---

Traumdeutung




Hahn

Assoziation: krähen, Weckruf, Aufwachen, Sonnenaufgang, Gockel, Alarm, Neubeginn

Leute, die in ländlichen Gegenden aufgewachsen sind oder immer noch dort zu Hause sind, könnten zur Morgendämmerung von ihm geweckt werden. Auf ihn kann man sich Tag für Tag fast Punktum verlassen. Ein Hahn mit stolz geschwellter Brust und roten Kamm lässt noch vor Sonnenaufgang seinen lauten Weckruf „Kikeriki“ über Land schmettern.

Woher der Hahn allerdings Bescheid weiß, wann die richtige Uhrzeit ist um seinen Schnabel zu öffnen, dem sind Forscher nachgegangen. Diese Studien besagen, dass Hähne ihre Orientierung nicht nach dem Sonnenaufgang richten, sondern eine innere Uhr haben, die genau weiß, wann es Zeit für den morgendlichen Weckruf ist.

Im folgenden Text wird eingehender beleuchtet das dieses Tier im Traum bedeuten kann.

Allgemeine Traumdeutung

Viele verschiedene Interpretationen sind mit diesem Traumsymbol "Hahn" verknüpft. Wie bei allen Traumdeutungen, sind die konkreten Begleitumstände im Traum auch von einem bedeutsamen Ausmaß. Generell betrachtet versinnbildlicht ein Hahn den Willen und die Absicht einer männlichen Person im sozialen Umfeld des Träumers. Dieser krähende Vogel kann auch Erfolg verheißen, der aber sein Ego zu sehr nach oben steigen lässt und in einen arroganten Gockel verwandeln kann.

Wenn ein Mann diesen Gockel im Traum krähen hört, könnte eine wichtige Nachricht bald eintreffen. Im Traum einer Frau könnte das Rufen des Hahns dagegen andeuten, dass sie der Männerwelt mit Vorsicht begegnet.

Plagt dem Träumer im echten Leben die Eifersucht oder gibt es Anzeichen dafür, dass eine dicke Freundschaft in die Brüche geht, kann im Traum das Bild zweier kämpfender Hähne auftauchen. Ein Kräftemessen wer von den zweien der Stärkere ist. Es könnte ein Zeichen sein, ein wenig zurückzutreten und von seinem Stolz, den Kampf zu gewinnen, abzulassen. Um jeden Preis gewinnen zu wollen, und dann mit harter Mühe den Sieg einzuheimsen, kann auch dafür stehen, dass einem etwas Kostbares genommen wird.

Wenn statt dem Huhn der Hahn im Traum Eier legt, könnte das etwas Positives andeuten. Dies prophezeit einen unvorhergesehenen Geldregen. Wenn der Hahn mit einem Harem von Hühnern über den Hof stolziert im Traum, sagt dies aus, dass eine große freundschaftliche Verbundenheit sich in eine tief gehende Liebesbeziehung verwandeln kann.

Wenn neben dem Hahn im Traum auch noch eine Frau erscheint, deutet dies auch auf Erfolg in Liebesangelegenheiten hin.



Psychologische Traumdeutung

Aus Sicht der psychologischen Traumforschung steht das Traumsymbol des Hahns für Neubeginn und Aufmerksamkeit. Es kann aber dieser Traum sehr unterschiedlich wieder gedeutet werden. Der Weckruf eines Hahnes im Traum deutet dem Träumenden an, er möge sich aus seiner Trägheit erheben und wieder mehr Enthusiasmus und Anteilnahme in sein Leben einfließen lassen. Wenn der betreffende Träumer sich im wachen Zustand bezüglich eines Umstandes nicht gesehen bzw. von anderen übergangen fühlt, symbolisiert das Krähen, dass er mehr zu seinen Bedürfnissen stehen und diese mehr zum Ausdruck bringen sollte.

Im Traum einen roten Hahn zu sehen veranschaulicht leidenschaftliche Liebe. Für Frauen, die von Hähnen träumen versinnbildlicht dieses Traumbild das männliche Sexualsymbol. In Träumen von Männern steht dieser Traum für sexuelle Triebe und Potenz.



Spirituelle Traumdeutung

Als Wächter der Zeit steht der Hahn in der spirituellen Traumdeutung und außerdem auch für den männlichen Pol und einen spirituellen NEUBEGINN.