---

Topozentrisches Häusersystem

Im spanischsprachigen Raum ist das topozentrische Häusersystem von Wendel Polich und Anthony Nelson Page sehr verbreitet. Bei diesem System liegen die Häuserspitzen auf Großkreisen. Diese Großkreise schneiden den Himmelsäquator jeweils im Abstand von 30°, wobei sie sich nicht am exakten Nord- und Südpunkt treffen. Dadurch ist die Position der Häuser rund um den Nord- und Südpol oft unklar. Liegen Hausspitzen jenseits der Polarkreise, kann es bei der Berechnung zu Schwierigkeiten kommen. 

Das topozentrische Häusersystem sorgt unter Astrologen für Diskussionsstoff. Es ist zwar mathematisch gesehen ein einfaches Modell, doch über die Deutungen und die Möglichkeit der Häuserdarstellung ist man  uneins.