---

Traumdeutung




Nabel

Assoziation: Energiemitte, Abhängigkeit, Verbindung, Gleichgewicht

Der Nabel befindet sich recht zentral am Körper und wird somit meist als emotionale Mitte gesehen. Man verwendet auch öfter den Ausspruch, dass man einen bestimmten Ort als Zentrum wahrnimmt: „der Nabel der Welt“.

Allgemeine Traumdeutung

Der Nabel steht in der allgemeinen Traumanalyse für Abhängigkeit zu bestimmten Menschen, die jedoch nicht immer von freudvollen Emotionen in Einklang stehen. Dieses Traummotiv veranschaulicht in dieser Hinsicht eine im Träumer vorhandene Hassliebe zu jemanden oder auch ein zerrüttetes Verhältnis zur eigenen Mutter.

Dem Träumer wird geraten sich im Alltag näher mit dem Thema „zwischenmenschliche Suchtzustände“ zu befassen und sich dieser Abhängigkeit bewusst zu werden, um Befreiung zu erlangen. Er sollte sich der Frage annehmen: „Was könnte der Antrieb für Abhängigkeit zu etwas oder jemanden sein?“ Es kann zu schlechter Auswirkung auf das Leben des Betreffenden kommen, wenn er sich nicht von ihnen löst. Es kann vielleicht auch hilfreich sein, sich mit einem Psychotherapeuten auseinanderzusetzen.

Generell interpretiert spiegelt das Betrachten des eigenen Nabels oder den Nabel einer anderen Person, die eigene Wahrnehmung über sein Selbst und auch die Sichtweise auf die Welt wider.

Dieses Traumsymbol „Nabel“ kann außerdem als Aufforderung dienen, die innere Rastlosigkeit auf den Grund zu gehen und vielleicht sogar noch unerforschtes Gebiet im eigenen Selbst auf die Schliche zu kommen. Verspürt man Schmerz in Nabel verdeutlicht das für die allgemeine Traumdeutung, ein misstrauisches Verhältnis zu einem Mitglied aus der Familie oder der Verwandtschaft. Der eigene Nabel versinnbildlicht somit ein Symbol des Vertrauens, das mit der eigenen Familie in Zusammenhang steht.



Psychologische Traumdeutung

Für die psychologische Traumdeutung verweist der Nabel auf ein egozentrisches Verhalten des Träumers im wachen Zustand, denn irgendwie sitzt er schon auf einem hohen Ross und durch seinen überheblichen Charakter meint er der NABEL DER WELT zu sein. Dieser Traum taucht auf, weil sein Unterbewusstsein ihm einen Hinweis durch dieses Traumbild schickt, das ihm darauf aufmerksam macht, sich mit dieser übermäßigen Ich-Bezogenheit auseinanderzusetzen und genauestens beobachten, was sich nicht doch zum Positiven verändern kann, wenn man diese egoistischen Muster aufgibt.

Sieht er seinen Nabel auf Traumebene, versinnbildlicht dies die Energiemitte des Körpers und steht somit auch für das emotionale Gleichgewicht des Träumers. Hat man im Schlaf einen Alptraum, der davon handelt, dass der Teufel sich auf den eigenen Nabel des Betreffenden niedergelassen hat, symbolisiert dies versteckte Ängste. Diese wollen bewusst gesehen werden und der Träumer ist angehalten, sich mit der Wurzel allen Übels auseinanderzusetzen, um diese aus der Welt zu schaffen.



Spirituelle Traumdeutung

Die spirituelle Traumdeutung sieht in dem Traumbild vom Nabel einen Verknüpfungspunkt zwischen dem körperlichen und geistigen Gesetzmäßigkeiten.