---

Traumdeutung




Mohn

Assoziation: Opium, leuchtende Blüte, Mohnsamen, berauschende Droge, Realitätsflucht, vergessen wollen

Wer kennt sie nicht, die wunderschön in Rot leuchtende Blüte des Mohns. Sie sticht auf Weizenfeldern sowie am Wegesrand oft hervor. Der Klatschmohn kommt schon Ende Mai zur Blüte und deutet auf den Beginn des Frühsommers hin.

Auch der Mohnsamen ist von nicht wegzudenkender Beliebtheit herangewachsen und kommt im Brot oder Kuchen zum Einsatz. Auch gefährliche Auswirkungen soll er in bestimmter Dosis und Verarbeitung haben, doch sagen Studien das Gegenteil darüber aus. In der Gattung des Mohns bekommt der Schlafmohn eine besondere Stellung, denn aus dem aus ihm erzeugten Milchsaft, wird eine berauschende Droge hergestellt, die sich Opium nennt.

Allgemeine Traumdeutung

Dieses Traummotiv veranschaulicht das Vergessen und sorgloses Nichtstun, umsich sozusagen die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen.

Mohn auf der Traumebene kann auch Krankheit ankündigen. Außerdem taucht es als Warnhinweis, sich nicht zu leicht von Verführungen die schadensvoll enden können, hinreißen zu lassen.

Die Mohnblume dient in Anbetracht der allgemeinen Traumdeutung als ein Warnsymbol sich nicht von Illusionen oder unrealistischen Erwartungen trüben zu lassen. Es könnte auch eine Botschaft dem Träumer zukommen, die eine große Enttäuschung mit sich bringt.

Erblickt man in seinem Traum ein großes Mohnblumenfeld, verheißt dies eine große Experimentierfreude auf sexueller Ebene, welche bald aber zu unerfreulichen Ergebnissen führen könnte.

Die rote Farbe des Mohns verdeutlicht auch Leidenschaft, die der Träumer einem anderen Menschen gegenüber empfindet. Eine Liebesaffäre hier deutet allerdings auf gefährliche Situationen hin. Mohnblumen spiegeln in der allgemeinen Interpretation eine Zeit für Verführungen wider und können aber auch Glück bei geschäftlichen Vorhaben voraussagen. Obwohl die Grundmauern, auf die das ganze aufbaut, recht instabil sind.

Atmet man genüsslich den Duft von Mohn im Traum durch die Nase ein, könnte das falsche Schmeichelei und hinterlistige Überredung ankündigen. Tauchen im Traum nur die Samen des Mohns auf, bringt das Aufgewühltheit oder auch Krankheit zum Ausdruck. Isst man die Mohnsamen im Traum verheißt das, sich selbst gegenüber nicht ehrlich zu sein, weist Selbstbetrug hin, was mit dem eigenen Potenzial zu tun hat.



Psychologische Traumdeutung

Psychologischer Analyse nach fordert das Traumbild „Mohn“ den Träumer auf, dass er mit vergangenen Ereignissen endlich abschließen soll. Sich davon zu lösen, wird ein ungeahntes Freiheitsgefühl mit sich bringen. Eine weitere Beschäftigung damit führt nur zu mehr Elend. Wichtig ist für den Betreffenden zurzeit, dass er Offenheit an den Tag legt um für neue Erfahrungen bereit zu sein und mehr Klarsicht zu haben.

Mohn oder die Samen des Mohns bedeuten auf Traumebene weiters auch eine Vorwarnung, nicht in besinnungslosen Rauschzuständen zu versinken, in welchen man in illusionierte Zustände verfällt, die einem vom eigenen Weg abbringen können. Drogen sind ein Versuch vor der Gegenwart zu flüchten, weil man sich und die Realitätaufgegeben hat.



Spirituelle Traumdeutung

Die spirituelle Traumdeutung bringt den Mohn im Traum mit der großen göttlichen Mutter in Verbindung. Die große Göttin trägt Verantwortung für das Vergessen, was bedeutet, alles hinter sich zu lassen. Um eine Neugeburt in diesem Leben zu erfahren, muss die Seele leicht und unbeschwert sein und das funktioniert nur, wenn sie alles Vergangene hinter sich lässt.