---

Traumdeutung




Fahrstuhl

Assoziation: Lift, Aufzug, schnell, Wolkenkratzer, hochschießen, Dynamik, Höhenangst, Hoch- und Tiefpunkte, Platzangst

Man kann viele Treppen hochsteigen um in einem hohen Wolkenkratzer nach oben zu kommen, der Fitness wegen zum Beispiel, oder man gelangt in die höheren Stockwerke durch einen Fahrstuhl, der Zeit spart und in Windeseile in die Höhe schießt. Ältere Fahrstühle knacken oft etwas und brauchen länger um seine Passagiere nach unten oder oben zu bringen oder vielleicht der High-Tech König, der Porsche unter den Fahrstühlen, der mit modernem Edelstahl und Glas ausgeführt ist. Ein Kasten, der außen an einem Gebäude hochfährt, verzaubert mit einem wunderschönen Ausblick so manches Auge. Ausgenommen davon sind wohl Menschen mit Höhenangst, bei denen dann wohl ein eher umgekehrt unwohles Gefühl auftreten könnte

Gefährte wie Fahrstühle und Rolltreppen in Träumen haben eine recht dynamische Ausstrahlung und können häufig auftreten. Es ist zu beachten in welche Richtung der Lift fährt, nach oben oder unten? Eher ein krächzender alter Lift oder die schnelle Version? Dies lässt Auskunft über die Zukunft zu.

Allgemeine Traumdeutung

Befindet die träumende Person sich im Fahrstuhl nach oben, dann ist der Betreffende darauf aus, ganz „groß herauszukommen“, Karriereleiter möglichst schnell nach oben zu klettern und das Ansehen zu genießen. Im Falle, dass Sie sich gerade mit der Lösung von Schwierigkeiten befinden, versinnbildlicht der Aufzug im Traum die schnelle Beseitigung dieser Angelegenheit. Dabei nimmt es der Betroffene auf die leichte Schulter, da er sich nicht die Mühe macht, jede Stufe einzeln zu beschreiten, sondern Stufen förmlich durch den nach oben schnellenden Fahrstuhl „überspringt.“

Zeigt sich ein Lift als Traumbild dem Träumer im Traum, hat das somit mit Karrierewunsch oder gesellschaftliches Ansehen zu tun. Wenn die schlafende Person davon träumt nicht selbst im Lift zu stehen und nur von außen fahren sieht, dann könnte diese Erfüllung nicht in seinem karmischen Schicksal liegen. Ist er selbst der Fahrende im Fahrstuhl, dann könnte das Trost und Aufrichtung andeuten. Sieht er sich selbst den Lift bedienen in der Traumwelt, dann hat er ein Herz für sozial benachteiligte Menschen und umsorgt diese.

Positiv ist ein solcher Traum zu bewerten, wenn der Aufzug nach oben unterwegs ist. In diesem Fall wird der Träumer ohne große Umschweife, mit Leichtigkeit den persönlichen AUFSTIEG schaffen oder sein ihm auserkorenes Ziel gelassener und schneller umsetzen können. Allerdings ist im realen Leben dazu FREMDE Hilfe notwendig!

Ist der Fahrstuhl nach unten unterwegs, kann diesem Traumsymbol eher eine negative Bedeutung beigemessen werden. Die an ihn gestellten Erwartungen sind ihm eine Schuhnummer zu groß. Beendet der Aufzug seine Fahrt mit Ihnen darin im Keller, dann scheint etwas Dunkelheit Ihre Lebenssituation gerade etwas zu beschatten, was in jedem Fall nach Erforschung drängt.



Psychologische Traumdeutung

Wenn der Fahrstuhl sich in der Traumwelt abwärts bewegt, dann interpretiert die psychologische Traumdeutung dieses Traumbild als Zeichen dafür, dass sich der Träumende mit seinem Unterbewusstsein beschäftigt. Er fährt dann mit dem Fahrstuhl symbolisch in die Tiefen seines Unterbewusstseins.

Der Gebrauch eines Aufzugs symbolisiert dem Träumer, dass man bei der eigenen psychischen Entwicklung auf Unterstützung von außen angewiesen ist. Ohne die Hilfe von jemand anderen könnte die nötige Zündung fehlen und der Lift bewegt sich nicht in angemessener Geschwindigkeit. Wenn der Betroffene fremde Hilfe nicht annehmen will, anderen Menschen diesbezüglich wenig Vertrauen entgegenbringt, wir aus eigenem Schweiß und Mühe die Höhe wahrscheinlich durch Treppen erklimmen wollen.

Fühlt sich die Fahrt schwerelos und leicht an, dann enthält dieses Traumsymbol für den Träumenden die Warnung vor Selbstüberschätzung und unrealistischen Absichten, Vorstellungen und Erwartungen. Wenn ein Aufzug stecken bleibt oder in die Tiefen in enormer Schnelligkeit abstürzt, dann steht eine große Veränderung an und dies könnte plötzlich ohne Vorankündigung mit der Tür ins Haus fallen.

Treten unvorhergesehene Schwierigkeiten während der Liftfahrt auf, dann gibt dies Aufschluss im Stagnieren der Persönlichkeitsentwicklung. Im Hintergrund könnten mangelndes Selbstwertgefühl stecken, sich minderwertig in Bezug auf andere zu fühlen, die sich in diesem Traumbild widerspiegeln. ZUKUNFTSÄNGSTE entstehen meist durch eine Fahrt nach unten.



Spirituelle Traumdeutung

In der spirituellen Deutungssymbolik auf Traumebene steht der Fahrstuhl für HOCH- und TIEFPUNKTE. Himmelhoch-jauchzende Momente, sowie gleich im darauffolgenden Augenblick zu Tode betrübt sein.

Fährt der Aufzug nach oben dann ist das ein Zeichen für die träumende Person, dass es einen fliesenden Ausstieg ohne Behinderungen am Weg zur seiner Selbstfindung geben wird. Steckt der Betroffene allerdings im Lift fest, dann sind Stagnationen am spirituellen Weg vorprogrammiert, von denen man sich aber nicht abschrecken lassen sollte.