---

Traumdeutung




Bergkristall

Assoziation: klar, rein, heilende Wirkung, Wegweiser

Der glasklare Bergkristall, farblos und vollkommen, transparent mit gut ausgebildeten Kristallen, wird als reiner Quarz bezeichnet. Selten enthalten diese Kristalle Einschlüsse. Meistens offenbaren sie sich in reinster Form. Warum Wahrsagerinnen und Zauberer in alten Zeiten eine Glaskugel aus reinem Quarz, um in die Zukunft zu schauen, bevorzugt haben, scheint hiermit wohl beantwortet.

Schon in lang vergangenen Zeiten wurden einzelne Kristallarten – wie Amethyst, Rosenquarz – um einige zu nennen, vielversprechende Eigenschaften zugesprochen und sie wurden bei der Behandlung von Krankheiten eingesetzt. Es gibt heutzutage nicht wenige Menschen, die von der heilenden Wirkung von Bergkristallen überzeugt sind und diese auch energetisch zum Wohle der Menschheit einsetzen. Manche tragen kleine Kristalle um den Hals oder in der Hosentasche als Heil bringenden Talisman oder zum Schutz vor negativen Energien.

Allgemeine Traumdeutung

Dem Symbol "Bergkristall" misst die allgemeinen Interpretationsweise eine schicksalhafte Bedeutung bei. Er wird als Wegweiser gesehen, der die weitere Lebensgestaltung vorhersagen kann. Durch Besitz oder durch bloßen Anblick eines Bergkristalls im Traum, soll dem Träumenden angezeigt werden, welcher Weg für ihn der Rechte sei.

Vermittelt ihm sein Traum ein erwärmendes Gefühl hat er wohl die richtige Entscheidung im Wachleben gefällt, betrachtet er den Bergkristall eher umgekehrten oder gemischten Emotionen, ist er sich unsicher oder seine Entscheidung braucht eine Umstrukturierung.

Dem Bergkristall wird zudem auch die Eigenschaft des Empfangens, Speicherns und Sendens von LEBENSENERGIE zugedacht und er kann auch als Verstärker erscheinen. Das Traumbild des Bergkristalls macht also dem Träumenden seine eigene Lebensenergie und seine Kraftquellen bewusst. Diese gilt es im wachen Leben nicht zu verschwenden, sondern gezielt und mit Bedacht zu nutzen.



Psychologische Traumdeutung

Im Traum einen Schatz wie den Bergkristall zu finden, bringt es ein gewisses Glückserlebnis mit sich, das dem Schlafenden verheißen kann, auch im Wachszustand einen „Schatz zu finden“. Welcher Art von Schatz das sein könnte ist ungewiss. Ob es sich um einen materiellen oder einen Schatz in Form eines inneren glücklichen Zustandes handelt, lässt sich aus den Begleitumständen im Traum, sowie aus aktuellen Lebensumstände herauskristallisieren.

Der Traum des „Bergkristalls“ wird oft als Zeichen für Schönheit und ideelle Werte gedeutet und wird oft auf immaterielle Dinge hin ausgelegt.

Weiterhin verweist das Erscheinen eines Bergkristalls im Traum auch auf eine einzigartige Klarheit in Vorgehens- und Arbeitsweise. Erfolge nehmen durch diese Zielstrebigkeit ihren Lauf.

Die psychologische Traumdeutung erinnert zudem den Träumenden durch dieses Traumbild, dass die richtige Zeit gekommen ist, um seine Ideale zu verwirklichen und in keiner Weise sich davon abbringen zu lassen.

Ein fein geschliffener Bergkristall im Traum ermahnt den Schlafenden zu geschliffenen, guten Umgangsmanieren, da sie notwendig sind und ohne sie keine Erfolge im zwischenmenschlichen Bereich vorprogrammiert sind. Wird der Bergkristall im Traum als besonders schön und funkelnd erlebt, befindet man sich im Zustand tiefer Verbundenheit und innerer Harmonie mit sich selbst, welche von Natur aus eine glückliche Zukunft verheißt.



Spirituelle Traumdeutung

Auf der transzendentalen Ebene der spirituellen Traumanalyse wird ein Bergkristall als ein Sinnbild für innere Ruhe, Stille, Klarheit und Reinheit gesehen. Es könnte auch hohe Ziele des Träumenden zum Ausdruck bringen.