---

Beim geozentrischen Weltbild drehen sich Sonne, Mond und Planeten sowie die restlichen Himmelskörper um die Erde – die Erde gilt als Zentrum des Universums.

Die Astrologie arbeitet noch heute mit diesem Weltbild, da sich dem Menschen subjektiv die Himmelskörper von der Erde aus darstellen. Für ihn dreht sich alles um die Erde – und damit um ihn selbst – und nicht der Mensch sich um die Sonne. Wenn man es ganz genau nimmt, stellt die Astrologie den Menschen in den Mittelpunkt – das Weltbild wäre daher anthropozentrisch.