---

Traumdeutung




Piraten

Assoziation: Bösewicht, Plünderer der Meere, Raubzug, Flaggschiff mit Totenkopfsymbol

Im realen Leben begegnet man ihnen wohl nicht so leicht und falls doch, wird es vermutlich nicht so spaßig. Man kennt sie von Hollywood produzierten Abenteuerfilmen, wo sie uns in ihren Bann ziehen. Die ersten Filme, die von Piraten handelten, entstanden in den 30er-Jahren, mit Errol Flynn in der Hauptrolle. Damals schon verbildlicht die Rolle des Bösewichts mehr romantische Gefühle als angsteinflößendes Charisma.

Was steht in Zusammenhang mit dem Charakter des Träumers? Was kann darüber ausgesagt werden?

Allgemeine Traumdeutung

Wenn das Bild des Piraten im Traumhereinsegelt, steht das allgemein gesehen als Symbol für Ablehnung des Betreffenden gegenüber gesetzlichen Normen und Regeln. Das soll zwingend nicht aussagen, dass alle Träumer, die ein Pirat besucht, rücksichtslose Gesetzesbrecher sind. Dieses Traumsymbol deutet hier auf sozial-gesellschaftliche Moral und Vorstellungen hin, denen sich der Träumende nicht unterordnen will. Der Betreffende fühlt sich in diesem Rahmen stark beengt, wenn man ihn mit Erwartungen und Pflichten konfrontiert.

Außerdem repräsentieren Piraten auf der Traumebene Hinterhältigkeit und listige Machenschaften. Vorsicht walten zu lassen im sozialen Umfeld, wäre dem Traumbild nach von Vorteil. Nicht jeder ist ein Freund, nur weil er vorgibt einer zu sein.

Spielt man selbst den Bösewicht als Pirat unter vielen anderen, der es in vollen Zügen genießt, dann deutet dies auf mehr Achtsamkeit hin. Wenn man sich zu wild und ungezügelt benimmt, könnte man nahestehende Personen verschrecken oder in die Flucht treiben, mit denen man vorher eine gute Verständnisebene hatte.



Psychologische Traumdeutung

Jemand, dem das Traumbild „Pirat“ im Traum erscheint, sehnt sich laut psychologischen Anhaltspunkten nach mehr FREIHEIT im Leben. Vielleicht war ein exzentrisches Freiheitsbewusstsein immer schon präsent, aber etwas von gesellschaftlichen Konfessionen überschüttet. Es besteht auch die Möglichkeit, dass es sich um eine beengende Lebenslage handelt, in der sich der Träumer unfrei fühlt. Anderseits kann dieses Traumsymbol auch veranschaulichen, dass eine unbewusste Angst vor Bindung vorhanden ist. Der eintönige Alltag ist wohl für den Träumer ein Grauen. Es wäre doch viel spannender auf eine abenteuerliche Reise „in See zu stechen“.

Piraten könnten in unserem Traum auch auf eine gewisse Erotik hindeuten, die für den Träumer gerade im Vordergrund steht. Im Hintergrund dieses Traumbilds kann das für Männer sowie auch für Frauen das Verlangen verbergen, der sinnliche Eroberer zu sein oder selbst erobert zu werden.



Spirituelle Traumdeutung

Die spirituelle Traumanalyse veranschaulicht bei diesem Traumsymbol des Piraten eine Konfrontation mit der unbewussten Verdrängung gewisser Aspekte. Der Pirat im Traum fordert den Träumer auf, unterdrückte seelische Anteile anzunehmen und zu integrieren.