---

Ritter der Schwerter


Einstimmung

Er ist der dunkle Ritter der Nacht. Sein Pferd ist eisig wie der Wind des Nordens.Getrieben von innerer Panik spornt es der Ritter immer weiter gegen die Menschen, gegen das Leben, gegen sich und die Weltan. Der Schwert-Ritter kann Zerstörung bringen, aber er symbolisiert nicht denTod wie die Trumpfkarte XIII, dieerneuert und erlöst. Der Schwert-Ritter zerstört aus Angst vor dem Leben. Er ist die Konsequenz des menschlichen Egoismus und der Feind alles Lebendigen und Natürlichen. Wo er auftritt, verstummen die Seelen wie ein Vogel beim nahenden Sturm. Das Leben wird "verkopft", zwanghaft und intellektuell. Dann geht es um Recht und Ordnung, um Rechthaben und Wichtigsein. Sein wirrer Geist ruht nicht eher, bis alles Lebendige unter seiner Kontrolle ist.




Die Bedeutung

Wird die Karte des Schwert-Ritters in einer Tarot-Sitzung für den Fragenden selbst aufgedeckt, so ist mit starker intellektueller Abwehr des oder der Fragenden zu rechnen. Oft ist der Widerstand sogar stärker als die Einsicht. Dann ist es für den Gesprächsführer wichtig, sich behutsam auf eine andere Ebene, beispielsweise die der Gefühle, zu bewegen und intellektuelle Diskussionen zu vermeiden.
Deckt ein Tarot-Spieler für sich selbst den Schwert-Ritter auf, dann ist es wichtig zu fragen, was der Anlass für eine so intellektuelle Haltung sein könnte. Oft ist der Grund eine tiefe Verletzung, die man sich aber nicht eingesteht.



Aussage

Ein rechthaberischer, "verkopfter" Mensch, Mann oder Frau
Der Fragende in dieser Situation oder ein Mensch im Leben des Fragenden mit der Bedeutung der Karte
Auch eine starke Gegenkraft des Fragenden



Die Magie des Tarot ab jetzt nutzbar machen:
Verständlich erklärt von Erich Bauer

  • 100% Gratis Schnupperkurs per Mail erhalten
  • Verständliche Lektionen per Video
  • Du entscheidest, wann du am besten bequem per Video lernen willst


Weitere Tarotkarten

Page der Stäbe Page der Kelche XXII Der Narr Ritter der Schwerter 3 der Kelche Page der Schwerter König der Stäbe VI Die Liebenden 6 der Stäbe XII Der Hängende