---

Traumdeutung




Fabelwesen

Assoziation: mythologisches Wesen, übernatürliche Kräfte, gewaltige Kreaturen, Mischwesen aus Tier und Mensch, verzaubert, Ungeheuer, monströs, Fantasiegestalt.

In unserer realen Welt existieren Fabelwesen nicht. Sie sind Wesen aus der Kreativität des Geistes der Menschheit entsprungen. Meist handelt es sich um Tiere mit übernatürlichen Kräften und Wesensgestalt. Die Mythen sind voll von solchen Wesen und Kreaturen, wie zum Beispiel in der ägyptischen Kultur die Skulptur der Sphinx oder Götterwesen und sind auch mit Tierköpfen versehen. In Filmen mit Zauberern von Merlin bis Harry Potter kann man viele dieser Gestalten finden.

Geheimnisvolles und zugleich Unheimliches liegt in Bezug all dieser Wesen in der Luft und genau dieser Aspekt macht die Traumdeutung darüber sehr spannend und interessant. Gerade bei der Interpretation von Fabelwesen ist es ratsam, noch weitere Symbole des Traums in Betracht zu ziehen.

Allgemeine Traumdeutung

In der allgemeinen Traumforschung stellt ein Fabelwesen im Traum großen seelischen Content dar, welcher sehr weit weg von der bewussten Wahrnehmung des Betreffenden ist. Diese riesigen Inhalte versuchen, sich durch die Traumebene Sichtbarkeit und Bewusstsein zu verschaffen. Da sie ungreifbar groß sind, können sie nur durch eine enorme Fantasiegestalt Aufmerksamkeit erregen.

Kommt dem Träumer in seinem Traum das Fantasiewesen als Ungeheuer entgegen, soll ihm das zeigen, dass er in eine heikle und auch gefährliche Lage kommen könnte, doch die Gefahr rechtzeitig abwenden bzw. ungünstige Entwicklungen aufhalten kann, wenn er sich bewusst mit dieser Situation beschäftigt.

Ist man im Traum durch die Verfolgung des Fabeltiers gezwungen wegzulaufen, kann das ein Hinweis darauf sein, dass Kummer und unglückliche Zeiten bevorstehen. Wird das Monstrum im Traum aber vom Träumer besiegt, dann wird er gegen feindlich gesinnten Gegenüber erfolgreich sein. Somit ist ihm Ansehen gewiss und das kann ihm eine herausragende Stellung garantiert werden.

Erblickt man ein Ungeheuer im Meer sein Unwesen treibend, kann der Träumende davon ausgehen, dass dies ein nicht positives Zeichen für die nächste Zukunft bedeutet. Findet man ein Fabeltier, das furchteinflößend wirkt, aber außerhalb des Wassers, darf sich der Betreffende über glückliche Umstände und Begebenheiten freuen.



Psychologische Traumdeutung

Laut der psychologischen Interpretation veranschaulichen Fabelwesen dem Träumenden Botschaften aus der tiefsten Seelenebene. Solche können auf den ersten Blick undurchschaubar oder ungeheuerlich wirken und vor allem unverständlich, warum sie in Mythenform im Traum auftauchen. Um diesen Hinweis zu ergründen, muss wieder die eigene Beziehung zum Selbst erörtert werden. Durch Ablehnung oder Akzeptanz des Traumsymbols kann viel Wichtiges weiter abgelesen werden.

Der Traumdeutung nach kann mit dem Traumbild eines Fabelwesens zudem auch eine bestimmte EIGENSCHAFT verknüpft werden. Geben Sie als Träumer also gut darauf acht, um welches Wesen es sich in Ihrem Traum dreht. Ist es eine harmlose Elfe oder doch ein feuerspeiendes dreiköpfiges Schlangen-Menschenwesen oder doch eine verführerische Sirene, denn dementsprechend fällt auch die Deutung aus. Eher Monsterhaft oder lieblich und verspielt wie ein Einhorn? Das können weitere wichtige Hinweise sein, um eine exakte Interpretation zuzulassen.



Spirituelle Traumdeutung

Die transzendente, spirituelle Sicht sieht das Traumbild des Fabelwesens, als eine Spiegelung der gewaltigen Naturmächte, die grausam und zerstörerisch wirken können. Zudem deutet der Traum darauf hin, dass animalische, triebhafte Kräfte im Träumenden schlafen und wenn diese erwachen, könnten sie in einer übermächtigen Weise übe einen hereinfallen. Sich jetzt damit auseinanderzusetzen ist kein Fehler.