---

Traumdeutung




Lebendig begraben

Assoziation: Beerdigung, Beengung, Gefangenschaft, jemanden eine Grube graben, Minderwertigkeitskomplex

Die Vorstellung, lebendig begraben zu werden, ist ein Alptraum für viele Menschen.Lebend in ein Erdloch eingegraben zu werden, da alle denken man sei gestorben. Oder auch in einem engen Sarg eingesperrt zu sein, obwohl man noch gar nicht tot ist, aber keine Luft mehr zum Atmen hat. Ja, was könnte das bedeuten, wenn keiner von den Anwesenden merkt, dass man noch am Leben ist? Was hat dieser seltsame Traum zu bedeuten?

Allgemeine Traumdeutung

Der allgemeinen Interpretation dieses Traumbildes zu urteilen, deutet alles auf eine spezielle Angst des Träumers hin. Es kann durchaus die Möglichkeit bestehen, dass der Betreffende im realen Leben der Angst vor dem Tod mit Gelassenheit begegnet. Doch symbolisiert der Traum aus dem tiefen des Unterbewusstseins gewisse Furcht. Diese könnte durch eine Bestattung eines nahestehenden Freundes oder Verwandten verursacht werden.

Falls das nicht der Realität entspricht, verweist diese Traumbild auf die Begrifflichkeit Gefangenschaft, was bedeutet, der Träumer fühlt sich zurzeit in realen Lebensumständen eingesperrt oder eingeengt. Sich aus eigenen Kräften zu befreien ist unmöglich, sodass er von anderen Hilfe benötigt.

Oft erscheint es im Traum, lebendig begraben zu werden, was bedeutet, dass man träumt, wie man beerdigt wird und auch alle teilnehmenden Trauernden sieht. Was für die Interpretation ins Gewicht fällt ist, dass man sich die Personen, die an der Beerdigung teilgenommen haben, noch einmal ins Gedächtnis ruft. Sind es Familienangehörige, die an diesem Trauerspiel teilnehmen, könnte das den Betroffenen verdeutlichen, dass er bei Konflikten und Streit mit ihnen wahrnimmt, nicht gegen sie anzukommen und er meist am kürzeren Ast sitzt und sich verloren fühlt.

Handelt das Traumgeschehen von beistehenden Arbeitskollegen, verlagert sich das Bedeutungsspektrum auf das berufliche Leben des Träumers. Es scheint, als möchten seine Kollegen ihm sprichwörtlich „eine Grube graben“ und aus eigener Kraft kommt er wohl nicht hinaus. Irgendwie ist es im schon gedämmert, dass da etwas nicht stimmt, doch da ihm sein Unterbewusstsein dieses Traumbild schenkt, scheint alles klar auf der Hand zu liegen und ins rechte Licht gerückt zu werden.



Psychologische Traumdeutung

Für die psychologische Traumdeutung drückt das Traumsymbol "lebendig begraben werden" aus, dass der Träumer aufgrund gewisser Vorstellungen und Glaubenssätze irrtümlich einen falschen Weg gewählt hat. Dieser Weg ist mit Selbstmitleid gepflastert oder mit Minderwertigkeitsgefühlen. Dies zeigt eine Überlastung auf seelischer Ebene an, wodurch diese Gefühle ausgelöst wurden.

Er sollte in der äußeren Welt die Ursache in sich selbst suchen und der Verirrung auf den Grund gehen und so die Fahrtrichtung ändern um einen neuen Lebensweg zu beschreiten.

Befindet man sich im Traum von einer Lawine lebend begraben, könnte das vergebliche Hoffnung des Träumers veranschaulichen. Die vorhandene Energie und Kraft reichen im Moment für das langersehnte Ziel nicht aus. Wird man im Traumgeschehen aus dem Schnee von einem Retter ausgegraben, könnte das als Hinweis dienen, dass einem ein neuer Lebenspfad eröffnet wird.



Spirituelle Traumdeutung

Auf transzendenter Ebene gesehen, steht das Traumbild "lebendig begraben" auf spezielle Art und Weise für ein spirituelles Überschreiten in eine andere Dimension.