---

Traumdeutung




Bußgeld

Assoziation: Geldstrafe, Schuld begleichen, Gesetzesverstoß, Verantwortung, Haftung, Gerechtigkeit

Als Folge eines Verstoßes wird vom Gesetzgeber eine Strafe in Form eines Bußgeldes verhängt. Die Höhe des Bußgeldes hängt vom begangenen Vergehen ab und ist gesetzlich festgelegt.

Ob falsch, zu schnell gefahren, geparkt oder als Fußgänger bei Rot eine Straße überquert, wer sich sozusagen nicht an die Vorschriften hält, der muss Buße tun.

Am meisten werden Verkehrsstrafen von der Polizei wegen Regelverstößen im Straßenverkehr verhängt und wer erwischt wird, muss damit rechnen, dass ein richtig teurer Strafzettel ins Haus flattert.

Was hat es nun in unserem Träumen mit "Bußgeld" genau auf sich?

Allgemeine Traumdeutung

Vielleicht haben Sie im Traum schon mal erlebt, dass Sie einen Brief aus dem Briefkasten gezogen haben und entsetzt feststellen mussten, dass Sie nun ein Bußgeldverfahren von nicht geringer Höhe am Hals haben?

Aus Sicht der Trauminterpretation können dies einerseits schlechte Nachrichten vorhersagen. Andererseits kann man die drohende Geldstrafe, auch als Glückssymbol deuten, die darauf hinweist, dass man bald mit einer Belohnung in einer bestimmten Angelegenheit rechnen darf.

Darüber hinaus könnte ein Traum von einem Bußgeld symbolisieren, dass in der realen Wachwelt tatsächlich eine Strafe begangen wurde. Vielleicht wurden wir von einem Radargerät geblitzt, weil wir zu schnell geflitzt sind und warten etwas gespannt ängstlich darauf, wann uns der Strafbescheid, der das Strafmaß verkündet im Briefkasten entgegenblickt.

Alle sorgenvollen Gedanken, die uns im Wachleben belasten, können sich auf Traumebene widerspiegeln. Das Bußgeld im Traum enthält eine Verwarnung, sich selbst gegenüber etwas aufmerksamer zu sein.



Psychologische Traumdeutung

Auch in direkter Form kann im Traum ein Bußgeld von einem Polizeibeamten verhängt werden. Ist es der Träumende selbst, der als Beamte ein Bußgeld von jemanden verlangt, könnte das auf psychologischer Ebene auf einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn hinweisen.

An erster Stelle für den Träumenden stehen Recht und Ordnung, selbstverständlich sind für den Betroffenen Loyalität, Korrektheit und Ehrlichkeit. In allen zwischenmenschlichen Bereichen haben Lügen und Unzuverlässigkeit für ihn nichts verloren, in allen Lebensbereichen für ihn inakzeptabel.

Davon öfter zu träumen, ein Bußgeld zahlen zu müssen, zeigt auf, dass der Träumer dazu neigt, sich selbst zu verurteilen. Auch Schuldgefühle können dahinterstecken, wenn man im Traum ein Bußgeld zahlt. Diese Art und Weise bringt zum Ausdruck, dass der Betroffene etwas auszugleichen versucht, dessen er sich schuldig fühlt.



Spirituelle Traumdeutung

Auf spiritueller Ebene spricht dieses Traumbild "Bußgeld" ein Warnung aus. Dem Träumenden werden Steine in den Weg gelegt, Hindernisse in seiner spirituellen Entwicklung, die das Resultat seiner falschen Überzeugungen sind.