---

Traumdeutung




Schlafwandeln

Assoziation: Mondsucht, Bodenständigkeit, Gleichgültigkeit, Sicherheit

Schlafwandeln wird in der Fachsprache auch als „Somnambulismus“ bezeichnet und ereignet sich bei Kindern weit öfters als im Erwachsenenalter. Bei Kindern sind es zehn bis dreißig Prozent, während es bei erwachsenen Menschen nur ein bis zwei Prozent sind, die chronisch regelmäßig schlafwandeln. Meist verschwindet dieses Phänomen des Umherwandelns in der Pubertät.

Wer der Regelmäßigkeit des unbewussten Herumlaufens nachts unterlegen ist, dem wird es wohl etwas schwerfallen frühzeitig morgens aus den Federn zu kommen.

In früheren Zeiten nahm man an, dass der Mond seinen Einfluss auf dieses unerklärliche Verhalten hatte, worauf man ihm den Namen „Mondsucht“ gab. Heutzutage meint man, dass Schlafwandeln durch eine volle Blase ausgelöst werden kann oder anderen äußerlichen Reizen. Eine andere Erklärung als Ursache dieses Phänomens ist, dass das zentrale Nervensystem bei Kindern noch nicht ausgereift ist und deswegen bei ihnen häufiger auftritt.

Jemand, der von diesem Ereignis träumt, hat dies vielleicht als Kind öfter getan. Alle anderen Umstände und Details im Traum sind auch von zentraler Wichtigkeit für die Traumanalyse.

Allgemeine Traumdeutung

Volkstümlicher Trauminterpretation zur Folge steht der Traum vom Schlafwandeln für ein Warnsymbol. Der Betreffende gibt sein Ja zu einer Sache, die er nicht gründlich überlegt hat. Denn in Wirklichkeit stimmt er innerlich nicht zu. Das bedeutet für das bewusste Leben, dass die Gefahr besteht, wenn der Träumer einem Übereinkommen zustimmt, dass dies genauer betrachtet mehr Nach- als Vorteile als Folge für ihn hat. Wandelt man selbst auf Traumebene als Schlafwandler herum, verheißt das eine bevorstehende problematische Angelegenheit durch feindselige Personen verursacht, die einem nichtsGutes wollen.

Ein Schlafwandler-Traum kann den Träumenden außerdem ermahnen mit mehr Wachsamkeit und offenen Augen für die Realität durchs Leben zu gehen und Eigenverantwortung für Handlungen und Taten zu übernehmen. Davon zu träumen, im Schlaf umherzuwandern symbolisiert unbewusste Gedanken, Glaubenssätze und Taten.

Laut der generellen Analyse weist das Traumsymbol "schlafwandeln" auf Charaktereigenschaften hin, mit denen er Schwierigkeiten hat und auch Probleme mit anderen Menschen. Es könnte sich um eine Gleichgültigkeit handeln, die er anderen Menschen gegenüber zeigt und die aufgrund zu wenig Empathie oder Geringschätzungzutage treten. Dieses Traumbild möchte dadurch anzeigen, dass der Träumer einem Leid erliegt, dass er nur durch bewusstes Hinschauen lösen und zu mehr Freude und Zufriedenheit gelangen kann, was nicht zuletzt auch seinem Umfeld zugutekommt.

Erinnern Sie sich ob sie in der Traumszene des Schlafwandelns Schuhe trugen? Derjenige der barfuß im Traum herumirrt, wird wohl tatsächlich bald mit gesundheitlichen Probleme zu tun haben, die aber leicht wieder verklingen werden. Versuchen Sie sich daran zu erinnern, ob Sie beim geträumten Schlafwandeln Schuhe trugen oder nicht. Ohne Schuhe im Traum unterwegs zu sein veranschaulicht ebenso den Verlust der eigenen Bodenständigkeit.

Trägt man ganz untypisch aber Schuhe im Traum, symbolisiert dieses Bild, dass man seinen eigenen Platz im Leben noch nicht kennt, was mit Sicherheit geprägt ist. Den Lebensentwicklungen steht man in Ungewissheit gegenüber und weiß nicht welchen Weg man einschlagen soll. Fest gebundene Schuhe signalisieren zukünftige Standhaftigkeit und Sicherheit. Schuhe mit hohen Absätzen verweisen eher auf steigende Unsicherheit.

Vernimmt man im Traum vom Schlafwandeln auch den Vollmond, repräsentiert dieses Traumbild auf allen EbenenGlück. Der mondsüchtige Wandler sollte durch diesen Traum außerdem auch vor Unbescheidenheit gewarnt werden. Auch wenn er Großes geleistet hat und zu viel Erfolg gebracht, sollte er auf der Hut vor Überheblichkeit sein.

Erwachen Sie aus dem Traum, in dem Sie ein Schlafwandler waren, verheißt dies Neuland im persönlichen Entwicklungsstatus aus denen segensreiche Erkenntnisse hervorgehen können. Um vertiefter in die Analyse eintauchen zu können, spielt es eine Rolle, an welchem Ort Sie sich beim Schlafwandeln gesehen haben, welchen Menschen Sie begegnet sind. Haben Sie Objekte in die Hand genommen?



Psychologische Traumdeutung

Der psychologischen Traumdeutung nach, veranschaulicht dieses Traumbild mehrere Aspekte. In erster Linie fordert der Schlafwandler-Traum zu einem wacheren Geist auf, um sich in Klarheit den Lebensangelegenheit zu widmen. Das Unterbewusste möchte aufzeigen, dass im Inneren versteckte Emotionen wie Ängste schlummern. Es sollte eine bewusste Auseinandersetzung mit diesen geschehen.

Zweitens kann laut den psychologischen Traumforschern schlafwandeln auch auf ein Fehlen von Bewusstheit hindeuten. Er könnte aber auch die Fähigkeit entwickelt haben, mit schlafwandlerischen Vertrauen und Sicherheitsgefühl durchs Leben zu gehen. Und doch scheint er nicht wichtige Ereignisse aufmerksam wahrzunehmen. Ihm könnten dadurch wichtige Gelegenheiten und Chancen durch die Lappen gehen und auch im zwischenmenschlichen Bereich könnte er durch diese Taubheit einiges versäumen.

Spürt man im Traum wie man förmlich vom Mond wie von einem Magneten angezogen wird, versinnbildlicht dies den Aspekt der Weiblichkeit. In Männerträumen steht diese Auslegung dafür, dass sie sich bisher unbekannten Gefühlen bewusst werden. Bei Frauen symbolisiert dieser Traum, dass mehr Raum für Intuition geschaffen wird.

Gemäß der Psychoanalyse kann dieses Traumbild auch auf Hemmungen hinzeigen, die sich im Unterbewussten des Betreffenden verbergen. Das Schlafwandeln steht als Symbol für das Annehmen und die aktive Aufarbeitung seelischer Konflikte.



Spirituelle Traumdeutung

Auf der spirituellen Traumdeutungsebene verheißt das Traumbild des Schlafwandelns die Erforschung der eigenen unbekannten Schattenseiten. Der Träumer hat nun die Chance seine intuitiven magischen Kräfte und Stärken zu erkennen.

Das Herumgeistern im Schlaf steht für Wachstum, Wandlung und Wiedergeburt.