---

Traumdeutung




Anklage

Assoziation: Schuld, Strafe, gerichtliche Auseinandersetzung, Konfrontation, Schaden

Allgemeine Traumdeutung

Für die meisten Menschen sind mit diesem Wortlaut wohl keine positiven Verknüpfungen oder Gefühle assoziiert.

Man will selbst wahrscheinlich lieber nichts mit einer Anklage zu tun haben, ist man nicht als Rechtsanwalt oder Richter beruflich tätig.

Mit dem Begriff Anklage wird in der Regel ein Strafverfahren bezeichnet, mit dem man einen verdächtigten kriminellen Straftäter vor Gericht für seine Taten zur Rechenschaft zieht.

Vielleicht wird aufgrund mangelnder Beweise das Verfahren eingestellt, oder führt zu Freispruch oder zu einem Vergleich sowie einem Schuldspruch.

Im Alltag hat man als gesellschaftskonformer Mensch wahrscheinlich nur wenige Berührung mit Anklagen, doch können diese im Traum eine gewichtige Rolle spielen.

Häufig sprechen wir im Alltag auch von Anklagen, wenn jemand für schlechtes Verhalten die Schuld für etwas gegeben wird, ohne dass es wirklich zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung kommt. Eine solche Schuldzuweisung haben die meisten Menschen wahrscheinlich schon erlebt, sodass es tiefer gesehen, im weiteren Sinne mehr Anlässe für einen solchen Traum gibt.

Ging es in Ihrem Traum wirklich um eine juristische Anklage oder nur um einen geäußerten Vorwurf, sowie einer Form von Schuldzuweisung? Sind Sie selbst der Kläger oder der Angeklagte? Haben Sie also selbst jemand anders eines Fehlverhaltens beschuldigt und waren Sie der Täter im Mittelpunkt der Anklage?

Erheben Sie selbst die Anklage, dann werfen Sie einen Blick darauf, was denn im Traum der Grund der Anklage ist und wen Sie angeklagt haben. Vielleicht gibt es eine Person, die sie gerne für eine Tat bestrafen würden. Sollten Sie im Traum einer Anklage entgegenblicken, dann könnten Sie vielleicht jemanden Schaden zugefügt haben oder Sie wurden im Wachleben von jemanden verurteilt?

Dieses Traumbild könnte aber auch bedeuten, dass Sie sich hinsichtlich einer Entscheidung unsicher oder unentschlossen sind.



Psychologische Traumdeutung

In der psychologischen Traumdeutung verkörpert das Traumsymbol der Anklage meist die Angst des Träumenden davor, unwissentlich etwas falsch zu machen oder gemacht zu haben. Schuld zu haben, verantwortlich für die Auswirkungen eines negativen Ereignisses zu sein.

Wenn man als Angeklagter vor Gericht im Traum erscheint, wäre es zu überlegen seine Lebenseinstellung zu ändern, sozusagen Dinge von einem anderen Blickwinkel zu betrachten und dadurch auch seine Beziehungen zur Umwelt positiver gestalten sowie Unsicherheiten ablegen.

Natürlich kann dieses Motiv auch eine Auseinandersetzung oder einen Streit mit einem Familienmitglied, Freunden, Bekannten, Chef oder Berufskollegen widerspiegeln, eine Meinungsverschiedenheit, die nicht geklärt werden konnte.

Vielleicht wäre es also angebracht sich Gedanken zu machen, woher diese Angst bei Ihnen kommt, in welchen Situationen Sie sich besonders zeigt und wie Sie diese Furcht ablösen können.



Spirituelle Traumdeutung

Die spirituelle Trauminterpretation versteht das Traumbild “Anklage“ ähnlich wie die psychologische Traumanalyse. Hiermit veranschaulicht dies, dass der Träumer Angst davor hat Fehler zu begehen oder sich unsicher bei einer bestimmten Entscheidung ist. Dies könnte sich auf Unsicherheit bezüglich der spirituellen Glaubensgrundsätzen beziehen.