---

Traumdeutung




Krähe

Assoziation: klug, Unglück, trostlos, Intelligenz, Krafttier, anpassungsfähig

Die Krähe gilt im Vergleich zum verwandten Raben als Unglücksvogel. Trostloser Anblick von Bildern mit kahlen Bäumen oder auch leere weite Felder, wo Krähen sitzen und durch ihr krächzendes Krähgeräusch fast sowas wie ein höhnisches Lachen verlauten.

Doch im Schamanismus wird die Krähe als magischer Vogel verehrt, der Weisheit in sich trägt. Angeblich können diese intelligenten Tiere auch die menschliche Sprache imitieren.

Diese ambivalenten Eigenschaften klingen recht interessant und man darf gespannt sein, wie sich das in der Traumanalyse niederschlägt.

Allgemeine Traumdeutung

In der Allgemeinen Betrachtungsweise wird mit dem Symbol der Krähe Negatives in Verbindung gebracht. Wenn man ein Krächzen im Traum vernimmt, steht das für schlechte Nachrichten, die demnächst herein flattern werden. Oder es erwartet Sie Kummer und Ärger.

In vergangenen Zeiten, in denen Aberglaube den Menschen sehr prägte, war eine Krähe ein Anzeichen für einen nahenden Todesfall. Es könnte auch für die Traumdeutung heißen, wenn eine bevorstehende Trennung von einem liebgewonnenen Menschen unbewusst gespürt wird, dass als Anzeichen dafür eine Krähe erscheint. Fängt man im Traum eine Krähe, kann das auch auf eine Art Verlust verweisen. Eine tote Krähe am Wegesrand finden, symbolisiert, dass Kartenhäuser auf Lügen basierend in sich zusammenstürzen werden und die Wahrheit auf einem Silbertablett serviert wird.

Findet man mehrere Krähen versammelt im Traum sitzen,deutet dies Erfolg auf finanzieller Ebene hin. Eine Krähe hackt niemals einer anderen ein Auge aus, wie es so schön heißt. Auf den Bäumen Krähen beisammen antreffen, steht symbolisch für ein Familien- und Verwandtentreffen, wobei sich die Mitglieder lange nicht mehr gesehen haben.



Psychologische Traumdeutung

Die Krähe kann blinde Flecken in einem oder auch unliebsame Persönlichkeitsanteile widerspiegeln, die der Betreffende nicht sehen will und diese lieber verdrängt. Das Krächzen der Krähe im Traum dient als Weckruf um diesen Aspekten Aufmerksamkeit zu widmen.

Außerdem kann das Bild der Krähe aber auch auf einen anderen Menschen verweisen, dessen Wortgewandtheit auf den Träumer furchterregend, aggressiv oder unheimlich wirken kann. Auffallend oft haben Männer derartige Träume in Verbindung mit Frauen, vor denen sie Respekt oder sogar Angst haben.

Die Krähe wird als sehr zwiespältiges Federvieh gesehen und kann darauf hindeuten, dass der Träumer selbst sehr unsicher ist und seiner Wahrnehmung und Einschätzung in einer bestimmten Lebenslage, wenig Vertrauen schenkt.



Spirituelle Traumdeutung

Die Krähe wird in der spirituellen Deutung als magisches Tier gehandhabt und hat im Schamanismus eine wichtige Position. Sie repräsentiert VERWANDLUNG und WEISHEIT.