---

Traumdeutung




Folter

Assoziation: Folterbank, Höllenqual, Todesstrafe, Schuld, Peinigung, Körperverletzung, Marter, elektrischer Stuhl, Hinrichtung

Durch Folterung wird einer Person durch eine andere absichtlich und zielgerichtet entweder physisch oder psychisch Verletzung zugefügt. Die Folter als Instrument verfolgt ein bestimmtes Bestreben, was ein Geständnis des Gefolterten zum Ziel haben könnte oder eine Erpressung. Diese Art der Quälerei ist vor allem auf dem Mittelalter bekannt, wo es Todesstrafen an der Tagesordnung waren und man gerne gleich für Diebstahl oder auch anderer kleiner Vergehen die Todesstrafe verhängte. Beliebt waren das Köpfen, Erhängen, Folterbank oder gar das Verbrennen von Straftätern. Als Sklave musste man meist schlimme Arten von Folterungen über sich ergehen lassen.

Alles hat zwei Seiten, so auch die Entdeckung der Elektrizität, zum einen eine durchbrechende Möglichkeit des „Erleuchtens“, andererseits kam man auch auf die Idee Menschen damit zu peinigen, wie mit dem elektrischen Stuhl. In manchen Teilen der USA hat sich das „Mittelalter“ bis heute noch durchgesetzt und so wird in einigen Staaten die Hinrichtung derzeitig noch immer praktiziert.

Welche Foltermethode hat Sie in ihrem Traum berauscht? Wie haben Sie es erlebt ? Die Details sind wieder von außerordentlicher Wichtigkeit für die Interpretation.

Allgemeine Traumdeutung

Das Traumsymbol "Folter" wird in der allgemeinen Analyse als Symbol für das Gewissen interpretiert, das den Träumer zur Stellungnahme in einer speziellen Situation auffordert.

Tritt der betroffene Träumer im Traum der Folter als Zeuge auf, dann ist anzunehmen, dass er Mitleid für Freunde empfindet, die sich in einem misslichen Umstand befinden, fühlt sich aber ohnmächtig um Hilfe leisten zu können oder sieht keinen Ausweg.

Wird der Träumer im Traum als Opfer gequält, in welcher Form auch immer, bedeutet das in der allgemeinen Betrachtungsweise, dass er sich im realen Leben bald in BEDRÄNGNIS vorfinden wird. Dieses Traumbild bedeutet außerdem, dass es in dieser Verbindung auch auf Intrigen von falschen Freunden vorbereitet sein sollte. Verbitterung und Frust könnten den Betreffenden Belastung bescheren.

Wer bei einer Folter im Traum mit einem Rohrstock Füße und Hände verprügelt wird, ist der Traumdeutung nach angehalten, Vorsicht vor üblen Gerede der Leute und Gehässigkeit sowie Verleumdung walten zu lassen.

Der Träumende selbst in der Rolle als Ausführender der Folterung, soll andeuten, dass er zu UNRECHT im Wachleben beschuldigt und seine „Bestrafung“ in Form dieser Folter ungerechtfertigt ist. Darüber hinaus zeigt eine Foltertraum auf, dass auch gut ausgeklügelte Pläne einer höheren Macht unterworfen sind und demnach trotzdem ein Misserfolg oder Versagen als Ergebnis zu erwarten sein könnte. Probiert der Schlafende im Traum die Folter von anderen Menschen zu lindern oder gar verhindern, verheißt das großen Erfolg in geschäftlichen Angelegenheit sowie in der Liebe.



Psychologische Traumdeutung

Die psychologische Traumdeutung spricht beim Traumsymbol "Folter" über eine Phase großer Schmerzverarbeitung. Dahinter verstecken sich aber kein körperliches Leid, sondern geht es vielmehr um das Heilen von verletzten Gefühlen.

Die Folter steht weiterhin in der Trauminterpretation für berechtigt oder unberechtigte SCHULDGEFÜHLE. Der Betroffene Träumer wollte diese schmerzhaften Gefühle loswerden und hat sie unwissender weise unterdrückt, um besser im Leben weiterzukommen, was ein Irrtum war. Diese Gefühle drängen jetzt an die Oberfläche und wollen abgeschaut und aufgearbeitet werden.

Foltert man jemanden im Traum, kann das auf tief vergrabene Aggressionen hinweisen. Wird die träumende Person jedoch zum Opfer einer Höllenqual durch Folterung oder Geißelung, möchte ihm die psychologische Traumdeutung somit aufzeigen, dass der Träumende sich gerne im wachen Leben in der Opferrolle suhlt. Ob dieses unterwürfige dahin leiden auf Zeit zielführend ist oder ob er nicht selbst in seine Eigenverantwortlichkeit kommen möchte um frei zu sein, sollte er doch mal bedenken. Ja, diese Folter in der Verbindung der Schwäche als Opfer steht für UNTERWÜRFIGKEIT in der Realität.



Spirituelle Traumdeutung

Spirituell betrachtet, bedeutet die Folterung im Traum für den betreffenden Träumer, einerseits die Auseinandersetzung von GUT und BÖSE und andererseits kann durch dieses Symbol der Quälerei eine anstehende Entscheidung zwischen der einen oder der anderen Seite ankündigen.