---

Traumdeutung




Ertrinken

Assoziation: untergehen, absaufen, keine Luft mehr kriegen, untertauchen, von Gefühlen überschwemmt

Träumt man vom Ertrinken in einem Fluss kann das ein Hinweis auf unkontrollierte Emotionen und Fremdbestimmtheit sein. Es besteht darüber hinaus auch die Möglichkeit, dass die träumende Person, sich ohne Ausweg sieht aus dieser Lage, in der er sich gebracht hat. Es könnte auf ein schweres Unglück hindeuten, wenn im Traum ein wilder, mitreisender Strom vorkommt.

Ein zum Beispiel in den See gefallenes Auto, das zum Boden herabsinkt im Traum, in dem der Träumende sitzt und in Panik verfällt aus Angst vor dem Ertrinken, verweist auf mangelndes Selbstbewusstsein hin. Dies könnte symbolisch dafür stehen, dass Ereignisse aus der Vergangenheit vielleicht nicht ganz verarbeitet wurden. Die Aufmerksamkeit sollte auf die Aktivierung des Selbstbewusstseins gerichtet sein.

Taucht in Ihrem Traum ein sinkendes Schiff auf, das droht unterzugehen, kann das für Sie als Ertrinkender als ein warnendes Signal gelten. Es kann dem betreffenden Träumer ein bevorstehendes größeres Unglück vorhersagen oder das berufliche Pläne möglicherweise scheitern könnten. All das muss obligatorisch nicht eintreten, aber Sie sollten darauf innerlich gefasst sein, dass eine Flutwelle kommen könnte.

Der Ozean, das Meer und Seelandschaften symbolisieren in der Traumforschung die Sehnsucht nach Weite, Freisein und Abenteuer. Das Element Wasser steht auch als Symbol für Reinigung. Wenn man im Traum auf hoher See oder im Ozean stirbt, muss man nicht gleich völlig panisch werden. Im Gegensatz dazu versinnbildlicht dieser Traum, das der Schlafende bereit ist, sich von belastenden Emotionen zu befreien, damit einem erleichternden Neuanfang nichts im Weg steht. Vielmehr wird er sich von einigen belastenden Gefühlen befreien können, was ihm einen unbeschwerten Neuanfang ermöglicht.

Erscheint im Traum des Träumenden das Bild vom Ertrinken im Schlamm, befindet sich die betreffende Person ziemlich sicher in einem versinkenden, scheinbar ausweglosen Zustand. Meist könnte es sich um einen Konflikt handeln, wobei er selbst seinen Teil dazu beigetragen hat und sich selbst an der Nase nehmen sollte. Lösen kann der Träumer dieses Dilemma nur, wenn er sich ihnen ehrlich gegenüberstellt.

Ertrinkt ein Hund in Ihrem Traum, deutet diese Traumsymbol darauf hin, dass seelische Unausgeglichenheit vorherrscht und dass negativ belastende Gefühle noch nicht verdaut wurden. Es wird ihm durch diesen Traum geraten, diese Gefühle sich anzuschauen und durch dieses Bewusstwerden sich Neuem zu öffnen.

Träumt der Schlafende von dem Ertrinken eines Kindes, muss man sich nicht davor fürchten, dass das eigene Kind dem Untergang geweiht ist und in solche Gefahr kommt. Dennoch handelt dieser Traum davon, dass der Verlust gezeichnet ist, die Angst Angehörige zu verlieren oder eine nahestehende Person oder etwas Ähnliches wie ein liebgewonnenes Haustier.

Alle Träume vom Ertrinken zählen wohl eher nicht zu unseren Lieblingsträumen und erscheinen als echter Alptraum. Besonders wenn der eigene Partner ertrinkt. Aber eine solche Tragik ist wohl im wachen Realleben nicht zu erwarten. Vielmehr erscheint durch diese Traumsymbolik die Angst, den Geliebten aufgrund einer Trennung zu verlieren. Vielleicht gibt es zurzeit partnerschaftliche Konflikte, mit denen man sich ehrlich konfrontiert und diese mit dem Liebsten kommuniziert werden sollen.

Wenn das eigene Baby zu ertrinken droht, kann das ein traumatisches Erlebnis des Betroffenen sein, aber wieder ist man angehalten, Ruhe zu bewahren, wenn man aus so einem Traum beunruhigt aufwacht. Es gibt keinen Anlass zu denken, das könnte sich in dieser Form bewahrheiten. Es handelt sich wohl eher um Alltagsängste von den Eltern bezogen auf ihre Kinder, die sehr wahrscheinlich alle Eltern mehr oder weniger betreffen. Die Fürsorge und des besten Willen der Eltern für das Gemeinwohl des Kindes die ganz natürlich sind, kommen dadurch zum Ausdruck. Träumt davon eine kinderlose Person kann dies auf einen engstehenden Mensch in seiner Umgebung bezogen werden.

Im Traum eine Katze, die ertrinkt, deutet nicht notgedrungen auf ein schlechtes Omen hin, auch nicht, wenn es sich um eine schwarze Katze handelt, wie abergläubische Menschen heute noch annehmen. Es wird von der Traumforschung vielmehr ein Vorgang der inneren Reinigung angekündigt aus dem der Träumer energiegeladen und mit neu erschaffender Kraft, seine Ängste überwindend, aus der Asche, emporsteigen soll.

Rettet man jemanden vor dem Ertrinken, könnte es sein, dass man selbst als der Träumende von diesem Traumbild in eine knifflige Situation kommen könnte, dennoch sollte das nicht als Behinderung gesehen werden, sondern als neuwertige Herausforderung des Lebens. Wenn Sie sich auf alle Ihre Kräfte besinnen, dann werden Sie die Steine im Weg mehr wie Kieselsteine und weniger als Felsbrocken wahrnehmen und die Lebensprüfung erfolgreich bewältigen und Sie daraus gestärkt hervorgehen werden.

Allgemeine Traumdeutung

Aus allgemeiner Sicht interpretiert die Traumdeutung das Symbol "ertrinken" als Vorwarnung für den Schlafenden, besonders vorsichtig zu sein im Moment. Gleichzeitig versinnbildlicht dieses Traumbild auch Glück und Wohlstand in seiner künftigen Lebenssituation.

Eilt der Schlafende im Traum dem Ertrinkenden herbei um ihm zu helfen, dann deutet dieser Traum darauf hin, dass feste Entschlossenheit notwendig ist um eine Gefahrensituation unversehrt zu überstehen.

Wird der Träumer von jemand anderen vor dem Ertrinken bewahrt, kann er sich glücklich schätzen bald die Bekanntschaft eines gutartigen und großherzigen Menschen zu machen, der ein Opfer darbringen wird um ihm beizustehen. Wobei die Rettung von einem Ertrinkenden dem Träumer viel Lob und Anerkennung im wachen Leben verheißt.

Wird der Betroffene Träumer von einem anderen Mitmenschen im Traum absichtlich ertränkt, kann das im Wachleben finanziellen Verlust andeuten. Erblickt man im Traum viele Menschen, die durch ein Naturkatastrophe bei einer Überschwemmung ums Leben kommen, soll das dem Träumer darauf hinweisen, dass ein spezieller Umstand ihn auffordern wird, einige Opfer zu bringen.

Tötet der Träumer im Traum ein Tier durch Ertränken, bedeutet das, dass dem Schlafenden bald einer Krankheit ereilen wird.



Psychologische Traumdeutung

Auf psychologischer Ebene deutet das Traumbild ertrinken dem Träumer auf Gefühle hin, die er nicht kontrollieren kann und die es zu bezwingen gilt um nicht überwältigt zu werden. Der Betroffene versucht, sie krankhaft zu verdrängen und kann sie dementsprechend nicht loslassen.

Egal ob nun an einem Fischteich oder im karibischen Meer kann dieses Traumbild auf ein geringes Selbstvertrauen und eine dementsprechende Hilflosigkeit ausdrücken. Wenn Sie im Traum ins Wasser fallen, können Sie sich vielleicht selbst nicht mehr aus Ihrer Lage herausziehen und fühlen sich jenseits jeglicher Selbstkontrolle ohne Ausweg ausgeliefert. Meist dient dieser Traum auch als Warnung oder Vorankündigung von Kummer und Sorge. Andererseits zeigt dieses Traumbild, dass dem Träumer bald die Fremdherrschaft durch ein feminines Wesen im Leben überkommt.

Ertrinkt der Schlafende im Traum oder beobachtet der das Ertrinken einer anderen Person, wird er laut psychologischer Deutung aufgeklärt, dass er im realen Wachzustand etwas Wichtiges verloren hat. Es wird ihm geraten, dass er aufmerksamer sein soll, damit er nicht wieder zu einem Fehlverhalten verführt wird.

Errettet den Träumenden jemand im Schlaf, symbolisiert ihm das Unterbewusste, dass es noch Hoffnung in eine scheinbar verzwickte Situation gibt. Kann er sich aus einem drohenden ertrinkenden Umstand selbst retten, besitzt er die nötige Kraft und Stärke sich auf konfliktbehafteten Situationen selbst zu erlösen. Geht es dem Träumenden aber an den Kragen und versinkt er unter der Wasseroberfläche und verliert sein Leben dabei, wird er im Lebensalltag mehr Energie investieren müssen und den Fokus genauer ausrichten um zu einer Lösung zu finden. Der Traum könnte auch darauf hinweisen, dass der Betreffende zurzeit etwas lebensmüde ist und dringend Lebensmotivation brauchen könnte. Dieses Symbol deutet daraufhin, neuen Mut zu schöpfen, der zu mehr Lebenslust führt.

Das Ertrinken am offenen Meer als Traumbild steht für Angsterfülltheit über die ungewisse Zukunft bezogen. Für KÄMPFERISCHE TATKRAFT steht der Traum laut psychologischer Interpretation, wenn der Träumende einen Ertrinkenden rettet. Das verweist darauf, dass ihm kein Auftrag oder keine Anforderung zu groß oder zu schwer ist, es ist ihm vergönnt, alles zu einem erfolgreichen Ausgang zu bringen.



Spirituelle Traumdeutung

Der spirituellen Ansicht nach interpretiert die Traumdeutung das Symbol "ertrinken" als einen Ich-Verlust, durch das Eintauchen in das Meer des Lebens verliert er diesen egoistischen Bezug zum imaginären Selbst, zergeht und vergeht im großen Sein.