---

Traumdeutung




Ballett

Assoziation: Anmutige Bewegung, Haltung bewahren, Bühne, Rampenlicht, Gesellschaftszwänge, Korsett

Welch Anmut, eine Prima Ballerina tanzen zu sehen, in ihren engelsgleichen Bewegungen. Seit dem 16. Jahrhundert erfreut uns schon der Anblick dieser Form des klassischen Tanzes, der sich über erfolgreich bis zum heutigen Tage etabliert hat.

Wenn uns ein Ballett in unseren Träumen erscheint, kann sich dies in unterschiedlichen Bildern ausdrücken. In manchen geträumten Situationen sind wir einfach Zuschauer einer Aufführung des Balletts. In anderen Träumen kann es vorkommen, dass man selbst Ballettschuhe trägt und einen Schwanensee mit einem Partner der Partnerin auf einer Bühne plus Publikum tanzt. Derartige Träume können viel über uns und unser Leben verraten. Welche Rückschlüsse kann man über einen Traum mit dem Symbol "Ballett" ziehen und was bedeutet es konkret?

Allgemeine Traumdeutung

Nach allgemeiner Auffassung stellt dies eine Warnung dar, wenn der Träumer sich eine Ballettaufführung ansieht. Er könnte hintergangen werden, von Menschen, die nur vorgeben, selbstlose Absichten zu haben und in freundlicher Manier auftreten, aber in Wahrheit nur ihren eigenen Nutzen daraus ziehen wollen und das entgegengebrachte Vertrauen missbrauchen. Mangelnde Vorsicht könnte den Betroffenen mit schweren Enttäuschungen konfrontieren.

Wenn der Träumer selbst in einem Ballett mittanzt, neigt er, allgemeiner traumpsychologischer Anschauung nach, zu leichtsinnigem Verhalten. Es kann auch auf eine Phase hindeuten, worin der Träumende sich schnell zu großen Versprechungen hinreißen lässt, die er wahrheitsgetreu nicht halten kann. Das Gegenteil wäre sogar sehr ratsam, sich im Moment nicht von anderen Personen verleiten zu lassen und Zurückhaltung sollte großgeschrieben sein, besonders im Hinblick auf partnerschaftliche Beziehungen und deren Zusammenleben.

Im Alltag sind Entscheidungen, die auf Vernunftsbasis beruhen, gefragt. Selbstverständlich sind Emotionen und Triebe nichts Verwerfliches, aber sollten diese nicht die Oberhand gewinnen.

In Männerträumen wird das Traumbild des Balletts als erotische Anziehungskraft auf das andere Geschlecht gedeutet. Verkörpert also den Glaubenssatz, im Augenblick besonders attraktiv auf Frauen zu wirken, unabhängig davon, ob der Betroffene in Wirklichkeit klassischen Tanz liebt oder ablehnt.



Psychologische Traumdeutung

Als Zuschauer einer Ballettaufführung beizuwohnen, wird psychologisch als Unzufriedenheit und innere Ablehnung gedeutet. Der Betroffene ist mit einer Situation unglücklich, kann das nach außen hin aber nicht kommunizieren. Das Ballett ermuntert ihn, seinen Gefühlen freien Lauf zu lassen, sei es in der Partnerschaft oder auch anderen Beziehungen. Der Träumende ist gut beraten, seinen Unmut über etwas zu äußern.

Nach Auffassung von Psychoanalytikern gilt darüber hinaus: Wenn der Träumende selbst also Balletttanz vollführt, gilt das als ehrgeizig, zuverlässig und zielstrebig und sagt aus, dass er hoch hinaus will und wie im Ballett galante Luftsprünge wagt.

Das Traumbild „Ballett“ vermittelt, dass der Betroffene seinen Platz in der Gesellschaft kennt und sich in gesellschaftlichen Hierarchien mit Leichtigkeit einordnen kann. Durch seine Fähigkeit der Selbstdisziplin kann er es im Leben noch zu viel bringen.



Spirituelle Traumdeutung

Dem spirituellen Interpretationsansatz drückt das Ballett im Traum ebenfalls Disziplin und erbrachte Höchstleistungen aus. Dabei wird darauf hingewiesen, dass der Träumende sich nicht zu sehr von seinem Umfeld in ein gesellschaftliches Korsett zwängen lässt.