---

Traumdeutung




Bergführer

Assoziation: steil bergauf, sichere Führung, Kenner auf seinem Gebiet, vertrauensvoller Wegbegleiter, weiser Ratgeber, Irreführung, hinterfragen

„Das Wandern ist des Müllers Lust…“ trallala. Aber nicht ohne Bergführer sollte man, wenn man wenig Erfahrung auf „Bergeshöhe“ vorzuweisen hat, eine Wanderung in die Berge unternehmen oder gar eine Klettertour. Es gibt gewisse Wege, die gefährlich sein könnten, oder eine Region, wo der Aufstieg eher schwierig ist und der Bergführer verfügt über ausreichende Informationen darüber, dass man gut beraten ist, einen zu haben.

Auch kann er durch seine Erfahrung auf diesem Gebiet das Wetter besser einschätzen und Wanderer bei ungünstigen Verhältnissen, einen Berg zu besteigen, warnen.

Wenn ein Bergführer im Traum erscheint, muss er nicht immer hilfreich sein.

Allgemeine Traumdeutung

Geht der Träumende im Schlaf mit dem Bergführer, dann zeigt sich hier meist eine Warnung. Die träumende Person, hat im wachen Leben einen Freund oder Bekannten, der ihm schaden bzw. betrügen will.

Hiermit wird Aufforderung an den Träumenden ausgesprochen, sich vor Menschen zu hüten, die ihm zu sehr Honig ums Maul schmieren. Falsche Freunde und andere fadenscheinige Gestalten können oft in der Rolle des Bergführers in der Traumwelt auftauchen.

Bei der Traumdeutung könnte das Wetter der Bergtour auch einen weiteren Hinweis darstellen, denn die Sonne verkündet Hoffnung auf Erfolg des Träumers und Regen oder sogar Donner bringen Sorgen.



Psychologische Traumdeutung

Während die allgemeine Traumdeutung die Figur des Bergführer eher negativ bewertet, findet die psychologische Deutung auch etwas Positives daran. Der Bergführer bietet kompetente Hilfe und Autorität auf dem schwierigen Weg nach oben. Dieses Symbol kann auch auf einen Unterstützer hinweisen, dem unser Wohl am Herzen liegt.

Damit die Tour ein Erfolg wird, ist der Träumende auf den Bergführer angewiesen.

Über Stock und Stein bringt er uns in die Höhe, fungiert tatkräftig unterstützend bei unserem Aufstieg.

Dieses Traumbild wird sowohl häufig als auch negativ aufgefasst, da es manche eher als bedrückend betrachten. Wenn der Bergführer immer wieder in Ihren Träumen auftaucht, kann es den Betroffenen darauf hindeuten, dass er sich sehr von anderen abhängig macht und keine eigenen Schritte im Leben setzt. Der Träumer ist angewiesen, Selbstvertrauen zu erhöhen um entschlossener im realen Leben zu sein und somit Unabhängigkeit zu erlangen.

Da Berge in der Traumwelt steil und voller Steine und Hindernisse sind, lässt sich daraus deuten, dass bestehende Schwierigkeiten und Hindernisse im Wachleben vorhanden sind. Wie jeder sehnt sich die träumende Person nach Erfolg, wenn dieses Traumbild erscheint.



Spirituelle Traumdeutung

Der Bergführer vertritt in der spirituellen Traumpsychologie den weisen Ratgeber, Führer oder Helfer bei der spirituellen Weiterentwicklung auf dem Weg zur Erleuchtung bzw. Selbsterkenntnis. Jemand, der den Weg schon vorausgegangen ist, kann durch seine direkte Erfahrung den der noch am Weg ist, am besten führen.