---

Traumdeutung




Übernatürliches

Assoziation: übersinnlich, unreal, mystisch, dämonisch, himmlisch, okkult, unvorstellbar, magische Gabe, Spannung, Neugier

Übernatürliche Phänomene sind solche, die mit dem gewöhnlichen Verstand und den materiellen Naturgesetzen nicht erklärbar sind. Solche Erscheinungen kommen für unser „reales“ Auge manchmal zum Vorschein, doch nur für die wenigstens Menschen.

Viele Fantasie- und Horrorfilme verkauften sich gut mit diesen Themen in ganz unterschiedlicher Ausführung.

Doch uns Menschen wird ein rationales Denken und wahrnehmen anerzogen und so wird alles nicht mit den Händen Greifbare oder mit den Augen Sichtbare, als unwahr und nicht-existent hingestellt. In den Träumen sind wir aber viel freier und der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Was die Traumdeutung über das Übernatürliche aussagt, lesen Sie anschließend.

Allgemeine Traumdeutung

Aus allgemeiner Sichtweise stellt dieses Traumbild „Übernatürliches“ ein Warnsymbol dar. Es soll dem Träumenden anzeigen, dass bestimmte Situationen und Dinge nicht wirklich so sind, wie er sie wahrnimmt bzw. er sie beurteilt. Es besteht auch die Möglichkeit, dass es im Umfeld des Träumers jemand gibt, der auf Betrug aus ist.

Erscheint der Betreffende im Traum als Hexe oder Magier und zaubert etwas Magisches herbei, veranschaulicht dies Spannung und Neugier in Bezug auf ein geschäftliches Ziel hin. Es könnte aber auch mit der Befürchtung des Misserfolgs eines beruflichen Plans zu tun haben. Hat man einen mystischen Traum, so verheißt dies ein Auftreten einer unerklärlichen Begebenheit im wachen Bewusstseinszustand oder dass man sich interessiert mit Okkulten innerlich beschäftigt.

Sieht man Figuren wie Gnome, Elfen oder Fabelwesen im eigenen Traum auftauchen, symbolisieren diese Teile der Seele Dinge, die der Träumer noch nicht ganz ergründen und begreifen kann. Sieht man auf der Traumebene sogar Aliens oder Ufos herumfliegen, dient dies laut der allgemeinen Traumanalyse als Mahnung, das Anteile der Persönlichkeit, die als befremdlich oder störend eingestuft werden, abgelehnt wurden und zur Annahme drängen.

Erscheinen himmlische Wesen wie Engel oder Dämonen, im Traum des Betroffenen, repräsentieren diese Gestalten die inneren guten und bösen Neigungen des Träumers im realen Leben. Ein „teuflisches“ Verlangen des Träumers nach mehr Macht und Einflussreichtum könnte auch durch diesen Traum versinnbildlicht werden.



Psychologische Traumdeutung

Psychologisch betrachtet deutet das Traumsymbol „Übernatürliches“ häufig auf Ereignisse oder Emotionen hin, mit denen der Träumer nichts anzufangen weiß bzw. diese ihm fremdartig vorkommen. Ihm wird durch diesem Traum vom Unterbewussten geraten, Vorkommnisse anzunehmen und so einem neuen Entwicklungsweg Raum zu geben oder sich dem zu öffnen.

Geheimnisvolles oder Außergewöhnliches im Traum zu sehen, fordert den Träumer auf, sich mit den eigenen charakteristischen Wesenszügen auseinanderzusetzen und sich selbst besser kennen und verstehen zu lernen. Erblickt man Geister und Gespenster in einem spukenden Schloss oder verfallenden Haus im Traum, dient das als Hinweis auf spezielle Unsicherheiten des Träumers im wirklichen Leben.

Scheinen im Traum unrealistische Phänomene auf, die einem zum Rätseln veranlassen, veranschaulicht dies eigene Gaben hinsichtlich der geistigen Ebene, die einem noch nicht bewusst sind. Okkulte Vorfälle im Schlaf des Betreffenden weisen meistens auf tief sitzende Ängste, die auf seelischer Ebene verwurzelt sind, hin.

Geht es im Traum nicht mit rechten Dingen zu und nehmen mysteriöse Vorfälle ihren Lauf, deutet die psychologische Deutung dies als Symbol für den Träumer sich klarer und eingehender der eigenen Persönlichkeit zuzuwenden und sich ganzheitlich zu erforschen.



Spirituelle Traumdeutung

Gemäß der spirituellen Auffassung symbolisiert das Traumbild "Übernatürliches", etwas Identifizierbares und Magisches. Den Umfang dieser kraftvollen mächtigen Energie hat der Träumer noch nicht richtig begriffen. Dieser Traum ermuntert ihn seinen spirituellen Horizont etwas zu erweitern und somit eine tiefere Weisheit im transzendentalen Bereich zu erlangen.