---

Traumdeutung




Theatersaal

Assoziation: Bühne, schaulustiges Publikum, Rampenlicht, Spiel des Lebens, künstlich, hinter Maske verstecken

Ein Theatersaal bietet einer enormen Zuschauermenge Raum und lädt sie ein, auf den wunderbar gepolsterten Sitzen Platz zu nehmen und sich vom dargebotenen Schauspiel begeistern zu lassen. Fantastische Akustik ist in solchen Sälen meist Grundausstattung um ohne elektrische Verstärkung das Gesprochene der Theaterspieler auch noch in den hintersten Reihen zu verstehen. Für eine gute Sicht steigen die Sitzreihen nach hinten hin an. Doch sind die vordersten Reihen meist beliebter und auch höher in den Preisen.

Träumt man selbst im Mittelpunkt auf der Bühne zu stehen? Oder geht man in der dunklen Atmosphäre des Zuschauerraums unter? Welche Position bezieht der Träumer selbst?

Diese Art von Details sind bei der Traumdeutung des Symbols ausschlaggebend.

Allgemeine Traumdeutung

Eine Bühne dient der allgemeinen Deutung nach als Projektionsfläche für die wirkliche Welt, wo Vorzeigebilder all Freude und Leid des Lebens mit Begierden und Wünschen, Vorstellungen und Ängsten repräsentieren. Diese Vorkommnisse können dementsprechend auf das eigenen Leben umgelegt werden.

Nimmt man im eigenen Traum die Rolle des Zuschauers ein, verheißt dieses Traumbild dem Träumer ein gutes Auge für eine konkrete Analyse des Gesehenen oder der Angelegenheit zu haben. Höchstwahrscheinlich ist der Betreffende ein potenziell guter Zuhörer, der eigene Vorhaben hinten anstellt.

Ist man als Schauspieler im Mittelpunkt des Theatersaals, symbolisiert dies eine spezielle Situation, in der der Träumer im Moment steht. Er ist es vielleicht nicht gewohnt so im Rampenlicht zu stehen und etwas nervös, was bedeutet, dass er sich im realen Leben einer nervenaufreibenden Lage nicht entziehen kann und sich dem stellen muss bzw. einen Umgang finden sollte. Scheint aber, dass es der Betreffende genießt im Scheinwerferlicht zu stehen, drückt dies aus, dass er großes Selbstvertrauen in sein Reden und Handeln hat und sich gerne öffentlich zeigt und sich kein Blatt vor dem Mund nimmt.

Andererseits kann der Theatersaal dem Träumer auch warnen, sich nicht so künstlich im Umgang mit anderen zu zeigen bzw. sich nicht hinter einer Maske zu verstecken. Möglicherweise zieht der Träumer gerne eine Show ab vor anderen, um im Mittelpunkt zu stehen.



Psychologische Traumdeutung

Mit dem Traumsymbol vom Theatersaal wird dem Unterbewusstsein eine Plattform geboten, eigene Sehnsüchte und Wünsche sowie Glaubenssätze in vereinfachtem Format vorzuführen.

Der Theatersaal ist eine Versinnbildlichung für die Bedürftigkeit nach mehr Zuneigung und Aufmerksamkeit des Träumers, wenn er selbst als Darsteller auf der Bühne auftritt.

Ein anderes wichtiges Detail im Traum, das mit der generellen Lebensausrichtung zu tun hat, kann auch die Art des Theaterstücks sein, wenn der Träumer träumt im Publikum zu sitzen. Handelt es sich bei dem Stück um eine Komödie oder um ein Kabarett-Stück, veranschaulicht dies, dass der Träumer das Leben leicht und mit Humor und Heiterkeit nimmt, statt in ernsthafter Miene durchs Leben zu laufen. Zeigt man jedoch anderen, dass man vieles nicht ernst nimmt und über Dinge lacht, könnte dies zu Konflikten im sozialen Umfeld führen.

Spielt sich auf der Bühne im Schlaf allerdings ein Drama ab, dient dieser Traum als Hinweis Dinge und Situationen nicht tragischer zu sehen, als sie eigentlich sind. Nicht aus der Mücke einen Elefanten machen. Eher ruhigen Blutes einmal durchatmen und auf einen zweiten Blick feststellen, dass alles halb so wild ist.



Spirituelle Traumdeutung

Ein Theaterstück auf einer Bühne zu sehen versinnbildlicht der transzendenten Traumforschung nach ein präzises Abbild des Seins. Das Traumbild verrät dem Träumer, wie er von einer winzigen oder entfernten Ansicht zu einer allumfassenden Aussicht über den wahren Sinn des Seins kommt.