---

Iatromathematik

Iatromathematik ist auch unter den Synonymen Iatroastrologie und Iatromechanik bekannt. In diesem Bereich der Astrologie spielen individuelle Horoskope eine untergeordnete Rolle. Wichtiger sind die mundanen Faktoren. Damit können günstige Zeitpunkte für medizinische Eingriffe festgesetzt oder bestimmte Zuordnungen vorgenommen werden. Die Blütezeit der Iatromathematik war im 16. Jahrhundert. Einer ihrer wichtigsten Vertreter war Agrippa von Nettesheim.

Ein bekanntes Detail der Iatromathematik ist das Aderlassmännchen. Es zeigt den besten Zeitpunkt an, an dem an bestimmten Gliedmaßen ein Aderlass gemacht oder wann die Behandlung an diesen Körperteilen vorgenommen werden sollte.

Die heutige Vulgärastrologie basiert in Ansätzen auf diesen Erkenntnissen. Man findet beispielsweise Empfehlungen, wann die Haare oder Nägel geschnitten werden sollten.