---

Achse

Die Achse ist eine Linie, die genau durch die Mitte des Horoskops verläuft und so zwei gegenüberliegende Punkte miteinander verbindet.
Es gibt dabei mehrere Achsen, die eine wichtige Rolle im Horoskop spielen.


HAUPTACHSEN

Im Horoskop werden die Verbindungen zwischen Aszendent und Deszendent (Horizontalachse) und zwischen Medium coeli und Imumcoeli (Vertikalachse) als Hauptachsen bezeichnet.
Durch diese Achsen wird jedes Horoskop in vier Quadranten geteilt. Durch die Horizontachse wird in Tag- und Nachthälfte (oben und unten) geteilt und durch die Vertikalachse in Ost- und Westhälfte (rechts und links).

 

Die beiden Hauptachsen bleiben für jedes Horoskop dieselben, egal für welches Häusersystem man sich entscheidet. Nur die Zwischenhäuser unterscheiden sich voneinander.

  • Horizontachse AS-DS
    Der Aszendent und der Deszendent werden mit der Horizontachse verbunden. Damit wird das Horoskop in zwei Teile geteilt: obere und untere Hälfte. Man bezeichnet sie auch als Ich/Du-Achse, Tag- und Nachthälfte (zum Zeitpunkt des Sonnenaufgangs) oder auch als Begegnungs-oder Beziehungsachse.

  • Vertikalachse IC-MC / Meridianachse
    Mit der Vertikalachse wird die obere Kulmination (Medium coeli) mit der unteren Kulmination (Imumcoeli) verbunden. Somit wird das Horoskop in eine rechte (Ost-) und eine linke (West-)Hälfte geteilt. Mittags, wenn die Sonne am Höchsten steht (obere Kulmination), entsprechen der Vormittag der linken Hälfte und der Nachmittag der rechten Hälfte. Um Mitternacht steht die Sonne am tiefsten (untere Kulmination). Zu diesem Zeitpunkt spricht man von den nächtlichen Morgenstunden (linke Hälfte) und den nächtlichen Abendstunden (rechte Hälfte).

KARDINALACHSEN

text...