---

Traumdeutung




Erdrutsch

Assoziation: Erdlawine, erdrücken, Hangabgang, Boden unter den Füßen verlieren, Instabilität

Abhängig von dem Gefälle einer Fläche nennt man einen Erdrutsch auch Hang- oder Bergrutsch. Bei einem solchen Ereignis gerät Erd- und Gesteinsmasse in eine Abwärtsbewegung, wenn diese Masse langsam nach unten rutscht, sagt man Lawine dazu.

Begünstigend für die Entstehung eines Erdrutsches sind Abholzung der Wälder oder auch der Bergbau. Eine solche Naturkatastrophe kommt auch lokal in unseren Breitengraden manchmal vor.

Wenn jemand von einem Erdrutsch träumt, kommt er sich von der Stärke der Natur vielleicht übermannt vor oder löst möglicherweise Panik aus. Vielleicht taucht derjenige im Traum aber auch selbst als Helfer in Not auf. Dieser Traum könnte Anlass geben um die jeweilige persönliche Lebenssituation genauer unter die Lupe zu nehmen und dadurch auch eine genaue Deutung diesen Traums zu ermöglichen.

Allgemeine Traumdeutung

In der allgemeinen Traumdeutung steht ein Erdrutsch für Schwierigkeiten, von denen der Träumer überwältigt wird, oder sich dementsprechend überrollt vorkommt. Es könnte dies Probleme im Job oder in privater Angelegenheit darlegen, die den Betroffenen aus der Bahn werfen.

Dieses Traumsymbol kann aber auch auf ein Hemmnis, das bereits länger schon existiert, hinweisen und dem Beachtung geschenkt werden möchte. Im Traum wird dies dem Träumer als Erdrutsch dargestellt.

Es kann sich durch dieses Traumsymbol ausdrücken, wie der Betreffende in schwierigen Situationen reagiert oder sich verhält. Vielleicht wird er selbst von der Stärke seiner Emotionen in solchen Umständen überrascht oder auch die Radikalität, die in seinem Verhalten zum Vorschein kommt. Wird durch einen Erdrutsch ein Staudamm gebildet, kann dies Sorgen wegen Unsicherheit auf gewisse Angelegenheiten bezogen in Leben selbst, anzeigen.

Zusätzlich kann durch den Erdrutsch als Traumbild dem Betroffenen eine vorhandene Furcht vor groben Veränderungen und der Angst davor, den Boden unter den Füßen zu verlieren, symbolisiert werden. Weiters ist für die Trauminterpretation wichtig zu welchen Folgen dieser Erdabgang im Traum geführt hat. Was wurde zerstört und was hat ohne jeglichen Schaden überlebt? Was ist der träumenden Person wichtig im Leben und worauf kann er sich verlassen, was bietet ihm Zuverlässigkeit, sind die Fragen.

Außerdem deutet der Traum darauf hin, in welchen Positionen oder Situationen wünschenswerte Veränderungen angebracht sind. Dieser Traum spornt dazu an, sich mit Mut an radikale Veränderungen heranzuwagen.



Psychologische Traumdeutung

Aus der psychologischen Betrachtungsweise versinnbildlichen Katastrophen wie im Traum vom "Erdrutsch" überwältigende oder übermannende Gefühle. Wie oft und in welchen Lebensumständen ein zerstörerischer Traum wie dieser zurückkommt, ist für die Deutung von wichtiger Bedeutung. Wenn man in Lebensphasen von starker psychischer Last von einem Erdlawinenabgang träumt, dient dieser Traum in erster Linie als Ventil, durch welches Stressbewältigung geschieht.

Wenn dieses Traummotiv immer wieder Rückkehr ihn Ihrem Traum findet, kann dies auch eine Warnung sein, dass Ihnen Ihre seelische Unausgeglichenheit widerspiegelt und das Ihnen weiterhin sehr schaden könnte. Ängste und Frustrationen könnten irgendwann wie ein Erdrutsch unkontrolliert auf einen einwirken.

Psychologisch betrachtet steht die Erde in der Traumdeutung als Sinnbild für ANFANG und ENDE des Lebens. Demnach weist dieser Traum vom Erdrutsch darauf hin, dass der Träumer Schwierigkeit hat diesen unendlichen Kreislauf des Lebens zu akzeptieren. Er hat Angst, dass ihm der Boden unter ihm weggezogen wird.



Spirituelle Traumdeutung

Für die spirituelle Traumdeutung steht das Element der Erde als archetypische Metapher der Weiblichkeit auch Mutter Erde oder in esoterischen Channel-Kreise auch Lady Gaia genannt. Sie bedeutet Verwurzelung, Standhaftigkeit und Realitätsbezogenheit. Deswegen kann man den Erdrutsch als innere geistige Unsicherheit deuten. Ein inneres Bedürfnis nach Zerstörung könnte sich auch durch dieses Traumbild offenbaren und eventuell stellt der Träumer die geistige Ordnung infrage.