---

Traumdeutung




Obelisk

Assoziation: Monument, Denkmal, Sandstein, Ägypten, Säule, Pyramide, Ehrgeiz

Bei einem Obelisk handelt es sich um eine frei stehende Säule aus Sandstein, die an der Spitze pyramidenförmig zusammenläuft. Obelisken stellten im alten Ägypten die Strahlen des Sonnengottes dar, die zu Stein geworden sind. Sie dienten als Symbol der Verbindung von physischer Welt zur Götterwelt. So ein aus Stein gehauenes Monument konnte bis zu 500 Tonnen wiegen und bis zu 32 Meter hoch sein. Seine Symbolik in der Traumdeutung ist keine Unbedeutende.

Allgemeine Traumdeutung

In der Traumdeutung stellt der Obelisk einen künstlerisch bearbeiteten Stein dar, der über den Träumer Auskunft gibt und viel über sein Lebensbild und seine eigenen Charakterstrukturenaussagt.

Stellt sich das Bild des Obelisken im Traum als einfacher behauener Stein dar, verheißt das der träumenden Person, dass ihm vielerlei Möglichkeiten zur Lebensgestaltung offen sind. Er ist frei, unterschiedliche Richtungen flexibel einzuschlagen. Dem Träumer wird offenbart, dass er allein der Pionier seines Lebens ist und die Welt ihm zu Füßen liegt.

Findet man sich selbst im Traum vor, wie man einen Obelisken aus Marmor bearbeitet, veranschaulicht dies ein großes Potenzial an Kreativität. Der Betreffende hat einen genauen Plan oder auch Vorstellungen von seinen Lebenszielen, die er umsetzen möchte.

In Bezug auf das Berufsleben symbolisiert der Obelisk auf Traumebene ein sehr positives Zeichen. Es kommt zum Ausdruck, dass der Träumer einen starken Ehrgeiz besitzt, was ihm großen Erfolg verheißt. Er weiß ganz genau was er will und diese Stärke der Klarheit über seine Vorhaben werden vom Traumobjekt „Obelisken“ repräsentiert, sowie auch Fokus und Durchsetzungsvermögen.

Steht der geträumte Obelisk wie ein gefürchteter Riese vor dem Träumer, verkündet dies, dass eine traurige Botschaft auf dem Weg zum Träumer ist. In Beziehungen kann dieses Traumobjekt auf eine baldige Zwistigkeit hindeuten. Ein Vorschlag vom Obelisken ausgehend besagt, anstatt in nächster Zeit weniger den impulsiven Seiten zutritt gewähren und lieber etwas mehr Zurückhaltung an den Tag legen.

Unter psychologischen Gesichtspunkten versinnbildlicht der Obelisk instinktgeleitetes Wissen. Der betreffenden Person ist diese Fähigkeit vielleicht schon bekannt, aber hat noch kein Vertrauen in sie gefunden. Der Obelisk als Motiv im Traum dient als Hinweisobjekt. Er fordert den Träumer auf, sich mehr der instinktiven Tiefenwahrnehmung zu öffnen.

Zerfällt ein Obelisk vor den eigenen Augen im Traum, hat dies vermutlich mit tief sitzendenÄngsten zu tun und es belasten den Träumenden womöglich tiefe seelische Verwundungen. Sein Vertrauen wurde bis auf die Grundmauern erschüttert und dadurch fühlt er sich unsicher und haltlos.

Jedoch repräsentieren die Steine der Obelisken-Pyramide auch HEILUNG. Momentan steckt der Träumer vielleicht in einer problematischen und schmerzvollen Phase, eine Zeit des Prozesses, der notwendig ist, um auf Seelenbasis große Heilung zu erfahren. Vor einem Trümmerhaufen zu stehen, muss zwingend nicht Negatives bedeuten, sondern als Ermutigung taucht der Obelisk auf um den Blick des Träumers vertrauensvoll auf die Zukunft richten zu lassen.



Spirituelle Traumdeutung

Nach spiritueller Trauminterpretation drückt das Traumbild "Obelisk" aus, dass es für den Träumer an der Zeit ist, sich nach dergeistigen Innenschau und der spirituellen Hingabe auszurichten.