---

Traumdeutung




Nonne

Assoziation: Gelübde, Keuschheit, Orden, Kloster, Gottesausrichtung, Hingabe, Rückzug

Eine Nonne gehört einem christlichen Orden an, welche der Klausur des Papstes untersteht. Ordensschwestern sind Gemeinschaften, die kirchenrechtlich nicht in päpstlicher Verbindung stehen, wie z. B. Karmelitinnen oder Trappistinnen. Ihr Leben besteht darin, einzig allein Gott zu dienen. Nonnen versprechen durch ein abgelegtes, feierliches Gelübde im Kloster, die Treue zu Gott, was den religiösen Konzepten und Glaubenssätzen nach, Keuschheit voraussetzt. Orden werden nach strengen Regeln geführt.

Sollte man von einer Nonne träumen, kann dies verdeutlichen, dass man sich im Alltag viel mit geistigen oder sogar religiösen Dingen auseinandersetzt. Es könnte auch sein, dass sich der Betreffende gerne zurückziehen würde vom weltlichen Stress und ein Leben in einem Kloster bevorzugen würde.

Allgemeine Traumdeutung

Das Traumbild einer Nonne auf Traumebene veranschaulicht den RÜCKZUG aus dem gewöhnlichen Alltag oder Leben und dass sich der Träumer ein spirituelles Leben, abgetrennt von den Genüssen der äußeren Welt, vorstellen kann. Wenn einer Frau im Traum eine Nonne erscheint, verheißt dies die eigene Unzufriedenheit mit der aktuellen Lebenssituation. Wahrscheinlich fühlt sie sich überfordert oder unglücklich mit Beruf und Beziehung oder hat auch große Enttäuschung in Liebesdingen erfahren, wodurch sie sich zur Keuschheit wendet und abgeschieden leben möchte. Dieses Traumsymbol versinnbildlicht einen Ausbruch aus der momentanen Lebenslage. Die Betreffende hat Sehnsucht nach Ruhe und Frieden oder auch nach Sicherheit. Die Nonne im Traum deutet auf jeden Fall auf Veränderungen im wachen Leben hin.

In der Deutungsweise nach volkstümlicher Art ist das Verhalten und die Erscheinung der Nonne im Traum von unumstößlicher Wichtigkeit. Sieht man die Nonne eine weiße Ordenskleidung tragen, dann steht dies für einen Todesfall. Wenn man eine tote Nonne im Traum sieht, veranschaulicht das die Enttäuschung oder Verzweiflung des Träumers, wegen einer verschmähten Liebe, Untreue oder finanziellem Verlust. Betet die Nonne im Traum, könnte dies ein Zeichen dafür sein, dass mithilfe eines einflussreichen Bekannten oder Freund Schwierigkeiten aus dem Weg geräumt werden können. Zeigt das Traumbild in der Nacht eine singende Nonne, spürt man eine friedliche Erfüllung, aber mit einem Funken Kummer versehen. Wenn eine Nonne im Traum den Orden verlässt, deutet dies darauf hin, dass man sich nicht zu sehr von weltlichen Dingen verführen lassen und sich fokussiert auf die eigenen Verantwortlichkeiten und Pflichten konzentrieren soll.



Psychologische Traumdeutung

Die "Nonne" drückt der psychologischen Traumdeutung nach ein Sinnbild für Entsagung aus. Die Traumanalyse interpretiert aus psychologischen Gesichtspunkten gesehen innere Konflikte verbunden mit verschiedenartiger Emotionen und Triebe. Dem Schlafendenwerden durch dieses Nonnen-Traumbild seine unterbewussten dunklen Neigungen offenbart. Beobachtet man im Traum eine verschleierte Nonne, symbolisiert das dem Betreffenden, dass er versucht seine Begierden und Sehnsüchte zu verstecken. Dieser Traum soll den Träumer ermuntern auch seine triebhaften Seiten zu akzeptieren und sie nicht zu verurteilen, alles anzunehmen wie es ist. Es ist eine gehörige Portion Mut erforderlich um sich der Selbstfindung und Erkenntnis zuzuwenden, die auch sehr symbolhaft für die Nonnenfigur stehen.



Spirituelle Traumdeutung

Auf der transzendenten Traumebene ist das Bild der Nonne, ein Ausdruck für einen spirituellen Rückzug. Keuschheit, Reinheit und Hingabe der Nonne, die sie Gott entgegenbringt, erinnern den Träumer an seine eigenen verinnerlichten Vorsätze und Gebote, denen er treu bleiben sollte. So könnte sich ein Aufsteigen auf eine höhere Entwicklungsstufe ergeben.