---

9 der Kelche


Einstimmung

Aus der Leere wächst die Fülle: Ich habe das Glück gefunden, nach dem ich mich immer gesehnt habe, und ich zeige allen anderen meine Freude. Eigentlich habe ich jetzt alles, was ich brauche. Ich kann mich ausruhen, nichts ist zu tun.
Die Ziffer NEUNist eine stabile Zahl (3 x 3), und voll Stärke und voll Zuversicht blicke ich in die Zukunft. Die Zahl NEUNsteht aber auch kurz vor der Vollendung und oft geben sich Menschen schon zufrieden, wenn sie kurz vor ihrem Ziel stehen.
"Jetzt habe ich doch schon alles und das letzte Stück schaffe ich allemal". In dieser Selbstgefälligkeit liegt der Keim zum Selbstbetrug.




Die Bedeutung

Die Karte verweist einerseits auf die Freude über den inneren Reichtum, aber sie mahnt andererseits auch, den letzten Kelch nicht zu vergessen. Erst mit zehn Kelchen ist die Freude vollkommen. Den letzten Kelch aber kann man sich nicht selbst verdienen. Er ist das liebevolle Geschenk eines anderen Menschen.



Aussage

Zuversicht, Gesundheit, Zufriedenheit
Lohn für meine Mühe
Ich kann mich sehen lassen
Bei entsprechenden Nebenkarten:
Selbstgefälligkeit, Erstarrung
Der Schein vom erfüllten Leben



Die Magie des Tarot ab jetzt nutzbar machen:
Verständlich erklärt von Erich Bauer

  • 100% Gratis Schnupperkurs per Mail erhalten
  • Verständliche Lektionen per Video
  • Du entscheidest, wann du am besten bequem per Video lernen willst


Weitere Tarotkarten

XII Der Hängende 4 der Kelche König der Sterne 10 der Stäbe XIII Der Tod Königin der Schwerter XXI Die Welt 9 der Stäbe V Der Hohepriester IV Der Kaiser