---

Planetenstunde

Bei der Planetenstunde (jüdische Stunde, Gestirnstunde) handelt es sich um eine Prognosemethode. Mit dieser Prognosemethode kann man den jeweiligen Stundenherrscher ermitteln. Dieser hängt ab vom Tagesregenten.

Um eine Planetenstunde zu erhalten, wird der Tag in die Tag- und die Nachthälfte eingeteilt. Jede Hälfte wird anschließend in zwölf gleich große Abschnitte (Temporalstunden) geteilt. Die erste Stunde der Taghälfte ist damit auch die erste Planetenstunde und die Zählung beginnt hier mit dem Tagesherrscher. Die restlichen Stunden werden entsprechend der Chaldäischen Reihe mit Saturn, Jupiter, Mars, Sonne, Venus, Merkur und Mond fortgeführt.