---

Traumdeutung




Wohngemeinschaft

Assoziation: Gleichgesinnte, Gemeinschaft, Unbeschwertheit, Fröhlichkeit

Mit dem Wort „Wohngemeinschaft“ kommt uns gleich die eigenen Studentenzeit in den Sinn oder einfach der Auszug aus dem geschützten elterlichen Gefilde und das erste Mal auf eigenen Beinen stehen. Einige Gleichgesinnte, manchmal auch Fremde, die zusammengewürfelt sich erst durch das Zusammenwohnen kennenlernen, wie es bei Studenten oft der Fall ist, teilen sich Küche, Badezimmer und eventuell Wohnzimmer. Jeder einzelne verfügt allerdings über ein privates eigenes Zimmer, das nur er selbst nutzt.

Meist kommen Menschen zu Wohngemeinschaften zusammen um die Wohnkosten aufzuteilen, gerade wenn man noch in der Ausbildung ist, hat man nicht so viele finanzielle Ressourcen zur Verfügung. Man lebt in einer Gemeinschaft und ist doch unabhängig in der Lebensgestaltung. Das sind die Vorteile einer solchen Institution, doch kann es trotzdem vorkommen, dass manche Dinge sich nicht vereinbaren lassen in diesem Zusammenleben und dass dadurch Konflikte entstehen.

Nicht nur das jüngere Gemüse unter uns lebt in Gemeinschaften zusammen. Auch ältere Menschen bevorzugen es immer mehr zusammenzuziehen um der Einsamkeit zu entfliehen.

Hängt nun dieses Traumbild mit einer wirklichen Veränderung der Wohnsituation zusammen? Oder wie lässt sich die WG im Traum deuten?

Allgemeine Traumdeutung

Wenn das Bild der Wohngemeinschaft in unserem Traum auftaucht, prophezeit dies laut der generellen Auslegung nach, einen Neuanfang.

Wenn man von einer WG träumt, muss das nicht unbedingt darauf verweisen, dass man eine Wohngemeinschaft gründen soll. Doch zeigt dieser Traum sehr wohl an, dass es um eine Wandlung oder Umbruch im Leben des Träumers geht. Wahrscheinlich fühlt er im Moment eine Unzufriedenheit aufkeimen und möchte sich Neuem öffnen und das Alte und Gewohnte ablegen. Dies kann in Zusammenhang mit einer beruflichen Veränderung stehen oder einem Umzug in eine andere Wohnstätte.

Die WG symbolisiert der allgemeinen Traumdeutung nach auch eine Art von Unbeschwertheit und Leichtigkeit. Es motiviert den Träumer zu mehr Fröhlichkeit mit dem sozialen Umfeld und grundsätzlich den sonnigen Seiten des Lebens wieder mehr Beachtung zu schenken. Im Kreislauf des Alltags gefangen, vergisst man allzu oft sich Zeit für Freundschaft, Lachen und Spiel zu nehmen.

Gönnen Sie sich mehr Freizeit und hängen Sie mit Freunden ab, tun sich Gutes und verbringen einen gemütlichen Abend zusammen oder machen einen schönen Ausflug.



Psychologische Traumdeutung

Der psychologischen Betrachtungsweise nach vermittelt das Traumsymbol der Wohngemeinschaft, dass dem Träumer etwas fehlt bzw. er etwas vermisst in seinem Leben. Fühlt er sich vielleicht einsam zurzeit? Möchte er einen regeren Austausch mit seinen Freunden pflegen? Andererseits könnte dem Betreffenden auch die Frage beschäftigen, ob er sich einen Neubeginn auf beruflicher Ebene zutrauen soll.

Vielleicht schwelgt man auch in Erinnerungen an die eigene Studentenzeit. Oder man sehnt sich nach etwas, das man immer machen wollte, aber nie getan hat und immer aufgeschoben. Dies könnte auch ein typischer Grund sein, warum sich die WG im Schlaf zeigt. Der Träumer sollte sich selbst damit beschäftigen, ob in ihm verborgene und unerfüllte Wünsche vorhanden sind.

Da das Traumereignis den Träumer im Schlaf heimsucht, könnte das die richtige Motivation sein und jetzt der richtige Augenblick, um diese Wünsche Wirklichkeit werden zu lassen. Es gibt kein Unmöglich und kein zu spät. Alles beginnt mit dem ersten Schritt. Auf los geht’s los! Man folge einfach dem Herzen.



Spirituelle Traumdeutung

Aus spiritueller Traumdeutungssicht stellt dieses Traumsymbol der Wohngemeinschaft, spirituelle Gemeinschaften dar, wo Gleichgesinnte miteinander vereint sind. Dies will den Träumer darauf hinweisen, dass wir alle auf einer geistigen Ebene miteinander in Verbindung stehen.