---

Traumdeutung




Feder

Assoziation: Leichtigkeit, schwebend, Vogel, Schreibgegenstand, Ritualobjekt

Federn beziehen seit je her bis zum heutigen Tag, bei den Naturvölkern aller Art besondere Stellung. Auch im praktizierenden Schamanismus oder auch in der Esoterik kommen Federn in Ritualen immer wieder zum Einsatz. Besonders beliebt werden sie bei Räucherungen in Häusern zur energetischen Reinigung eingesetzt. Federn gelten bei Indianern und Medizinmänner als Zeichender Wertschätzung. Die Anzahl der Federn auf dem Haupt der Indigenen Völker zeigen an welchen Rang dieser in der Hierarchie seines Stammes einnimmt. Besonders Indianerhäuptlinge zieren sich mit pompösen und einzigartigen Federn, welche als Geschenk von den Vögeln stehen und demjenigen, der sie trägt hohes Ansehen im Stamm verleiht.

In den gesellschaftlichen Kreisen unserer Kultur werden Federn vielseitig eingesetzt und genutzt. Einerseits wurden sie in früheren Jahrhunderten als wichtiges Hilfsmittel zum Beschreiben von Tinte auf Papier verwendet, bevor die Füllfeder und Stifte erfunden wurden. Andererseits war es zu gewisser Zeit auch in Mode Federn als Schmuck auf Hüten zu tragen. Heute noch werden Federn in Polster und Decken sowie Jacken gestopft um sich in kalten Wintertagen von ihnen wärmen zu lassen.

Die Farbe braun kündigt in der Traumsymbolik ein ÜBERGANGSSTADIUM an. Sehr stark spielen Emotionen der träumenden Person zur Zeit des Traums eine Rolle und demnach ist es sehr ratsam, die Erinnerung an diese Gefühle wachzuhalten. Wenn nach dem Aufwachen in Verbindung einer braunen Feder ein negatives Gefühl nachschwingt, deutet dies an, dass sich eine Erwartung oder Hoffnung nicht erfüllen wird. Wacht man in einer recht positiven Schwingung auf, kann vorerst eine Niederlage in Erscheinung treten, die aber förderliche Erkenntnisse zutage bringt.

Grundsätzlich zeigt die jeweilige Farbe die Richtung an, ob in einer Situation mit Verlust zu rechnen ist oder ob sie mit Erfolg gekrönt ist.

Man findet eine Feder im Traum

Wenn im Traum eine Feder vor einem liegt, sollte für eine korrekte Deutung nach dem Aufwachen gleich nachgespürt werden, ob Freude über diese Entdeckung da war oder eher das Gegenteil. Kommt resultierend als Produkt ein angenehmes Gefühl über diesen Fund zum Vorschein, könnte das vorteilhafte Ereignisse für den Betreffenden vorhersagen. Träumt man davon, dass es eine dunkle Feder ist, die man findet und man hat ein mulmiges Gefühl dabei, dann könnte eine etwas enttäuschende Erfahrung auf einen warten. Da aber der Traum sie schon im Vorhinein darauf hinweist und sie darauf vorbereitet, wird das ganze real nicht mehr so schlimm ausfallen.

Federn im Mund

Sie haben den Mund voller Federn im Traum? Es könnte dies ein Hinweis darauf sein, dass es Hindernisse gibt, die Sie davon abhalten, Geschehnisse in der realen Welt nicht zu verstehen und verarbeiten zu können. Der volle Mund hemmt die Aufnahmefähigkeit. Symbolisch versinnbildlichen die Federn, die Barriere Gedanken und Gefühle anderen gegenüber auszusprechen. Springen Sie trotzdem über Ihren Schatten, denn es ist heilsam für die Seele sich regelmäßig mitzuteilen.

Federn sammeln

Sieht man sich im Traum Federn vom Boden aufzusammeln, dann wird Ihnen ein Gewinn offenbart werden. Hebt man also Federn auf, sagt das WERTVOLLE ERKENNTNISSE voraus, die einem zuteilwerden. Durch mehr Bewusstsein über einige Dinge und Sachverhalte kann man klarere Schlüsse ziehen und deswegen kündigt sich eine neue Freiheit an.

Eine Hühnerfeder im Traum

Wer von Federn von einem Huhn träumt, ist aufgerufen sich stärker Problemen an der Wurzel auf zu beschäftigen und tiefer gehenden Lebensfragen auseinandersetzen. Der Träumer oder die Träumende nehmen sich im schnelllebigen Alltag wahrscheinlich zu wenig Zeit, sich alten Verstrickungen zuzuwenden, die nach Auflösung drängen. Regelmäßig ist es sowieso in jeden Fall wichtig sich Zeit für innerliche Unebenheiten zu nehmen um unbeschwerter und freier durchs Leben zu gehen oder sogar schweben.

Zeigen sich die Federn im Traum im Bett, auf dem Polster zum Beispiel, könnte das der betreffenden Person Steine in den Weg legen, oder zumindest für Ärger sorgen.

Eine kohlrabenschwarze Krähenfeder

Was bedeutet wohl von einer Feder der Krähe zu träumen? Sowohl der Rabe wie die Krähe zählen zu den mystischen Tieren, die oft in Geschichten und Sagen, als Wächter oder Boten eingesetzt werden. Sie überbringen Nachrichten und behüten Geheimnisse und Ihnen stehen magische Kräfte, wie zum Beispiel die, der Verwandlung zur Verfügung. Wenn also eine schwarze Krähenfeder im Traum auftaucht, soll das dem Träumer andeuten, dass er dabei ist, sich auf eine höhere spirituelle Ebene zu begeben. Er ist bereit für eine höhere Erkenntnis und seine spirituellen Einsichten werden gefestigt und führen weiter auf eine abenteuerliche Reise!

Stolze Adlerfeder

Eine große Adlerfeder zu finden ist ein seltenes Fundstück, nicht nur im echten Leben, auch im Traum ein schönes Erlebnis. Sehr auffällig wirkt eine große braun beige Feder in der Traumwelt. Die Feder dieses Greifvogels steht für STÄRKE und MACHT. Das scharfe Auge des Adlers symbolisiert den ÜBERBLICK über das Ganze zu bekommen. Das Federkleid des Adlers weist darauf hin, dass der Träumer seine auserwählten Ziele erfolgreich umsetzen wird.

Feder eines Falken

Auch der Falke zählt, wie der Adler, der biologischen Einsicht nach, zu den Greifvögeln. Seine Federn versinnbildlichen ERFOLG und DURCHSETZUNGSVERMÖGEN. Sobald eine Falkenfeder im Traum auftaucht, wird dem Betreffenden damit gezeigt, dass er sich in einer ruhmreichen Phase befindet. Besonders wenn die Feder im Traum perfekt ohne Makel sich erkenntlich zeigt. Wenn es sich um eine recht lückenreiche Feder handelt, dann wird diese Phase etwas kurz ausfallen.

Wunderschöne Federn eines Pfaus

Im Wachleben können Pfauen meist nur im Zoo besichtigt werden und man bekommt sie selten in der natürlichen Umgebung zu Gesicht, ist man nicht in Indien unterwegs. Vorwiegend dort findet man diese wunderschöne Tiere im Blau-grün-strahlenden Federkleid in der Natur oder sogar in der Nähe von heiligen Tempeln und Ashrams (Klöster). Wenn eine Frau von diesem schönen Getier träumt, könnte das auf hohes Ansehen oder eine Jobbeförderung hinweisen. Im Besitz von Pfauenfedern zu sein im Traum, deutet darauf hin, dass derjenige Luxus im Leben bevorzugt und auch das Leben voll Süße liebt und lebt.

Allgemeine Traumdeutung

Allgemein betrachtet bedeutet eine Feder im Traum zu sehen, dass die schlafende Person, im Realleben unberechtigter Weise zu Anerkennung und Lob gekommen ist, sich mit fremden Federn sozusagen schmückt. Obwohl er weiß, dass die ihm nicht zusteht. Vielleicht bietet dieser Traum eine gute Gelegenheit, die dem Träumenden ans Herz legt, sich selbst einzuschätzen und zu durchleuchten, ob sein Leben durch zu viel Egoismus, Stolz und Hochmut oder gar Prahlerei geprägt ist.

Hierbei geht es jedoch immer um die ganz individuelle Botschaft, je nachdem, in welchem Zusammenhang man von Federn träumt. Wirbelt man Federn beim Aufschütteln einer Daunendecke oder eines Kissens im Traums auf, steht das für eine herannahende Auseinandersetzung.

Schweben im Traum Federn in der Luft, sollte man sich nicht zu sehr auf Erwartungen versteifen und sich zu sehr in surreale Hoffnungen und Vorstellungen verrennen, die sich möglicherweise nicht erfüllen werden. Fliegen die Federn ganz chaotisch in die Lüfte davon, wartet man besser nicht auf das zufällige Glück, das hereinschneien könnte und trägt durch sein Zutun bei, alles im Zaum zu halten.

Weitere Deutungen zu diesem Traumsymbol: Wenn Federn auf den Träumer herabfallen, wird er schwebend leicht durchs Leben gehen können. Mit Federn geschmückt sein, verheißt eine bevorstehende große Reise.



Psychologische Traumdeutung

Das Traumsymbol der Feder kann psychologischer Ansicht nach ausdrücken, unbewusste Hoffnungen und Wünsche seien da, um sich leicht wie eine Feder durch die „Lebenslüfte“ treiben zu lassen auf der Such nach Unbekanntem und Unentdecktem und sich selbst noch mehr zu erforschen.

Federn im Traum zu erblicken, regt auch dazu an, das eigene Leben mehr in SANFTMUT und LEICHTIGKEIT zu führen. Ruhiger und achtsamer mit sich selbst und anderen zu sein. Vielleicht steht auch eine Arbeit im Raum, die zu Ende geführt werden möchte.

Betrachten Sie die Feder als liebevoller Zaunpfahlwink, alles etwas langsamer anzugehen und sich mit dem Beenden von Aufgaben nicht zu sehr unter Druck zu setzen. Sehen Sie die Feder als liebevollen Hinweis, die Dinge etwas langsamer angehen zu lassen und sich mit der Fertigstellung Ihrer Aufgaben nicht zwanghaft unter Druck zu setzen.



Spirituelle Traumdeutung

Aus Sicht der spirituellen Traumdeutung steht die Feder als Versinnbildlichung für die spirituelle Weiterentwicklung des Betreffenden.

Die Feder verkörpert das Element LUFT und steht des Weiteren für unsere Seele. Menschen mit sensibler und spiritueller Veranlagung betrachten Federn meist als Botschaft aus der geistigen Welt und auch als Symbol für das Dasein von Schutzengeln und anderen geistigen Helfern.