---

Monatshoroskop Stier für den Juni

Hier erfahren Sie das Monatshoroskop Stier für den Juni hinsichtlich der drei Aspekte: Liebe & Partnerschaft (bezogen auf Ihren Liebesmonat), Beruf & Karriere und Gesundheit & Wohlbefinden. Ihr Monatshoroskop direkt von Star-Astrologe Erich Bauer vorgelesen (einfach Play-Taste drücken):



Erhalten Sie ihr persönliches, kostenloses Monats-Horoskop einfach und bequem per Mail!
Jetzt anfordern!



Stier (21. März bis 20. April)

Sie verschaffen sich eine Menge Vorteile, wenn Sie in der ersten Junihälfte bescheiden auftreten. Nehmen Sie das Leben gelassen. Versöhnen Sie sich mit den kleinen und größeren Missständen dieser Welt! Die Liebe gehört nicht dazu. Im Gegenteil. Venus versorgt Sie mit vielen knallroten Herzen. Liebe ist Trumpf im Juni: Liebe zu Ihrem Partner, Ihrer Familie, Ihren Freunden. Sogar jener einmalige Knister-Effekt liegt in der Luft: Sie begegnen einem Menschen - und es funkt auf beiden Seiten. Zwischen dem 22. und dem 24. März droht Knatsch in Ihrem Freundeskreis. Nur Ihrer besonnenen Art ist dann doch noch ein happy end zu verdanken. Der Monat Juni endet dann mit einem tollen Gefühl: Sie sind zufrieden mit sich.





Liebe & Partnerschaft

90%

Die letzten Wochen und Monate waren nicht immer einfach, manche dunkle Wolke trübte den Himmel. Doch das gehört jetzt der Vergangenheit an. Vor Ihnen liegt eine strahlende Zukunft, gehen Sie ihr optimistisch entgegen. Schöpfen Sie Ihre Möglichkeiten voll aus und lassen Sie sich nicht von den Meinungen anderer beeinflussen.



Beruf & Karriere

70%

Ihr Tatendrang scheitert nur am fehlenden Betätigungsfeld. Routineaufgaben erledigen Sie mit links. Was Ihnen fehlt, ist eine Herausforderung. Diese könnte sich Mitte des Monats ergeben. Wenn Sie gefragt werden, ob Sie neue Tätigkeiten übernehmen möchten, sagen Sie zu, damit Ihnen nicht Kollegen zuvorkommen.



Gesundheit & Wohlbefinden

80%

Die Sterne meinen es im Monat Juni gut mit Ihnen, sie geben Ihnen viel Energie. Sie können im Job enorm viele Aufgaben erledigen – betreiben Sie aber dazu körperliche Ertüchtigung als Ausgleich! Ideal dafür sind Ausdauersportarten wie Jogging, Radfahren, Cross-Training oder Nordic Walking.