---

Traumdeutung




Untreue

Assoziation: Seitensprung, Betrug, Unzufriedenheit, Treuebruch, in flagranti, fremdgehen, Neid, Bewunderung, Unehrlichkeit, Gefühlskälte

Untreue zählt fast zu einer Art Tabuthema, das keiner gerne hat und dennoch jeden interessiert. Hinter dem Rücken anderer Leute wird dies oft heiß diskutiert. Für die einen stellt ein Kuss mit einer anderen Person schon einen Betrug dar, für jemand anderen geht es erst bei sexuellem Kontakt um einen Treuebruch.

Jede Person nimmt das unterschiedlich wahr und hat seine eigene Meinung dazu. Doch die Vorstellung den eigenen Partner mit jemand anderen küssend oder gar im eigenen Bett zu erwischen, ist wohl nicht erfreulich.

Eine Szene bei dem wohl dem einen oder anderen, der in einer Beziehung lebt oder verheiratet ist, das Herz stehen bleiben könnte. Meist wollen Menschen in einer Partnerschaft, den jeweiligen Partner nicht mit anderen, in puncto körperlicher Liebe, teilen. Ausnahmen bestätigen die Regel, wie man so schön sagt. Man hört immer wieder von „aufgeschlossenen Pärchen“ oder polygamen Beziehungsmodellen. Wie gut dies in der Praxis dann funktioniert, ist individuell verschieden.

Einer der größten Vertrauensbrüche in einer Partnerschaft ist wohl die Untreue.

Dagegen gibt es polyamouröse Beziehungen, die dem ganzen partnerschaftlichen Rahmen mit mehr Offenheit begegnen und beide Seiten über sexuelle Liebschaften mit anderen Personen frei entscheiden können. Es gibt in solchen partnerschaftlichen Konstitutionen auch klare Regeln und Absprachen, wenn man sich diesen entsprechend verhält, sollte es keinem von beiden schaden. Problematischer doch scheint die Lage zu sein, wenn es zu einer Regelwidrigkeit kommt und einiges verschwiegen wird.

Trotz einer glücklich geführten Partnerschaft im realen Leben, kann ein Traum von der Untreue ein ungutes Magengefühl auslösen. Der Traum von Untreue kann sehr ungesunde Gefühle hervorrufen, selbst wenn man in der Wachwelt eine glückliche offene Beziehung führt. Wir werden im Anschluss sehen, welchen Blickwinkel die Traumdeutung bezüglich dieses Traumsymbols hat.

Allgemeine Traumdeutung

Spielt der Träumer in seinem Traum selbst den untreuen Partner, gibt dies allgemeiner Traumdeutung zu erkennen, dass sich der Betreffende nach Veränderung in seiner jetzigen Lebenslage sehnt. Das muss automatisch nicht mit der eigenen Beziehung in Verbindung stehen.

Das Symbol der Untreue im Traum verdeutlicht das Verlangen des Träumers nach Neuem. Im Traumbild einer Person untreue entgegenzubringen versinnbildlicht nicht die Sehnsucht nach einem neuen Beziehungspartner, sondern stellt Wandlung und Erneuerung dar.

Andererseits kann dieses Traumsymbol des Seitensprungs als Warnung an den Betreffenden ausdrücken, dass er vielleicht unbewusst dem Verlangen oder der Versuchung unterliegt, den Partner zu betrügen. Dieser Traum rät von diesem Vorhaben allerdings ab, denn in Folge eines Vergehens dieses Ausmaßes wird der Träumer recht zu knabbern haben bzw. mit Schuldgefühlen geplagt werden. Unter dem Strich lohnt es sich nicht, Unehrlichkeiten hinzunehmen.

Die allgemeine Traumanalyse verkündet auch die Wichtigkeit, mit welcher Person man im Traum fremdgeht. Vielleicht ist es eine bekannte Person aus dem eigenen Umfeld, mit der man sich in Tagträumen dies schon vorgestellt oder auf eine andere Weise gedanklich beschäftigt hat? Oder eine engverbundene Person, mit der man vieles teilt?

Es könnte hier der Beweggrund eines Untreue-Traums nicht nur aus sexuellen Verlangen bestehen, sondern auch hintergründig mit Bewunderung und Neid im Zusammenhang sein.



Psychologische Traumdeutung

Handelt es sich im Traum um eine unbekannte Person, mit der wir den „Matratzentango tanzen“ oder ist diese eventuell sogar gesichtslos, dient dies laut psychologischer Analyse, als Ausdruck der eigenen Persönlichkeitsanteile. Dieser fremde Mensch spiegelt als Figur in unseren Träumen wider, was wir uns unbewusster Weise ersehnen uns es aber nicht bewusst ist oder wir die Gefühle innerlich abweisen.

Tauchen im Traumgeschehen andere Personen auf, die dem eigenen Partnern gegenüber untreu sind, veranschaulicht dies, dass wir unsere Nase nicht in Angelegenheiten anderer stecken sollten. Kommt es allerdings umgekehrt im Traum vor, dass der eigene Partner fremdgeht, gibt das näher Auskunft über eine konkrete Deutung.

Vielleicht sieht der Träumer seinem Partner im Traum eher gleichgültig und emotional kalt zu, dies steht für eine gewisse Gefühlskälte. Tritt mit diesem Traumbild in Verbindung Angst auf, dann weist dies darauf hin, dass der Träumer sich Sorgen darum macht, dem Partner nicht mehr genug zu sein und dem nachfolgend fürchtet er, ihn zu verlieren. Die Angst seinen Geliebten zu verlieren ist ein Hinweis auf Verlustangst des Betreffenden, die uns im Alltag nicht bewusst ist und erst durch solche Träume in Erscheinung tritt.

Außerdem kann die Untreue auf Traumebene auch symbolisieren, dass der Träumer die Sexualität mit dem Partner als nicht zufriedenstellend abtut. Den Grund dieser unbefriedigenden Feststellung muss der Betreffende selbst erörtern. Dieser Traum könnte andererseits auch als Anregung dienen, sich selbst sexueller mehr zu entfalten oder sich hinzugeben bzw. das eigene Feuer mehr zu aktivieren.



Spirituelle Traumdeutung

Das Symbol der "Untreue" im Traum ist laut spiritueller Betrachtungsweise eine Ermunterung für den Träumer, sich ehrlich und seinem spirituellen Zielen zu widmen und sich selbst treu zu bleiben.