKEIT analysiert.

Obwohl der freche Vogel mit seiner farbenprächtigen Bekleidung für freie Liebe und Schönheit in Verbindung steht. Wenn man im Traum einen Papagei begegnet, ist vielleicht der Wunsch präsent, selbstbestimmter in sexuellen Belangen zu agieren oder auch der Sehnsucht nach mehr Freiraum nachzugehen.



Spirituelle Traumdeutung

Für Medizinmänner und Schamanen gelten Papageie, die bei ihnen beheimatet sind, als Verbindungsglied zur geistigen Welt. Deswegen verwenden Naturvölker bei Ritualen und Zeremonien Papageienfedern, um Kontakt zur überirdischen Geisterwelt aufzunehmen.

Die spirituelle Traumdeutung vermittelt durch den geträumten Papagei ein Sinnbild für tiefe Verbindung mit der Schönheit der gelebten Spiritualität des Lebens an.