---

Traumdeutung




Cannabis rauchen

Assoziation: entspannen, high sein, Gras rauchen, Hanf, Marihuana, Halluzination

Manche Menschen schätzen die Wirkung von Cannabis weit weniger gefährlich ein als Alkoholkonsum. Hanf zu rauchen regt im biologischen System die Entspannung und das“ herunterkommen“ an, im Gegensatz weiß man, dass bei zu hohen Alkoholspiegel sehr viele oft zu aggressiven Handlungen neigen, da er eher aufputschend wirkt. Das ist für viele Cannabisvertreter Grund genug, die Legalisierung dieser Droge zu fordern. Das Gesetz sieht das bisweilen noch anders und bestraft auch Besitzer kleiner Mengen.

Dennoch widerfährt der Hanfpflanze neuerdings Aufmerksamkeit vonseiten der Medizin. Somit sind im Moment CBD Tropfen, die Hanf in therapeutischer Dosierung enthalten, als Schmerzlinderung oder gegen chronische Entzündungen der neueste Schrei am Markt und werden in Apotheken auch schon verkauft.

Zurück zum Rauchen von Cannabis – das dem Konsumenten Entspannung, ein Runterkommen vom Gedankenkarussell und Alltagsstress verspricht. Doch ist der eigene Körper nicht geübt mit dem Umgang mit dieser Droge und die Dosierung gar unterschätzt, kann sich das High-Sein zu einem Horrortrip verwandeln und noch dazu Panik und Angst auslösen. Das Spektrum an Nebenwirkungen kann angefangen von Halluzinationen, Schwindelgefühlen und auch zu Kreislaufkollaps führen.

Allgemeine Traumdeutung

Das Traumsymbol "Cannabis rauchen" kann anzeigen, dass man sich gedanklich im Alltag bereits mit der Droge Cannabis auseinandergesetzt hat. Vielleicht kifft man regelmäßig am Abend nach einem anstrengenden Tag einen „Ofen“, kann die Traumerfahrung zur Aufforderung werden, diesen Genuss geringer zu halten oder aus gesundheitlichen Gründen der Lunge zuliebe, ihn gleich aufzugeben.

Ist man Wachleben ein völliger Nichtraucher und träumt, aber vom Joint rauchen, kann der Traum andeuten, dann die betreffende Person dringend eine Ruhepause oder sogar längere Auszeit nötig hätte. Oder einfach mal die Sorgen und lastenden Verantwortlichkeiten für einen gewissen Zeitraum abgeben zu können, dem routinierten Alltag den Rücken zu kehren und sich im Marihuana Rauch aufzulösen und unsichtbar zu werden. Vielleicht möchte der Traum auch auffordern, das eigene Leben zu durchleuchten, wo im Leben dieser Stress zu sehr Belastung wird und bewusst Möglichkeiten zu kreieren um wieder Luft holen und Kraft tanken zu können.



Psychologische Traumdeutung

Erlebt man in der Traumwelt aufgrund des Rauchens von Cannabis einen Horrortrip, befürchtet man womöglich im Wachleben einen KONTROLLVERLUST. Man ist stets um Sicherheit bemüht und plant alles sorgfältig im Voraus. Dabei steht man dauernd unter Strom und ist im Kopf angespannt, obwohl alles bedacht wurde, oder ob sich ein Fehler eingeschlichen hat, der schwere Folgen nach sich ziehen könnte.

Aus psychologischer Weise gesehen, kann das Traumbild "Cannabis rauchen" daher als Zaunpfahlwink verstanden werden, im realen Leben mehr LOSZULASSEN und auch den Kontrollfreak im Inneren ruhen zu lassen, indem man Aufgaben an andere abgibt, anstatt immer alles selbst abhandeln zu wollen, sowie zu vertrauen, dass auch so alles bestens erledigt wird.

Wird man im Traum Zeuge wie ein Kurier die Droge jemand anderen übergibt, und empfindet dabei ein Magenweh-Gefühl, geht es im Alltagsleben des Träumers vielleicht um SCHULDGEFÜHLE. Er befürchtet, einen Fehler gemacht zu haben oder Verantwortung für etwas schief Gelaufenes zu tragen und setzt sich gedanklich gerade im Wachzustand stark mit der belastenden Situation auseinander.



Spirituelle Traumdeutung

Auf spiritueller Traumdeutungsebene kann das Traumbild "Cannabis rauchen" symbolisch für eine ERWEITERUNG des Bewusstseins stehen, wo das Augenmerk gerade stark verankert ist.

Bei solchen Entwicklungen handelt es sich jedoch um andere Fakten und hierzu gehören wichtige Lernprozesse und Erfahrungen, die vorausgehen und den Betroffenen dann zu dem gewünschten Ergebnis führen, wenn die Zeit gekommen ist und derjenige reif dafür ist. Einfach nur Gras zu rauchen reicht wohl für solches Geschehen nicht aus.