---

Traumdeutung




Wettbewerb

Assoziation: Rivalen, Konkurrenzkampf, Nebenbuhlerschaft, aus dem Rennen werfen, Ehrgeiz, Neid

Wettkampf, Konkurrenzkampf oder Rivalität haben für die Traumanalyse immer schon besondere Relevanz gehabt. Die Natur der Menschheit liebt es sich aneinander zu messen oder herauszufinden wer der Stärkere oder der Bessere ist. Ehrgeiz und Wetteifer können somit ohne Verwunderung sich den Weg in unsere Träume bahnen. Das kann bei Turnieren, einer Rally, Ringkampf, Leichtathletikwettbewerb, Olympia, einer Prüfung jeglicher Art oder auch anderen Gewinnspielen zum Ausdruck kommen. Es besteht die Möglichkeit im Traum als Gladiator in einer Schlacht aufzutauchen oder als Ritter am Hofe des Königs auf einem Reitturnier teilzunehmen. Unter dem Begriff Wettbewerb lassen sich viele verschiedene Wettkämpfe zusammenfassen. Wie werden diese Träume also gedeutet?

Allgemeine Traumdeutung

Wenn der Träumer im Schlaf an einem Wettstreit teilnimmt, prophezeit dies dem Träumer Verluste, die ins Haus flattern könnten. Die Traumebene verkündet, dass sich nicht alles genauso wie geplant ausführen lässt und dass erhoffte Vorstellungen des Träumenden wie Seifenblasen im Wind zerplatzen werden. Wenn man speziell bei einem Ringkampf dem Gegner unterliegt oder bei einem Wettkampf eine schlechte Bewertung einheimst, versinnbildlicht dies, dass es in der Realität zu Rufschädigung kommen oder sich das eigene gesellschaftliche Ansehen verschlechtern wird. Diese Entwicklungen könnten sich auf beruflicher Ebene negativ auswirken.

Geht man als erfolgreicher Sieger aus einem Fight oder Spiel hervor, verrät dieses Traumbild ein positives Omen. Ruhm, Glanz und Beliebtheit werden dem Betreffenden zuteil. Auf einer Jagd Erfolge zu erzielen deutet auch auf positiven Aufstieg hin. Je beliebter und berühmter man wird, desto mehr Konkurrenzkampf muss man standhalten, auch vermehrt sich meist die Anzahl der Neider um eine erfolgreiche Person. Man ist gut damit beraten, auf der Hut zu sein. Es wird sich von selbst herauskristallisieren, wem man sein Vertrauen schenken kann und wem nicht über den Weg zu trauen ist. Möglicherweise könnte ein vermeintlicher Freund im Hinterstübchen etwas planen um den Betreffenden zu schaden.

Sieht man sich im Traumbild über einen glorreichen Sieg jubilieren, symbolisiert dies das Potenzial, das man leicht im realen Leben überschätzt. Spielt man als Teilnehmer an einem Billard-Turnier mit, kündigt dies meist unerfreuliche Begebenheiten an. Man sollte weitere Symbole im Traum für eine genaue Auslegung in Betracht ziehen, was zum Beispiel die Art des Wettbewerbs preisgeben kann. Nimmt man an einem Rollerskates-Wettstreit teil, verdeutlicht dies mühevollen Einsatz, den der Träumer in Kauf nimmt, um ein festgesetztes Ziel möglichst rasch zu erreichen.



Psychologische Traumdeutung

Laut der psychologischen Traumforschung verdeutlicht das Sinnbild des Wettbewerbs, einen Wettstreit der inneren Charakteraspekte. Der Träumer ist in seinem Innenleben nicht in Balance. Einstellungen, Gefühle und Bedürfnisse stehen in Zwietracht zueinander und widersprechen sich im großen Ausmaß und erzeugen somit ein emotionales Wirrwarr. Der Wettbewerbs-Traum dient als Aufforderung sich intensiver mit der eigenen Persönlichkeit zu beschäftigen und somit einen Ausgleich aller Anteile herzustellen. Professionelle Hilfe könnte in diesem Fall sehr hilfreich sein, wenn dieses Traumbild ständig wiederkehrt.



Spirituelle Traumdeutung

Der transzendenten Auslegung nach versinnbildlicht der Wettbewerb im Schlaf einen Konflikt spiritueller Natur, der sich nicht von allein auflösen kann. Es ist hohe Sensibilität gefordert um eine Prüfung zu meistern, die eine gewisse Reife erfordert.