---

Traumdeutung




Schwan

Assoziation: Anmut, Eleganz, Reinheit, Weisheit

In Märchen und Mythen trifft man sie oft an. Ihr rein weißes Gefieder und ihre Anmut wie sie am Wasser dahingleiten, stechen dem Beobachter gleich ins Auge. Es gibt allerdings auch schwarze Schwäne, die Trauerschwäne genannt werden. Sie gelten zur Familiengattung der Enten obwohl die Ähnlichkeit zu Gänsen wohl herausragender ist. Findet sich ein Schwanenpaar bleiben sie angeblich ein ganzes Leben lang zusammen.

Die auftretenden Einzelheiten im Traum geben wieder vertiefend Auskunft für dieses Traumsymbol und sind deswegen auch in Betracht zu ziehen.

Allgemeine Traumdeutung

Der "Schwan" verkörpert laut der allgemeinen Analyse, die Gefühlswelt des Träumers. Diese sollen vom Betreffenden unter Augenschein genommen werden, da sie im realen Leben zu wenig Beachtung und Aufmerksamkeit bekommen. Es kann sich hinter diesem Traumsymbol der Wunsch nach ehelichen Glück verbergen.

Ein sterbender oder singender Traum-Schwan vermittelt der träumenden Person, dass seine Liebesgefühle im wirklichen Leben im Moment keinen Widerhall finden. Alle Begleitbilder sollten in diesem Fall interpretiert werden um eine genaue Richtungsanalyse zu unterstützen.

Es kommen laut der allgemeinen Traumdeutung verschiedene Traumgeschehnisse infrage, die mit dem „Schwan“ in Zusammenhang stehen und sich dementsprechend verschieden interpretieren lassen:

Erspäht man einen Schwan in einem See schwimmen, verheißt dieses Bild Liebesglück, Fülle und Macht. Auch könnte man ein goldenes Händchen für alle geschäftlichen Belange haben. Sieht man einen Schwan fliegend im Traum verlautet dies, dass ein langgehegter Wunsch nun in Erfüllung geht.

Kann man mehrere weiße Schwäne im Traumland beobachten, kündigt dies einen positivenAusblick für Zukünftiges an. Ein schwarzer Schwan dient als genereller Hinweis auf Konflikte und Missverständnisse. Einen schwarzen Schwan nahe an einem klaren Fluss zu entdecken warnt vor Seitensprüngen und anderen erotischen Abenteuern außerhalb der eigenen Partnerschaft.

Füttert man einen Schwan im Traum symbolisiert das dem Träumer, dass bald ein treuer Freund oder Liebhaber ganz unerwartet hereinschneien könnte. Vernimmt man im Traum einen kreischenden Schwan, steht dies für die Überbringung einer negativen Botschaft. Man sollte nicht vom Schlimmsten ausgehen, denn es handelt sich nicht um einen Todesfall.

Ein toter Schwan veranschaulicht Widerstand und Frustration. Diese Emotionen können in Verbindung mit einer aktuellen konfliktreichen Lebenslage stehen.



Psychologische Traumdeutung

In der psychologischen Betrachtungsweise bekommt das Traumbild "Schwan" in Bezug auf die Farbe des Gefieders eine ganz spezielle Bedeutung.

Ein weißes Schwanengefieder gibt laut der psychologischen Analyse preis, dass der Träumer zu tiefen empathischen Gefühlen in der Lage ist. Ebenfalls versinnbildlicht der Schwan, dass der Betreffende eine gute Beziehung mit sich selbst sowie mit seinem sozialen Umfeld pflegt und an geistige Erweiterung und Idealismus interessiert ist. Erspäht man einen schwarzen Schwan im Traumland, dann symbolisiert die eigene Empfangsbereitschaft Eingebungen und Intuition.

Wird er Träumer auf Traumebene von einem Schwan angegriffen, könnten ihm im realen Leben unerfreuliche Dinge blühen. Hört man den Gesang eines Schwanes im Traum, veranschaulicht dies psychologisch, dass eine bestimmte Epoche oder Angelegenheit bereits ihr Ende gefunden hat und ersetzt wurde, was für neue Fülle steht.



Spirituelle Traumdeutung

Der spirituellen Traumdeutung nach steht der Schwan als Sinnbild des Lichtes und der damit verbundenenSelbsterkenntnis.