---

Traumdeutung




Irrenhaus

Assoziation: Nervenklinik, verrückt, aus der Reihe tanzen, herumirren, anders sein, gegen den Strom schwimmen, ohne Orientierung

„Reif fürs Irrenhaus“ ist ein Begriff, den viele Menschen verstehen und der sehr verbreitet in unserem Sprachgebrauch ist. Man ist an einem Punkt der Belastungsüberschreitung angekommen. Der eigenen Bogen ist überspannt oder wir gehen im Kreis und finden keine Ruhe oder man ist kurz davor, den Verstand zu verlieren. Im Inneren fährt ein nicht aufhaltbares Gedankenkarussell und man wünscht sich nichts mehr als aus diesem auszusteigen, bevor man aus Verzweiflung noch mit dem Kopf gegen eine Wand schlägt.

Im 19. Jahrhundert wurde die erste Irrenanstalt gegründet. Der Franzose Philippe Pinel setzte es durch, dass die Psychiatrie als medizinisches Fach anerkannt wurde und führte eine menschenwürdige Behandlung von „anormal“ scheinenden Menschen ein.

Falls in Ihrem Traum ein Irrenhaus erscheint, bedeutet dies auf keine Fall, dass Sie selbst reif dafür sind. Wie die Traumforschung dieses Traumbild interpretiert können Sie selbst wie folgt nachlesen.

Allgemeine Traumdeutung

Spielt man selbst in seinem Traum die Rolle eines Insassen des Irrenhauses, kann diese allgemein als warnendes Symbol vor negativ gepolten Zeiten gesehen werden. Für diese Phasen ist es wichtig seinen Geist zu stärken und innere Kraftreserven zu aktivieren.

Andererseits kann dieser Traum auch ausdrücken, dass der Lebenswandel des Träumers wider seiner Natur ist und sich gegen ihn richtet bzw. ihm schadet. Das Irrenhaus im Traum kann versinnbildlichen, dass die eigene Lebensführung in einer Sackgasse endet, falls der Träumende nicht offen für Veränderung oder einer Neuorientierung ist.

Die Türen des Irrenhauses können sich aber hinter Ihnen durchaus schließen, wenn Sie freudigen Gemüts kraftvoll voranschreiten, Blick nach vorne gerichtet und sich von falschen Freunden nicht irre führen lassen, sowie den Gedanken oder verursachten Kummer aus der Vergangenheit nicht nachtrauern.



Psychologische Traumdeutung

Ähnlichen Zugang zur Deutung dieses Traumsymbols findet die Psychologie und teilt die Sichtweise, das Irrenhauses im Traum führt zu eineminstabilen Lebenswandel. Es ist nicht unbedingt auszugehen, dass dieses Traumsymbol Ihr eigenes Leben angeht, sondern könnten auch Mitmenschen im eigenen Umkreis damit gemeint sein.

Vielleicht sind Sie selbst zu wankelmütig und unbeständig in ihren Meinungen und treiben ihr soziales Umfeld sozusagen in den „Wahnsinn“, weil Sie nicht einzuschätzen sind und unzuverlässigerscheinen.Das könnte als Belastung in Ihrem Freundschaftskontakt und anderen Beziehungen mit sich bringen.

Es käme ganzheitlich dem Träumer und allen Beteiligten zugute sich mehr innere Beständigkeit durch Klarheit zu erarbeiten um Zuverlässigkeit zu entwickeln und nicht wie eine Fahne im Wind zu wehen.

Wenn der Träumer laufend durch die Gänge des Irrenhauses irrt, könnte das als sich in etwas im Leben „verrennen“ gesehen werden, aus dem es im Augenblick kein Entrinnen gibt. Der Traum vom Irrenhaus repräsentiert weiters, das ein Versuch unternommen werden sollte, klare Strukturen für sich zu schaffen und der Möglichkeit, der inneren Irrungen zu entgehen, die aus zu begrenzter Denkweise entstehen. Wieder mit beiden Beinen im Leben stehen.



Spirituelle Traumdeutung

Für spirituelle Traumdeutung drückt das Traumsymbol Irrenhaus den eigenenZweifel an Spiritualität aus.